01.04.08 13:03 Uhr
 1.364
 

Bayern: Exhibitionist zeigte sich nackt vier Kindern - letzte Bewährungsstrafe

Bereits mit 15-Jahren verspürte ein jetzt 47-jähriger Mann das unstillbare Verlangen, sich nackt vor Mädchen und jungen Frauen zu zeigen. Im Oktober 2007 verspürte er wieder diesen Drang und zeigte sich im Kelheimer Freizeitzentrum Keldorado wieder mehreren weiblichen Personen nackt.

Die Opfer waren diesmal eine 35-jährige Hausfrau und vier kleinere Mädchen im Alter von neun bis zwölf Jahren. Durch sein Geständnis in Vorfeld des Prozesses ersparte er seinen Opfern die Aussage vor Gericht. Der Mann war bereits einschlägig vorbestraft und kam auch diesmal mit Bewährung davon.

Der Angeklagte: "Ich war im Bad und ging raus, um mich abzutrocknen, ich hatte die nasse Badehose an und wollte mich umziehen. Nur eine Familienumkleide war noch frei." Der Richter König: "Sie wollten sich nur umziehen?" Der Mann erwiderte: "Ja, aber dann hat's mich irgendwie überkommen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Bayern, Bayer, nackt, Bewährung, Exhibitionist
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2008 12:17 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er schon wegen seiner krankhaften Neigung mehrmals vorbestraft wurde, verstehe ich nicht, dass er dieses eine Jahr wieder auf Bewährung bekommen hat.
Kommentar ansehen
01.04.2008 13:34 Uhr von topreporter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Ich halte zwar überhaupt nichts davon, wenn Gerichte keine Stärke zeigen... (von mir aus könnte man alle Bewährungsstrafen abschaffen... entweder Knast oder Geldstrafe... aber das ist ein anderes Thema :-) ) aber auf der anderen Seite weiß ich auch nicht, wofür er wirklich hart bestraft gehört.

Den Anblick muss ich zwar auch nicht unbedingt haben gehe ich jetzt mal davon aus, aber hätte er sich mir gezeigt, hätte es mir dann geschadet? Ich denke mal, ich hätte es mit einem Grinsen als skurrile Erinnerung im Gedächtnis abgelegt und fertig.

Jaja, aber die Kinder.. die armen Kinder ;) .. na meine Güte, jetzt haben sie einen nackten Mann gesehen.. wie furchtbar. Ich habe das Gefühl, dem Kind wäre das ziemlich Wurst, würde man ihm nicht sagen, wie schlimm das denn sei.
Kommentar ansehen
01.04.2008 14:38 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@kein_name: Keine Ahnung von Psychologie: Aus Exhibitionisten werden also automatisch später Vergewaltiger, ja?

Komisch nur, dass die allermeisten Vergewaltiger keine Vergangenheit als Exhibitionist hinter sich haben.

Versuch doch Deine Unterstellungen bitte mal auf ein solideres Fundament aus Fakten, Zahlen und Wissen zu stellen.
Kommentar ansehen
01.04.2008 14:45 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist eigentlich sooo schlimm daran, wenn ein Mann oder eine Frau durch die Gegend läuft und sich vor Leuten und Kindern entblösst?

Eigentlich nur die Tatsache des plötzlichen Entblössens, oder?

Denn wenn jemand von vorneherein nackt herumliefe, wäre das doch eigentlich kein Stein des Anstosses.

Sicher sind die meisten nicht gerade schön anzuschauen, aber das sind sie im angezogenen Zustand auch nicht.
Also was soll dieser krankhafte Umgang mit Nackheit?

In der Sauna sehen die Kinder doch auch nackte Menschen, sogar massenweise, im Winter.
(Obwohl dort ja momentan auch die Schamhysterie umgeht und die Leute sich hochgeschlossen in Bademäntel hüllen).

Jeder, der schon mal an einem FKK-Strand war, weiss, dass es absolut keinen Unterschied macht, ob jemand Klamotten an hat oder nicht, die Charaktere ändern sich dadurch nicht. Ein anständiger Mensch bleibt auch nackt anständig und ein nackter Strolch ist auch angezogen einer.
Kommentar ansehen
01.04.2008 17:42 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kein_name: Als Täter? Gut, dann könntest Du aber immer noch nur von Dir berichten.
Kommentar ansehen
01.04.2008 18:41 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Todesstrafenbefürworter warten noch auf den von kein_name beschriebenen nächsten Schritt. Vorher ist ihnen die Nachricht zu popelig.

Aber wir könnten denen ja mal vorgreifen und eine Strafe entwerfen, die denen Ehre machen würde, die immer solche drakonischen Varianten vorschlagen.
Wie wär´s mit Einschweissen in einen Neopren-Anzug? Nie wieder nackt!


Die -300 bekäme ich ja zu Recht, denn wenn ich solche Fragen stelle, MUSS ich ja ganz offensichtlich früher als Kind selber schon ein Trauma mitgekriegt haben, das ich das jetzt nicht schlimm finde. Geht ja gar nicht anders. Deswegen können die Todesstrafenbefürworter und Bestrafungsphantasten solche Beiträge wie die von mir gar nicht ernst nehmen.

Vielleicht ist aber ja auch noch ein Seil frei. Wo man doch gerade dabei ist...
:-)
Kommentar ansehen
02.04.2008 09:13 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Unterschied zwischen einem Exhibitionisten und einem Vergewaltiger ist ungefähr so groß wie zwischen einem Kleptomanen und einem Bankräuber. Exhibitionisten und Kleptomanen tun das zwanghaft, sie können durch gezielte psychologische Behandlung ihr Problem in den Griff bekommen. Vergewaltiger und Bankräuber sind Kriminelle, die hinter Gitter gehören.

In einer Hinsicht gebe ich Schwertträger Recht: Wenn mit Nacktheit gegenüber Kindern nicht so verkrampft und prüde umgegangen werden würde, dann würden sie auch nichts dabei finden, jemanden nackt zu sehen und würden auch dadurch nicht traumatisiert werden. Man könnte ihnen dann auch einfacher erklären, was es mit dem Exhibitionismus und ähnlichen Problemen auf sich hat. Und 9- bis 12-Jährige würden das dann sicher verstehen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?