04.04.08 14:13 Uhr
 258
 

Umfrage: US-Bürger über Verhältnisse im eigenen Land zu 81 Prozent unzufrieden

Eine deutliche Mehrheit von 81 Prozent der von der "New York Times" und der "CBS News" befragten Amerikaner gaben ihre Enttäuschung über die derzeitigen Verhältnisse im eigenen Land bekannt. Ihr Staat befinde sich auf einem "vollkommen falschen Kurs", lautete ihre momentane Sichtweise.

Die Befragung erfolgte Ende März/Anfang April 2008 durch die erwähnten Medien mittels Telefon. 1.368 Bürger aller Schichten und Volksgruppen hatten zu diesem bisher miesesten Ergebnis seit Anfang der neunziger Jahre beigetragen.

Nur 21 Prozent der Befragten sahen ihrer Meinung nach eine augenblicklich gute wirtschaftliche Verfassung der USA; dies bedeutet eine seit 1992 nie mehr dagewesene schlechte Einschätzung. In der Gesamtbetrachtung waren vor einem Jahr 69 Prozent gegenüber jetzt 81 unzufrieden.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Prozent, Umfrage, Land, Bürger, Verhältnis
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot
Putin lacht sich über Minister-Vorschlag kaputt: Schweinefleisch nach Indonesien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.04.2008 10:30 Uhr von Zottel1962
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
High Five @fairaberhart: Du sprichst mir aus der seele, ich war zuletzt 2003 in den USA, und kann nur zustimmen das die ´normalen´ Bürger da den Bach runtergehen :-(

Was ich immer noch nicht verstehe ist, das sie diesen hirntoten affen wiedergewählt haben...selbst mit wahlbetrug für die letzten 100.000 Stimmen, haben immer noch sehr viele für diesen Betrüger gestimmt :-(

Meine Frau ist aus den USA, und als ich sie nach dem Film "SICKO" von Michael Moore gefragt habe ob sie mich noch weiter versuchen will zu überreden rüberzugehen, hat sie nur noch nein gesagt.

Ich arbeite nun in Dänemark, lebe (teilweise) in Deutschland, aber bin froh das ich aus diesem Staat raus bin, anderenfalls kommt Merkel noch auf die Idee mich in meinem zarten alter von nun 46 Jahren noch in nem Krieg für die USA zu verheizen
Kommentar ansehen
05.04.2008 14:44 Uhr von ad_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush wird sich wohl gedacht haben: "Meinem Nachfolger mach ich´s jetzt mal richtig schwer." oO

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieb treibt sich auf Anwesen von Kim Kardashian und Kanye West herum
Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?