03.04.08 16:26 Uhr
 246
 

Berlin: Unbekannte raubten Behinderten aus

In Berlin-Steglitz ist am Dienstag ein 63-jähriger Mann am helllichten Tag verschleppt und ausgeraubt worden.

Der Mann hatte gegen 11:30 Uhr an einem EC-Automaten in der Rheinstraße Geld abgehoben. Daraufhin zerrten zwei Personen den körper- und sehbehinderten Mann in ein Auto. Sie nötigten ihr Opfer zur Herausgabe von EC-Karte und zugehöriger PIN, sowie des eben abgehobenen Geldbetrags.

Anschließend fuhren die Täter mehrere EC-Automaten an, um das Konto des Opfers stückweise zu schröpfen. Der Geschädigte wurde im Anschluss an die Tat am Rathaus Friedenau wieder freigelassen.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Behindert
Quelle: www.berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2008 16:38 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: ja mal wieder typisch!!
Schwache,Behinderte,Alte also die idealen Opfertypen.
Kommentar ansehen
03.04.2008 16:40 Uhr von Mistbratze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Pack, sich an Behinderten zu vergreifen bzw. Auszurauben. Gerade Behinderte benötigen monatlich nicht gerade wenig Geld für Medikamente etc.

Hoffentlich erwischt die Polizei die Verbrecher, sperrt Sie ein und schmeisst den Schlüssel weg.
Kommentar ansehen
04.04.2008 01:23 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was den tätern: gehört kann ich hier nicht sagen, denn das würde nicht jugendfrei sein

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?