02.04.08 15:22 Uhr
 1.139
 

Weitet sich der Überwachungsskandal auch auf andere Discounter aus?

Das Online Portal "Stern" meldet, dass nach Lidl auch bei Plus und Edeka Bespitzelungen der Mitarbeiter stattgefunden haben.

Ein Sicherheitsunternehmens soll über Protokolle verfügen, welche private Angelegenheiten der Mitarbeiter detailliert wiedergegeben.

Die Mitarbeiter des Sicherheitsunternehmen waren bei Edeka und Plus offiziell als Ladendetektive aktiv. Ihre Tätigkeit war aber nicht auf Ladendiebe beschränkt und wurden auf die Überwachung der Angestellten erweitert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi68
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weite, Überwachung, Disco, Discounter, Discount
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2008 15:28 Uhr von n€ws_sh0rty
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
tja wie bei allem kommt ein bissle an Tageslicht, platzt die Blase gleich so richtig.

Bei solch themen ahben die medien mal ihre daseinsberechtigung.
Kommentar ansehen
02.04.2008 16:00 Uhr von shortcomment
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Big Brother is watching you: Es dürfte nichts neues sein, dass man überall beobachtet wird. Es ist klar dass man als Verkäufer gefilmt wird wenn im Laden Kameras aufgebaut sind. Das führt dann auch dazu das man die MA bespitzelt. Jetzt tun alle so als wäre das eine Weltneuheit. Derweil ist das doch nichts neues mehr.
Ich finds ja auch nicht in Ordnung aber was soll man machen.
Kommentar ansehen
02.04.2008 16:08 Uhr von Prickelpit96
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Unschön, aber auch nix Neues Schon in den 80er Jahren wurde bekannt, dass Aldi seine Mitarbeiter bespitzeln liess.

Macht´s nicht besser, war aber auch klar.
Kommentar ansehen
02.04.2008 16:31 Uhr von horus1024
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Mediamarkt hängt auch über jeder Kasse eine Kammera. Die sind doch nicht blöd?!?
Kommentar ansehen
02.04.2008 16:37 Uhr von Borgir
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nicht nur discounter: wenn man sich mal überall wirklich umsehen würde, würde man sicher noch mehr kameras finden, (busfahrer, taxifahrer, büro usw usf....) das sind mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit keine einzelfälle
Kommentar ansehen
02.04.2008 16:43 Uhr von pcsite
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaub mein Chef beobachtet mich auch .. wie kann ich das feststellen?
komische Sache .. aber .. vielleicht leide ich ja wie 40% aller menschen an Paranoia? (wie heute bei SN berichtet) man ..

das Problem ist .. das solche Vorfälle wie bei Lidl und Co. die andere Menschen überlegen lässt ...

ich möchte nicht wissen wie viele davon nun krank werden.

ich selber mach mir über mich sorgen ... :-/
Kommentar ansehen
02.04.2008 17:16 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Langsam: hab ich das Gefühl wir leben in einen Überwachungsstaat!!
Kommentar ansehen
02.04.2008 17:57 Uhr von Jakmaster
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der gläserne Mensch: Bald werden wir total überwacht.
Überall nicht nur bei Aldi und Lidl sind mitlerweile Kameras.
Gesichterkennung dazu,Chip ist in der Ware,Kreditkarte raus
und schon weiss jeder wer du bist,Kontostand und Kaufverhalten.Hast du noch ein Handy weiß man auch wo du bist und deine Aokkarte sagt alles über deine Krankheiten.
Also bar bezahlen,kein Handy besitzen und nirgendwo irgendwo eine Karte beantragen oder reinstecken.
Aber wer kann und will das?
Kommentar ansehen
02.04.2008 18:15 Uhr von NetCrack
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
War heute beim Netto und das sind im Kassenbereich an der Decke in der Tat auch verdächtige Halbkugeln.
Kommentar ansehen
02.04.2008 18:25 Uhr von trichter26
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Kommt das polit. Sommerloch oder was soll das Rumgenerve? Der Staat macht es offiziell und keiner meckert von den Politikern. Macht es ein priv.wirtschaftliches Unternehmen, ist es nicht in Ordnung.

Jaja, bei Lidl ging es nicht um Terrorgefahr, schon klar.

Liebe Politiker, kümmert euch um wichtigere Dinge, als so´n Sch***.
Kommentar ansehen
02.04.2008 20:06 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
strafanzeige gegen die besagte arbeitgeberinnen hat jemand diesbezüglich was gehört?
Kommentar ansehen
02.04.2008 22:48 Uhr von lordxxl
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nachher kommt noch raus, das wir dauernd überwacht werden sollen und unser Inneminister sogar in unsere Rechner sehen will.
HALT moment... das ist ja gar keine Vision... das ist ja schon so. :-(
Kommentar ansehen
02.04.2008 23:41 Uhr von rolanddc
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Aldi hab ich gehört, dass die Kassierer nur eine bestimmte Zeit für einen Kunden brauchen dürfen, am besten natürlich so kurz wie möglich. Und "hinter den Kulissen" wird das angeblich protokolliert.
Kommentar ansehen
03.04.2008 00:37 Uhr von Ravenheart76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: doch der absolute Normalfall.

Die Kameras sind für folgendes da:
1) zur Überwachung der Kunden (Diebstahl, Betrug, etc)
2) zur Überwachung der Mitarbeiter (Diebstahl, "in-die-Kasse-greifen")
3) zur Beweissicherung, falls es zu einem der obigen Fälle kommt.
In solchen Fällen ist eine Überwachung durchaus verständlich. Oder lasst ihr euch gern beklauen?

Und kommt mir nicht mit dem gerne zitierten Generalverdacht. Wenn niemand klauen würde, wären solche Maßnahmen nicht notwendig. Da allerdings niemand "Dieb" auf der Stirn stehen hat, MUSS man erstmal alle beobachten, damit man dann auch die richtigen erwischt.
Diebstahl und Betrug sind nach deutschem Recht Straftaten! Auch in Kaufhäusern. Somit gelten Überwachungsmaßnahmen als Schutzmaßnahmen. Dies drückt dann auch die Versicherungsprämie gegen Inventurverluste.
Und trotz Überwachungsmaßnahmen in den Märkten wird immer noch geklaut und betrogen.
Und das solche Maßnahmen dann auch missbraucht werden, dürfte ebenfalls klar sein. Motto: Wenn ich schon zuschauen kann, dann schaue ich auch mal, ob die auch richtig arbeiten.
Das ist NICHT richtig.
Deswegen gibt es auch Vorschriften, die das Anbringen von Überwachungsmaßnahmen einschränken. In Pausenräumen, Umkleidekabinen und Toiletten darf nicht überwacht werden (Schutz der Privatsphäre). Für eine gezielte Überwachung eines einzelnen Mitarbeiters ist eine Genehmigung des Betriebs-/Personalrates (sofern vorhanden) nötig.

Ich stelle mal ein Gleichnis auf:

Bei einem normalen Menschen in einer normalen Wohnung wird eingebrochen. Dieser Mensch rüstet danach seine gesamte Wohnung mit versteckten Kameras aus. Jeder, der in die Wohnung kommt, wird gefilmt. Jeder, der die Wohnung verlässt, wird gefilmt.
Warum tut dieser Mensch das? Weil er Angst um seinen Besitz hat, deswegen.
Würdet ihr euch bei diesem Menschen aufregen, wenn ihr es erfahren würdet?
Und was wäre, wenn dieser Mensch ein Schild direkt neben seiner Klingel aufhängt: "Achtung, hier wird gefilmt!!"?

Und genauso verhält sich das mit den Chefs der Warenhäuser. Sie haben auch nur Angst um ihren Besitz und wollen den Dieben an den Kragen. Und dabei ist es egal, ob es Fremde sind oder die eigenen Mitarbeiter.

BTW:
Hat sich eigentlich schon irgendeiner darüber aufgeregt, dass auch Banken überwacht werden?
Nein?
In Tankstellen wird auch alles gefilmt. Regt sich da jemand auf? Auch nicht?

Merkwürdig, da dort genau die gleichen Regeln gelten, wie in Warenhäusern.
In sämtlichen Fällen geht es um die Sicherung von Eigentum.
Niemand mag beklaut werden.
Jeder versucht, sein Hab und Gut zu schützen, so gut es geht.

Das es dabei auch zu unerwünschten Effekten kommt, dürfte wohl klar sein. Das man versucht, die Effekte dann auch zu nutzen, steht wohl ebenfalls außer Frage.
Ob das richtig ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich persönlich finde es NICHT richtig.
Und ich habe es schon in mehreren Fällen abgelehnt, sowas wie Pauseneinhaltung oder Geschwindigkeit beim Kassieren zu protokollieren.

Und zu guter Letzt:
Überwachungsstaat? Sind wir doch schon längst. Immer mehr Kaufhäuser legen sich Kameras zu. Selbst kleine Läden bauen Kameras ein, um jederzeit Straftaten beweisen zu können.
Der einzige Unterschied ist, das die Kameras alle privat aufgehängt werden und nicht staatlich kontrolliert.
Kommentar ansehen
03.04.2008 09:22 Uhr von oneWhiteStripe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
raven: eines hast du aber anscheinend(?) übersehen. wie erklärst du protokolle a la "mitarbeiterin XY nimmt sich zu wenig zeit für ihr kind"?

und genau um diese protokolle geht es doch. das mit den kameras ist jedem klar....

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?