03.04.08 10:42 Uhr
 408
 

Yahoo!-Übernahme durch Microsoft unsicher - 45 Milliarden Dollar-Offerte steht

Die Übernahme des Internet-Konzerns Yahoo! durch Microsoft ist weiterhin unklar. Vor zwei Monaten hatte der amerikanische Software-Riese Yahoo! ein milliardenschweres Übernahmeangebot gemacht.

Das "Wall Street Journal" hat nun berichtet, dass das Angebot von Microsoft, das sich auf 45 Milliarden Dollar beläuft, nicht erhöht werden soll. Zuletzt wurde um eine Erhöhung der Summe spekuliert. Einen weiteren Bieter gibt es nicht.

Zwischenzeitlich beklagten sich einige Aktionäre von Yahoo!, dass man das Angebot gerne angenommen hätte. Der Wert von Yahoo! ist zuletzt durch Börsenverlust auf 42 Milliarden Dollar gesunken.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Microsoft, Sicherheit, Yahoo, Milliarde, Übernahme
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.04.2008 19:58 Uhr von KingBing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unhappy: also ich wäre auch als anleger unhappy, wenn die 3 milliarden mehr als sie wert sind nicht annehmen wollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?