02.04.08 20:51 Uhr
 1.362
 

Fußball: "Eiergrapscher" von HSV-Profi Jarolim hat Konsequenzen

HSV-Profi David Jarolim wurde wegen seiner Tätlichkeit im Spiel gegen Arminia Bielefeld vom DFB-Sportgericht zu einer Sperre von vier Spielen und 10.000 Euro Bußgeld verurteilt. Der HSV wird keinen Widerspruch gegen das Urteil einlegen.

Jarolim wird zudem eine vereinsinterne Strafzahlung in Höhe von 15.000 Euro auferlegt.

Der 27-jährige Tscheche hatte seinem Bielefelder Gegenspieler Markus Schuler während der Partie am vergangenen Samstag in den Unterleib gegriffen.


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Hamburger SV, Profi, Konsequenz
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV verbannt drei Profis aus dem Kader
Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV schlägt Bayer 04 Leverkusen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2008 22:12 Uhr von JuBiker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig: Richtig so, denn das ist unterste Schublade (wie man so sagt). Unsere Fussballidole sollen schließlich Vorbilder sein...
Kommentar ansehen
02.04.2008 22:41 Uhr von F-2-K
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ JuBiker: vllt hats dem schuler ja gefallen?! :-D
Kommentar ansehen
03.04.2008 00:57 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: hoffentlich lernt er draus. allerdings hätte ich ihn länger gesperrt.
Kommentar ansehen
03.04.2008 01:19 Uhr von Bundeskasper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ F-2-K: Der heißt Schuler.........nicht was du denkst.......
Kommentar ansehen
03.04.2008 02:05 Uhr von Onkeld
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
muss man: ja nich auf dem spielfeld machen, die hatten doch zeit bis zum schlusspfiff im gesonderten abteil ;D
Kommentar ansehen
03.04.2008 06:56 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
völlig übertrieben: Wieviele Fußballer haben schon jemanden in die Eier gegrabscht? richtig sehr viele^^
Wieso das eignetlich, weiss ich aber nicht :D
Kommentar ansehen
03.04.2008 09:03 Uhr von coolio11
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schon im Grundgesetz steht: die Würde des Menschen ist ebenso unantastbar wie seine Kronjuwelen. Jedenfalls sinngemäß so ähnlich steht das da irgendwo im Gesetz.

Offenbar hatte David Jarolim in diesem Fall versäumt, Markus Schuler vorher um Erlaubnis zu fragen. Nur dann hätte er dürfen.

Die Strafe von zusammen 25.000 € und vier Spiele auf der Zuschauertribüne dürfte angemessen sein. Im Wiederholungsfall würde es für Herrn Jarolim dann richtig teuer und das wird man ihm beim HSV sicher eingehend verklickern.

//Wer in dem Beitrag Ironie findet, darf sie behalten//
Kommentar ansehen
03.04.2008 11:35 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>Der 27-jährige Tscheche hatte seinem Bielefelder Gegenspieler Markus Schuler während der Partie am vergangenen Samstag in den Unterleib gegriffen.
<<

In den Unterleib???? Das ist schwere Körperverletzung und gehört härter bestraft.
Kommentar ansehen
03.04.2008 12:53 Uhr von Kingbee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Schade: kann Premiere hier nicht kriegen.
Hat er denn nun gekniffen, oder evtl. nur etwas gestreichelt?

Letzteres wäre doch sicher strafmildernd....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV verbannt drei Profis aus dem Kader
Fußball: FC Bayern München schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV schlägt Bayer 04 Leverkusen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?