02.04.08 10:43 Uhr
 235
 

USA: "Discovery"-Start verzögert sich - Außentank zu spät geliefert

Die US-Raumfähre "Discovery" wird nicht wie geplant am 25. Mai zu ihrer Reise Richtung Internationale Raumstation ISS antreten. Der Start verschiebt sich auf den 31. Mai.

Grund für die Verzögerung sei eine verspätete Lieferung des Außentanks. Dies teilte die US-Weltraumbehörde NASA in der US-Hauptstadt Washington mit.

Die "Discovery" soll Bauteile für das Labor "Kibo" zur ISS bringen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Start, Disco, Außen, Discovery
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2008 11:26 Uhr von _wolfi_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde es gut finde es gut, dass sich die NASA zeit nimmt (wenn auch gezwungen) und die starts verschiebt, wenn was nicht hinhaut...den in den raumfähren sitzen ja menschen, mit deren leben man nicht spielen sollte...
Kommentar ansehen
03.04.2008 22:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Kleinigkeiten" mit: großer Wirkung. Also ich möchte nicht auf so einem Pulverfass sitzen, und zig-Tonnen Treibstoff unter mir wissen.
Kann ja 99 mal Gut gehen aber ...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?