02.04.08 18:51 Uhr
 131
 

Sri Lanka: Bischof bittet um Schonung eines Wallfahrtsortes durch Konfliktparteien

Die Kampfhandlungen zwischen Regierungssoldaten und Tamil-Rebellen dauern an. Am vergangenen Dienstag hat nun der Bischof Rayappu Joseph von Mannar an die verfeindeten Parteien appelliert, dass man den Wallfahrtsort "Unsere Liebe Frau von Madhu" vor Gewalttaten verschonen möge.

Beide Parteien wurden gebeten, den Marienwallfahrtsort als "Friedenszone" zu akzeptieren.

Indessen wird der Nordwesten des Landes um den Wallfahrtsort immer mehr von den tamilischen Rebellen der LTTE kontrolliert. Singalesische und auch tamilische Katholiken würden dieses Heiligtum von Madhu ebenso aufsuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Konflikt, Bischof, Wallfahrt, Wallfahrtsort, Schonung
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2008 18:23 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die verfeindeten Partien dies in der Praxis auch machen, muss erst noch abgewartet werden. Im letzten Weltkrieg wurde ja auch nicht vor dem Kölner Dom oder der jetzt wieder aufgebauten Frauenkirche in Dresden bei den Bombereinsätzen Einhalt geboten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?