01.04.08 11:58 Uhr
 1.644
 

Sylt wird zur internationalen Finanzmetropole

Eine internationale Investorengruppe will auf Sylt eine Derivatebörse eröffnen. Mit im Boot sind internationale Kreditinstitute und eine Investmentgesellschaft aus Dubai.

Es ist geplant ein 180 Meter hohes Bürogebäude auf Sylt zu bauen. Die nötigen Bodenanalysen sind bereits erfolgt und einem Bau steht nichts im Wege.

Angeblich können auch alle Umweltauflagen erfüllt werden.


WebReporter: ponyhof335
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanz
Quelle: www.goyax.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2008 10:26 Uhr von ponyhof335
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Baumaßnahmen sind doch furchtbar für Sylt. Wozu brauchen wir ein Finanzzentrum und eine Börse auf Sylt. Reicht doch, wenn sich die deutsche Finanzwelt in Frankfurt am Main zusammenfindet.
Kommentar ansehen
01.04.2008 12:03 Uhr von Oberhenne1980
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist bitter! Wenn man in der eigenen News den Aprilscherz nicht bemerkt!
Kommentar ansehen
01.04.2008 12:11 Uhr von Raptor667
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
muhaha: owt ^^
Kommentar ansehen
01.04.2008 12:42 Uhr von Wolfface
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Des Weiteren: soll auch eine kuenstliche Inselgruppe namens "Uckermark" geplant sein. Die einzelnen Inseln sollen die verschiedenen landschaftlichen Highlights der Uckermark symbolisieren und sogar aus dem Weltraum zu sehen sein.
Kommentar ansehen
01.04.2008 13:43 Uhr von Nester
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
der kommentar ist doch absicht ;): sonst kann man doch keinen verschaukeln ;)
Kommentar ansehen
01.04.2008 16:15 Uhr von Schiebedach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da würden sich die Banker: freuen,weil es nicht auffällt, wenn da einige Milliarden "im Sand verschwinden"
(Hahahaha)
Die Meldung ist aber -leider- ein Aprilscherz, da zu wenig Platz für alle Privatjets und Nobelkarossen (die i.ü. mir dem Zug transportiert werden müssen) zur Verfügung steht.
Kommentar ansehen
02.04.2008 11:48 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achtung: da muss das ferkel aber aufpassen. man nehme eine bade hose und darunter eine hose mit doppelter gummiwandung. so kann man doch einige scheine in einem run transportieren die UBS braucht allerdings neue geldboten mit einer grossen fitness. wie lange die schwimmen können müssen.

Anmerkung
(hätte er von nur 50 m höhe gesprochen wäre der aprilscherz glaubhafter. )

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?