02.04.08 10:07 Uhr
 88
 

Eishockey: Köln und Berlin gewinnen Play-off-Halbfinalspiele

Die Kölner Haie und die Eisbären Berlin haben jeweils ihre Play-off-Halbfinalspiele gewonnen. Während Köln gegen Frankfurt mit 7:1 (3:0, 2:1, 2:0) erfolgreich war, besiegten die Berliner die DEG Metro Stars mit 4:1 (0:0, 2:0, 2:1).

12.925 Fans sahen in der Kölnarena den Sieg der Haie. Köln reichte eine durchschnittliche Leistung zum Sieg im ersten Halbfinalspiel. Die Hessen wirkten nach dem Viertelfinal-Erfolg über Iserlohn recht kraftlos.

In Berlin war der Wellblechpalast mit 4.695 Zuschauern restlos ausverkauft. Für Berlin trafen Pederson (29.), Braun (30.), Robinson (48.) und Quint (50.). Zwischenzeitlich konnte Vikingstad (45.) für die DEG auf 1:2 verkürzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Berlin, Köln, Eishockey
Quelle: www.kicker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pokal-Kracher in zweiter Runde - Bayern trifft auf Leipzig
Gewichtheber Welitschko Tscholakow im Alter von nur 35 Jahren verstorben
Fußball: Borussia Dortmund setzt in Ousmane-Dembélé-Poker Barcelona Ultimatum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2008 00:44 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Haie haben mit Mannheim bereits den Titelverteidiger gekickt. Ich erwarte Köln und Berlin im Finale.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann möchte wie ein geschlechtsloses Alien aussehen
Israel: Experten warnen vor Heinz Ketchup
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?