04.04.08 11:38 Uhr
 569
 

Nürnberg: Sexuelle Anmache eines Rentners ahndete Gericht mit Haft und Geldstrafe

Ein wahres Martyrium mit Traumatisierung durchlebte eine Frau während ihres Arbeitsverhältnisses in der Spedition eines 69-jährigen Seniorschefs. Vor zweieinhalb Jahre fing es an, dass sie von ihrem Chef sexuell belästigt und mit Macho-Sprüchen bedacht wurde.

Mit Äußerungen von ihm wie "alle Rundungen am richtigen Platz" fing es an, "zufällige" Berührungen und Betatschen schienen zum Betriebsklima zu gehören. Auch hatte er der Mitarbeiterin eine schöne Wohnung und ein tolles Auto zugesagt. Da sie ablehnte, wurde der Lüstling aufdringlich und belästigte sie sexuell.

Nachdem er sie gegen eine Wand gedrückt hatte, drängte der Beklagte ihr auch noch die Zunge in den Mund. Als sie dann kündigte, fiel ihr Arbeitszeugnis entsprechend aus. Im ersten Prozess bekam er 15 Monate Haft und 10.000 Euro Strafe und jetzt erhielt er neun Monate Haft und sie 9.500 Euro Schadenersatz zugesprochen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Haft, Rentner, Nürnberg, Geldstrafe, Anmache
Quelle: www.nn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.04.2008 10:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die einzelnen Vergehen, Straftaten, Mobbing und Aussprüche, müssten in der ausführlichen Quelle nachgelesen werden. Warum der Mann so uneinsichtig ist –lediglich seine Schuld in der jetzigen Verhandlung hat er eingestanden – und meint, mit seinen knapp 70 Jahren noch einen Macho abgeben zu müssen, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?