01.04.08 18:05 Uhr
 121
 

Bozen: Das Museum des Gletschermanns Ötzi feierte zehnjähriges Bestehen

Bereits zehn Jahre ist er her, dass das "Ötzi-Museum" in Bozen zum ersten Mal für die Öffentlichkeit zugänglich war. Jetzt waren rund 1000 Personen anwesend, um das Jubiläum zu begehen.

Wie italienische Medien am vergangenen Montag berichteten, war die rund 5300 Jahre alte Mumie im Jahr 1991 in den Ötztaler Alpen entdeckt worden und seit Ende März 1998 in dem Museum aufbewahrt worden.

Inzwischen haben 2,5 Millionen Menschen aus der ganzen Welt den Gletschermann bestaunt. Er wird in einer speziellen Kühlanlage aufbewahrt und man konnte immer mehr über diese Mumie und deren Lebensweise in Erfahrung bringen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Gletscher, Ötzi, Bestehen, Bozen
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2008 17:20 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich noch gut an die ersten Bilder von „Ötzi“ erinnern. Ob nun der Leichnam in Österreich oder Italien gefunden wurde, war Anlass für einen jahrelangen juristischen Streit beider Länder, bevor er jetzt in Bozen seine letzte Ruhestätte fand.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?