03.04.08 16:19 Uhr
 2.746
 

Hamburg - Eklat durch Abgeordnete der "Linken"

Christiane Schneider hatte während einer Debatte über das Verhalten Chinas in Tibet den Dalai Lama mit dem iranischen Revolutionsführer Ajatollah Chomeini verglichen. Andere Parteien reagierten mit Empörung, der Fraktionschef der SPD verlies aus Protest den Saal.

Schneider hatte zuvor China gelobt, die Volksrepublik hätte sich aus "kolonialer Abhängigkeit durch das imperialistische Ausland durch einen langen Krieg befreit". Die Umstände der jüngeren Geschehnisse in Tibet seien ferner nicht vollständig bekannt, so Schneider weiter.

Auch innerhalb ihrer Partei regte sich angesichts des Vergleichs Widerstand. Der stellvertretende Fraktionschef der "Linken", Bodo Ramelow, meinte, ein Vergleich zwischen Chomeini und dem Dalai Lama würde sich verbieten. Es sei "für den Ort nicht die richtige Rede" gewesen, so Schneider später.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Die Linke, Eklat, Abgeordnete
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2008 16:30 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+29 | -16
 
ANZEIGEN
Die: Linke zeigt was sie für eine Ideologie verfolgt nur all zu deutlich.
Erst forderte die niedersächsische Abgeordnete Christel Wegner eine neue Stasi und nun so ein erbärmlicher Vergleich.

Wenn der Dalai Lama wie Chomini ist,was ist denn in ihren Augen Ahmadineschad?Der neue Friedensnobel-Preisträger?

Und bei so einer Partei biedert sich die SPD an.
Kommentar ansehen
03.04.2008 16:47 Uhr von Wolfface
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Richtige Reaktion: des SPD-Fraktionschefs, klares Zeichen.
Wie man so etwas (und damit meine ich nicht nur den vergleich, sondern auch die anderen Aussagen ueber China)allen Ernstes behaupten kann, bleibt mir schleierhaft.
Kommentar ansehen
03.04.2008 16:51 Uhr von Mistbratze
 
+25 | -17
 
ANZEIGEN
So ganz Unrecht: hat die Dame allerdings nicht. Hier in Westeuropa kennt auch nur den Spruch „Freiheit für Tibet“ und mehr nicht. Ist irgend jemanden schon mal in den Nachrichten aufgefallen, das immer nur die Rede von Tibetanischen Mönchen ist die Demonstrieren und Revolten anzetteln? Warum? Weil im Tibet bisher nur die Mönchskaste wie die Made im Speck gelebt hat, bevor die Chinesen Tibet unter Ihre Vorherrschaft gestellt haben. Der einfache Bauer oder Arbeiter war dort auch nur das niedere Vieh für die Mönchskaste. Das ist wie der Feudaladel im Mittelalter gewesen. Wer glaubt in Tibet herrschte vor der chinesischen Invasion Friede, Freude, Eierkuchen der irrt sich gewaltig. Ist eben Schade das bei uns in Mitteleuropa ein Bild vom Tibet aus amerikanischen Spielfilmen vermittelt wird. Der Dalei Lama ist auch blos die PR Maschine für die Mönchskaste, denn genau die will man wiederhaben. Für mich ist der Dalei Lama auch nur eine Art Paris Hilton der Politik. Eben ein Selbstvermarktungsstratege.

Das heißt natürlich nicht dass ich die Chinesische Besetzung gut heiße. Aber wenn, dann muss sich nach einem eventuellen Abzug der Chinesen dort etwas an der Gesellschaftsstruktur grundlegend ändern.
Kommentar ansehen
03.04.2008 16:56 Uhr von denksport
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Vergleich total daneben: aber irgendwie ist bei mir auch die Frage entstanden, warum China böse und Tibet gut ist, wenn gleichzeitig Spanien und die ETA, bzw. Türkei/Kurdistan, Großbritannien/Irland in anderem Licht erscheinen (zumindest auf einen ersten oberflächlichen Blick hin).
Menschenrechtsverletzungen?
Kommentar ansehen
03.04.2008 19:31 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Die Umstände der jüngeren Geschehnisse in Tibet seien ferner nicht vollständig bekannt, so Schneider weiter."

klar, wenn unter anderem alle journalisten verbannt werden und das internet dort stark zensiert ist...


"für den Ort nicht die richtige Rede, so scheider"

an welchem ort wäre sie denn besser (ausser in china)?
Kommentar ansehen
03.04.2008 19:52 Uhr von ArrowTiger
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Pinky_Gizmo: -- "Die Linke zeigt was sie für eine Ideologie verfolgt nur all zu deutlich."

Von der Aussage einer (zweier) offenbar eher minderbemittelten Abgeordneten schließt Du auf eine ganze Partei?

Soll ich Dir mal eine Liste von ähnlich bemitleidenswerten Gestalten in SPD oder CDU/CSU aufschreiben? So mit Äußerungen in rechten Burschenschaften, öffentliche Beleidigung von Arbeitslosen, etc?

Die Frau ist peinlich, deine Verallgemeinerung ebenfalls...
Kommentar ansehen
03.04.2008 19:55 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Die chinesische Regierung: ist in der Wahl ihrer Mittel nicht wählerisch um ihre Ideologie bzw. die Diktatur weiter durch zusetzten.
Schon 1989 hat sie auf dem Platz des himmlischen Friedens gezeigt mit was für einer Brutalität sie vorgeht.
Damals wurden friedliche Studentenproteste zusammen geschossen und niedergeknüppelt.
http://de.encarta.msn.com/...

Für Olympia wurden Leute unter Zwang ihrer Häuser verwiesen.
Da kann es doch nicht sein das die Linke so was noch gut heißt und den Dalai Lama verteufelt.
Dieses Regime kann seine Kritiker nur noch unter Gewaltanwendung zurück drängen.
Kommentar ansehen
03.04.2008 20:05 Uhr von ArrowTiger
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Pinky_Gizmo: Bitte nicht missverstehen! Ich stimme Dir in deiner Beurteilung Chinas völlig zu. Nur werden dies auch die meisten Mitglieder der Linken tun.

Mir ging es nur um die Verallgemeinerung, daß ein fauler Apfel den ganzen Baum versaut...
Kommentar ansehen
03.04.2008 20:16 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ArrowTiger: Ich hab dich schon verstanden.
Nur hab ich das Gefühl das sie nicht der einzige faule Apfel ist.
Wie kann man sich sonst bei so eklatanten Menschenrechtsverletzungen so äußern?
Das wird wohl immer das Geheimnis von Frau Schneider bleiben.
In der Quelle steht das einige noch nicht in der Demokratie angekommen sind,das kann man bei solchen Aussagen nur befürworten.
Kommentar ansehen
03.04.2008 20:24 Uhr von terrordave
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
tzzz: also ich kann nur lachen über diese linken verdreher...mehr haben die auch nicht verdient: HAHAHAHAHAH
Kommentar ansehen
04.04.2008 01:29 Uhr von Summersunset
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
das ist doch was feines: "Es sei "für den Ort nicht die richtige Rede" gewesen, so Schneider später."

Impliziert, die Aussagen der Rede geben ihre Meinung wieder und sie ärgert sich nur, dass sie es im Landtag gesagt hat.

Die Rede sagt nicht viel über die Partei aus, nur dass auch bei der Linken nicht alles Gold ist was glänzt und eine Ideologie eine Ideologie bleibt, auch wenn man ein "demokratisch" davor setzt ;)
Kommentar ansehen
04.04.2008 02:58 Uhr von spacerader73
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Krass Dieser Aussage von dieser Abgeordneten sind genauso verachtendswert, wie die Verharmlosung des Hitlerregimes. Der Abgeordneten gehört sofort das Mandat entzogen und vor dem Staatsanwalt zitiert!
Kommentar ansehen
04.04.2008 08:50 Uhr von HateDept
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
die bösen Linken nun ist mal eine Abgeordnete unsensibel, schon unterstellt man hier der Partei "Die Linke", dass das ihr "wahres Gesicht" wäre - auweia ...

Die Linke ist weder radikal noch sonstewas - denen fehlt bisweilen mehr Biss - sie ist nix weiter als die sozialdemokratische Partei des Ostens! Die übernehmen schlichtweg die alte Rolle der SPD.

Ich kann die Äußerung der Frau Schneider im Übrigen nachvollziehen - aber Ramelow hat auch Recht wenn er sagt, dass dies der falsche Rahmen war.
Kommentar ansehen
04.04.2008 08:56 Uhr von HateDept
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
diejenigen, die nicht verstehen, warum es Mitmenschen wagen, den Dalai Lama zu kritisieren, sollten sich mit der Geschichte beschäftigen - insbesondere damit, welche Schreckensherrschaft die Mönche in Tibet vor 1950 führten. Von den alten und neuen Nazi-Kontakten sowie den frauen- und homosexuellenfeindlichen Ansichten des DL mal ganz abgesehen.
Kommentar ansehen
04.04.2008 11:17 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Etwas OT aber ein echter Aufreger!

Ich will nicht vom eigentlichen, zu Recht kritikwürdigen, Thema ablenken, aber hat jemand gestern Monitor gesehen? Da ging es um ein wirklich wichtiges Thema:

In diversen Bundesministerien arbeiten um die 300 (!) von Konzernen bezahlte Lobbyisten als Scheinbeamte (treten nach außen auch als Beamte auf, und haben eigene Büros dort), die teils maßgeblich an Gesetzgebungsverfahren beteiligt waren. Wirtschaftslobbyisten basteln ihre eigenen Gesetze. DAS finde ich einen echten Hammer! Kein Wunder kommt es zu solchen Verzerrungen, wie Hartz IV, der Agenda 2010 oder der damaligen EU-Verfassung, zumal dies offenbar in Brüssel ähnlich läuft...

Herausgekommen ist diese Form der indirekten Korruption wohl aufgrund einer Anfrage der Grünen. Zuerst wurde das geleugnet, dann wurde von wenigen (10 bis 20) gesprochen, jetzt sind wir schon bei 300.

Hier der Infotext des WDR:

"Im letzten Jahr hatte MONITOR über Lobbyisten berichtet, die - von der Privatwirtschaft bezahlt - in Bundesministerien gearbeitet haben. Neue Recherchen belegen nun: Die Zahl dieser Interessensvertreter von Privatunternehmen und Verbänden ist deutlich höher, als die Bundesregierung bisher eingeräumt hatte. Viele dieser Lobbyisten waren dabei an der Formulierung von Gesetzen und Verordnungen beteiligt - und viele Vorgänge betrafen unmittelbar die Geschäftsinteressen ihrer privaten Arbeitgeber."

Ich wollte dies nur weitergeben, weil es evtl. dabei hilft, die persönlichen Gewichtungen neu zu eichen... ;-)
Kommentar ansehen
04.04.2008 13:28 Uhr von ghurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
koloniale Anhängigkeit: "die Volksrepublik hätte sich aus ´kolonialer Abhängigkeit durch das imperialistische Ausland durch einen langen Krieg befreit´."

War das nicht in erster Linie das China der Nationalisten unter Chiang Kai-shek, das einen langen Krieg gegen Japan geführt hat, was die Nationalisten soweit schwächte, das die Kommunisten, die kaum gegen Japan vorgingen in die Lage versetzte den Bürgerkrieg fortzusetzen, zu gewinnen und die Volksrepublik zu gründen?
Kommentar ansehen
04.04.2008 14:48 Uhr von Konservativer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
DIE LINKE: Zeigt wie immer, dass ihre Politiker noch keine Realschule von innen gesehen haben und sich seitdem noch kein Stück Bildung angeignet haben...Sie zeigt wie immer ihr wahres Gesicht. Deutschland hat nur Angst vor Rechts auf dem linken Auge ist es leider blind....einer solchen Terroristen und SED-Nachfolgerpartei darf es niemals gelingen Einfluss zu gewinnen.
Kommentar ansehen
04.04.2008 15:16 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Konservativer - Eigentor! -- "Zeigt wie immer, dass ihre Politiker noch keine Realschule von innen gesehen haben und sich seitdem noch kein Stück Bildung angeignet haben"

Du solltest dir zwingend angewöhnen, zu recherchieren, _bevor_ du was schreibst. Das war ein reichlich peinliches Eigentor!

Wenn ich mir die Abgeordnetenliste ansehe (in 3 Sekunden per Google gefunden!), sehe ich da hauptsächlich Studierte und Selbstständige. Viele mit Leitungsagenda, und seltsamerweise keine Terroristen dabei. *lol*

http://www.linksfraktion.de/...

Schon peinlich, wenn Wunsch und Wirklichkeit so sehr auseinanderklaffen, wie bei dir...
Kommentar ansehen
04.04.2008 16:07 Uhr von Konservativer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll das bitte heißen? Sind Studierte schlauer als andere?
Die NPD Spitze besteht auch aus Professoren und Doktoren sind die jetzt deiner Meinung nach also gebildet? Ich denke nicht. Aber ich möchte mit den Worten Christian Wulffs abschließen "Ich finde es quasi erschreckend, dass eine solche Chaotentruppe in den Niedersächsischen Landtag eingezogen ist und hoffe das ihr jede Zusammenarbeit verwehrt bleibt"
Kommentar ansehen
04.04.2008 16:35 Uhr von Konservativer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Beängstigend: Wie manche über Tibet denken, nur um Chinas angeschlagenen Kommunismus zu stützen...
Kommentar ansehen
04.04.2008 17:12 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Konservativer: -- "Was soll das bitte heißen? Sind Studierte schlauer als andere?"

*prust*

DU warst derjenige, der den Linken vorgeworfen hat, noch nicht mal eine Realschule von innen gesehen zu haben geshweige denn sich Bildung angeeignet zu haben.

Bist du schizophren?

Was Wulff sagt, ist mir, nebenbei bemerkt, ziemlich Hupe. Zwar ist er deutlich weniger "belastet", als z.B. Oettinger, ein populistischer Schlammschläger ist er dennoch. Na ja, den Grünen erging es früher auch nicht anders. Vermutlich hat Wulff sich bei seiner Wortwahl ("Chaotentruppe" war mit der beliebteste Anwurf gegen die Grünen) an sie erinnert gefühlt... :-)
Kommentar ansehen
04.04.2008 18:57 Uhr von Konservativer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
jaja: Oskar Lafontaine ist auch nicht vorbelastet stimmts? Die CDU ist schlicht und einfach die anständigste Partei, mit ausnahme der SPD sind alles andere Spaß oder Terrorparteien.
Kommentar ansehen
04.04.2008 19:06 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Konservativer: Auch Lafontaine ist vorbelastet, ja. Allerdings nicht so sehr, wie einige deiner Idole. Ich betrachte Lafontaine dennoch skeptisch.

-- "Die CDU ist schlicht und einfach die anständigste Partei, mit ausnahme der SPD sind alles andere Spaß oder Terrorparteien."

Na sicher! Abgesehen von der Dümmlichkeit deiner Aussage: es war ja auch höchst anständig von Kohl und seiner CDU, die neuen Bundesländer dermaßen auszubluten. Und Arbeitslose prinzipiell als Schmarotzer zu beschimpfen, wie SPD-Minister Clement, ist auch sehr anständig. Und, und, und...

Deine Definition von "anständig" ist mir sehr suspekt!
Kommentar ansehen
04.04.2008 19:16 Uhr von Konservativer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bundesländer ausgebeutet: Ach die wurden fürchterlich ausgebeutet....mir stockt der Atem wenn ich höre wieviel Geld in den Aufbau Ost geflossen ist, nur damit man drüben die Straßen vergoldet...
Kommentar ansehen
05.04.2008 00:17 Uhr von Mistbratze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Konservativer: Zitat: "Ach die wurden fürchterlich ausgebeutet....mir stockt der Atem wenn ich höre wieviel Geld in den Aufbau Ost geflossen ist, nur damit man drüben die Straßen vergoldet..."

Zeig mir eine Strasse im Osten die vergoldet ist. Zumal der Osten der Bundesrepublik auch im Tibet liegt. Deine Kommentare sind simple Provokation ohne auch nur einen einzigen sinnvollen oder besser gesagt zum Thema Tibet passenden Kommentar. Siehe auch dein CDU Posting.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?