04.04.08 14:05 Uhr
 795
 

PKK auch nach aktuellem Gerichtsurteil auf Terrorliste der EU geführt

Am gestrigen Donnerstag hatte der Europäische Gerichtshof in erster Instanz die frühere Aufnahme der PKK in die europäische Terrorliste rückgängig gemacht.

Der Ministerrat in Brüssel hat nach dem Urteil bekräftigt, dass das Urteil nichts an der Gültigkeit der Liste ändert.

Nach Ansicht des EU-Gerichts war die frühere Aufnahme der PKK im Jahr 2002 sowie deren Nachfolgeorganisation KONGRA-GEL in die Liste nicht hinreichend begründet worden.


WebReporter: tempic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Gericht, Terror, Gerichtsurteil, PKK
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2008 13:31 Uhr von tempic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Am Ende bleibt alles beim alten. Die PKK und die KONGRA-GEL sind weiterhin auf der Liste, und deren Vermögen wird deswegen auch in Zukunft eingefroren bleiben. Recht so.
Kommentar ansehen
04.04.2008 14:32 Uhr von ShorTine
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
andere Shortnews: Warum wurde die andere Shortnews zum Thema gesperrt?
Stimmten die Tatsachen nicht?
Oder wurde die Diskussion zu heftig?
Kommentar ansehen
04.04.2008 16:56 Uhr von roundkick
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
6 Schüler Sterben bei Anschlag der PKK: Am 3. Januar 2008 verübte die PKK einen Terroranschlag in Diyarbak?r bei dem 7 Menschen starben und 66 verletzt wurden. Sechs der Todesopfer waren Schüler. Der Anschlag ereignete sich direkt vor einer Nachhilfeeinrichtung, in der sich 700 Schüler befanden. Die Bombe befand sich in einem Auto, und explodierte als Militärfahrzeuge vorbei fuhren. Die PKK entschuldigte sich später für diesen Anschlag.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
04.04.2008 17:34 Uhr von CiHO
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Da haben sich wohl viele: zu früh gefreut.

Wenn die PKK irgendwann trotzdem aus den Terrorlisten verschwinden sollte, kann es gut sein, das wegen den selben "formalen Gründen" die Hisbollah und El Kaida aus den Terrorlisten der Türkei verschwinden :)
Kommentar ansehen
04.04.2008 17:35 Uhr von mind-hunter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die Entschuldigung können die sich sonst wohin stecken, dadurch werden die Kinder nicht wieder lebendig...
Kommentar ansehen
04.04.2008 17:55 Uhr von astrade
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
PKK weiterhin auf der Terrorliste: tempic , ich danke Dir für die Richtigstellung der News.

Es hatte mich schon gewundert , wie sowas falsches wiedergegeben wurde.
Kommentar ansehen
04.04.2008 20:53 Uhr von ShorTine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"kurdischen Kulturverein in Hamburg": Um welchen geht es? Ich komme aus der Stadt und könnte unter Umständen da mal jemanden vorbei schicken... Allerdings erst, wenn die Polizei den Laden nicht mehr ständig beobachtet. Drogen sind Dreck!

Aber in wieweit sind die Verantwortlichen in dem "Kulturverein" darin überhaupt verstrickt? Oder waren das nur nur Einzeltäter?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?