04.04.08 09:29 Uhr
 169
 

Mobilfunk: Terminierungsentgelte werden reguliert - Provider-Klage abgewiesen

Die Klage von T-Mobile, E-Plus, O2 und Vodafone gegen die Regulierung der Terminierungsentgelte im Mobilfunk ist gescheitert. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat die Klage abgewiesen.

Grund für die Abweisung der Klage sei, dass die Macht der Provider am Markt zu groß sei und damit eine Monopolstellung gegeben wäre. Die Terminierungsentgelte lagen zu hoch. Bei Wettbewerbsbedingungen würden die Preise niedriger liegen. Eine Regulierung sei notwendig und rechtens.

Die Terminierungsentgelte liegen zwischen 7,92 und 8,8 Cent, je nach Netz. Die Entgelte werden fällig, wenn Kunden eines Providers in ein anderes Netz anrufen. Bereits 2006 entschied die Bundesnetzagentur, dass der Preis reguliert werden muss, der vorher von den Netzbetreibern verhandelt wurde.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Mobil, Termin, Mobilfunk, Provider
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madagaskar: Sieben Kinder versterben nach Verzehr von Schildkrötenfleisch
Eine zehnköpfige Gruppe Neonazis ist in Cottbus ausgerastet.
Verfassungsschutz geht von 950 Salafisten in Berlin aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Bardot findet #MeToo-Bewegung "scheinheilig und lächerlich"
AfD: Abgeordneter Ludwig Flocken wegen Hetze gegen Islam ausgeschlossen
Schauspieler Chris Pratt empört mit Geständnis, Lammfleisch zu lieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?