03.04.08 17:46 Uhr
 324
 

Berlusconi: Steuerhinterziehung ist gerecht, wenn der Druck zu groß wird

Der frühere Ministerpräsident Silvio Berlusconi und derzeitige Oppositionsführer Italiens hat sich in einer Parlamentssitzung zu einer positiven Einstellung in Sachen Steuerhinterziehung ausgesprochen. Gegen seine Verharmlosung von Gesetzesbrüchen hatten viele Politiker heftig Kritik geübt.

Oft sei es für viele Unternehmen eine schwere Belastung, die nicht so wachsen würden, wie in anderen EU-Ländern. Daher ist eine Steuerhinterziehung in Italien gerechtfertigt. Immerhin zahlen italienische Firmen 50 Prozent Steuern - so viel wie in keinem EU-Land.

In seiner Wortmeldung kündigte er auch die Einbringung einer Gesetzesänderung an, die ein Abhören von Telefonaten verbietet. Er würde sich hierfür einsetzen, wenn er bei den kommenden Parlamentswahlen am 13. und 14. April siegen sollte.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Druck, Silvio Berlusconi, Steuerhinterziehung
Quelle: www.news.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen
Silvio Berlusconi bezeichnet Emmanuel Macrons ältere Frau als "bella Mamma"
Spott über Silvio Berlusconi, der sich beim Füttern eines Lämmchens inszeniert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2008 18:10 Uhr von politikerhasser
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Riester nimmt die italienische Staatsangehörigkeit an und wird Minister im neuen Berlusconi-Kabinett!
Kommentar ansehen
03.04.2008 18:48 Uhr von BigMad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das sagt ausgerechnet der, der am meisten Dreck am Stecken hat... Der hat Nerven...
Kommentar ansehen
03.04.2008 19:58 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja Das erklärt warum Italien es zu gar nichts bringt.
Was soll man davon halten, wenn ein EU-Mitgleid es nicht schafft seinen Müll zu entsorgen und die dafür genehmigten Milliarden in dunklen Kanälen versickern.?
Kommentar ansehen
03.04.2008 21:41 Uhr von heinolds
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
zur Korruption: gehören doch immer Zwei. Der Eine der bestechen will und der Andere der sich bestechen läßt. Italien hat offensichtlich ein viel größeres Problem als diesen irren Duce Verschnitt. Fast die gesamte öffentliche Verwaltung ist dort offensichtlich anfällig für Korruption. Wie sonst ist zu erklären, das dieser Kriminelle noch nicht hinter Gittern ist. Hallo Liechtensteiner: Wenn die Deutschen nicht mehr zu Euch kommen,... die Italiener sind bereit. Naja. Noch hat Il Duce No. 2 die Wahlen ja noch nicht gewonnen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Silvio Berlusconi muss Ex-Frau rückwirkend zwei Millionen Euro pro Monat zahlen
Silvio Berlusconi bezeichnet Emmanuel Macrons ältere Frau als "bella Mamma"
Spott über Silvio Berlusconi, der sich beim Füttern eines Lämmchens inszeniert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?