02.04.08 12:23 Uhr
 771
 

Motiv Eifersucht: Dreijähriger Junge von 19-jähriger Frau schwer misshandelt

Gegen eine 19-jährige Frau aus dem Müritzkreis (Mecklenburg-Vorpommern) ist Haftbefehl wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung und Misshandlung eines dreijährigen Jungen erlassen worden. Sie soll den Kopf des Sohnes ihres Freundes mehrfach auf den Boden geschlagen haben.

Kurz darauf soll sie das Kind in einer mit heißem Wasser gefüllten Badewanne absichtlich verbrüht haben. Nach Angaben der Ermittlungsbehörden soll die Frau die Taten inzwischen gestanden haben.

Die Vorfälle haben sich bereits Anfang März ereignet, als der Junge mit lebensgefährlichen Brandverletzungen in eine Spezialklinik eingeliefert werden musste. Das Motiv der Beschuldigten soll Eifersucht auf den dreijährigen Sohn ihres Freundes gewesen sein, der aus einer früheren Beziehung stammt.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Junge, Motiv, Eifersucht
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen
Nordrhein-Westfalen: Vater tötet Baby - Mutter muss nun auch ins Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2008 10:43 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich und erschreckend! Wie kann man nur eifersüchtig auf einen wehrlosen Dreijährigen sein und ihn derart misshandeln. Ich hab die schlimmen Bilder des Jungen gestern im Fernsehen gesehen. Ich kann nur hoffen, dass die Frau recht lange hinter Gitter kommt!
Kommentar ansehen
02.04.2008 12:33 Uhr von Lil Checker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Abartig Eifersüchtig auf ein kleines Kind zu sein. Das zeigt das diese 19-jährige FRAU doch noch irgendwie selbst ein Kind ist. Das wär das selbe wenn Brad Pitt auf mich Eifersüchtig wär ^^ Diese Frau gehört einfach weg. Wahrscheinlich wird sie aber in die Klapse gesteckt.

Armes Kind, hoffe es kann sich davon erholen und ein einigermaßen normales Leben führen
Kommentar ansehen
02.04.2008 12:36 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Equilibrium: Das ist mal wieder ein Fall, wo man die Beweggründe der Regierung in diesem Film nachvollziehen kann. Gut, wohin das führt hat der Film auch eindrucksvoll gezeigt.

Aber was muss ein Mensch erlebt haben, um zu solchen Taten fähig zu sein? Ich hoffe, sie findet einen guten Therapeuten. Und noch mehr hoffe ich, dass der Kleine wieder auf die Beine kommt und keine bleibenden Schäden davon trägt.
Kommentar ansehen
02.04.2008 15:15 Uhr von quansuey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Frauen neigen dazu, die Kinder aus früheren Beziehungen des Partners nicht zu akzeptieren oder zu diskriminieren. Ganz schlimm ist es, wenn Sie mit den Kindern unter einem Dach zusammenleben. Wenn eigene Kinder dazu kommen, ist die Ablehnung nicht mehr ganz so gross, aber immer noch vorhanden. Der Mann soll schliesslich für "ihre" Familie sorgen. Liegt in der menschlichen Historie begründet. Der Begriff "Böse Stiefmutter" ist schliesslich auch weiter verbreitet als der "Böse Stiefvater". Das soll keine Entschuldigung sein. Solche Weiber gehören sehr streng bestraft!
Kommentar ansehen
02.04.2008 17:25 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schockierend: Es ist für mich unbegreiflich wie man so etwas einen kleinen Wesen antun kann.
Da muß man glaube ich schon eine unglaubliche Gefühlskälte mitbringen.
Ich hoffe das sie hart bestraft wird mit anschließender Sicherheitsverwahrung.
So eine Irre darf man nicht mehr auf die Menschheit loslassen im Interesse aller Kinder.
Kommentar ansehen
03.04.2008 02:04 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sowa müsste man: sterilisieren lassen. die darf niemals kinder bekommen. davon abgesehen sollte man sie mal schön lange einsperren

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Fünftligist Rot-Weiss Frankfurt entlässt Trainer Mario Basler
Deutscher Modedesigner Otto Kern im Alter von 67 Jahren verstorben
New York: Selbstmordattentäter wollte US-Angriffe auf IS-Ziele rächen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?