31.03.08 21:39 Uhr
 691
 

Spenderherzempfänger: Ein Viertel fängt wieder an zu rauchen

Das Rauchen soll ihre Lebenserwartung nach der Transplantation um vier Jahre verkürzen, so haben Forscher aus Newcastle herausgefunden. Dort wurden seit 1993 Urinproben von Herztransplantationsempfängern auf Spuren von Tabakgebrauch untersucht.

John Fisher, der im Jahr 2000 ein Spenderherz erhielt, findet es ist eine Schande. "Die Hälfte der Leute auf der Transplantationsliste sterben während sie warten", sagte Fisher. "Jeder Fünfte stirbt während oder kurz nach der Operation."

Chemikalien aus dem Tabakrauch schädigen die Blutgefäße, die mit dem neuen Herzen verbunden sind. Laut der Britischen Herz-Stiftung ist es zwar "traurig", dass so viele Patienten wieder mit dem Rauchen anfangen, aber für viele sei es ein Weg, mit dem Stress der OP und täglich nötigen Pillen umzugehen.


WebReporter: rotto23
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Spende, Viertel
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2008 21:33 Uhr von rotto23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm...ich finde zwar, wer rauchen will soll ruhig, aber wer ein Spenderherz bekommen hat, heutzutage wo es zu wenig Organe gibt, sollte vorher vielleicht seinen Arzt fragen ob es nicht bessere Möglichkeiten gibt den Stress zu bewältigen.
Kommentar ansehen
31.03.2008 21:48 Uhr von Vanadis
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
*Headshot*: und dann die übrig gebliebenen Organe weiterverwenden.
Kommentar ansehen
31.03.2008 22:09 Uhr von Jimyp
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Solchen Spenderempfängern sollte man das Herz sofort wieder rausnehmen.
Ein anderer Mensch ist gestorben und gibt diesem die Chance weiterzuleben und dieser hat nichts besseres zu tun als die ganze Sache mit den Füßen zu treten.
Kommentar ansehen
31.03.2008 22:19 Uhr von LongDong
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ Nesselsitzer: tja is ja nich das Problem der Raucher wenn der Staat die Tabak/Alkoholsteuer nicht ins Gesundheitssystem steckt.
Kommentar ansehen
31.03.2008 22:23 Uhr von guemue
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
bin zwar: auch Raucher, aber wenn man eine zweite Chance bekommt, sollte man wirklich nicht mehr zum Glimmstengel greifen.
Kommentar ansehen
31.03.2008 23:27 Uhr von Der Erleuchter
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wer nicht schon mindestens: 1 Jahr vor der möglichen Aufnahme in die Organbedarfsliste Ex-Raucher war sollte kein Organ bekommen.
Kommentar ansehen
31.03.2008 23:30 Uhr von psychokind123
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Endlich mal: Organhandel legalisieren! Dann gibts auch genug für alle.
Kommentar ansehen
31.03.2008 23:45 Uhr von guemue
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Der Erleuchter: was soll der Quatsch, sind Raucher keine Menschen ?
Wichtig ist doch, dass nach der Transplantation nicht mehr geraucht wird.
Kommentar ansehen
01.04.2008 00:27 Uhr von Borgir
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
sorry: aber den leuten gehört das herz wieder entnommen....
Kommentar ansehen
01.04.2008 06:55 Uhr von Begosch.xy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt faktoren nachdem ein empfänger ausgewählt wird.
dazu gehört blutgruppe, alter, sonstige verträglichkeiten usw... und vielleicht auch die prognose, wie lange die überlebens chancen sind. wer dann da noch raucht ist selber schuld, wenn ein andere auf der liste vor einem steht.
Kommentar ansehen
01.04.2008 10:20 Uhr von vst
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
was ist das für eine news? das ist keine news.
das ist quatsch hoch vier.

nein, raucher dürfen kein herz bekommen. raucher sind keine menschen. raucher müssen in den kopf geschossen werden. rauchern muss das herz wieder entnommen werden.

ist nur gut, dass raucher wenigstens intelligenter sind als diejenigen die solche kommentare abgeben.
Kommentar ansehen
01.04.2008 12:08 Uhr von Begosch.xy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@vst: wenn raucher intelligent wären, würden sie nicht rauchen.
Kommentar ansehen
01.04.2008 12:43 Uhr von Jimyp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@vst: Ich bin nich dagegen, dass ein Raucher Spenderorgane bekommt, dann aber nur unter der Auflage, dass er das mit dem Rauchen danach auch sein läßt, denn es gibt nichts schädlicheres, als nach einer Organtransplantation wieder zu rauchen.
Kommentar ansehen
02.04.2008 08:51 Uhr von vst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
begosch, jimyp: begosch
ich habe nicht gesagt, dass raucher intelligent sind, ich habe gesagt sie sind intelligenter als die verfasser solcher kommentare.
was allerdings rauchen und intelligenz miteinander zu tun haben sollen erschließt sich mir nicht

jimyp
warum?
natürlich müssen die empfänger von spenderorganen auch auf alkohol verzichten, auf motorradfahren, fast-food.

warum gibt man einem menschen ein neues organ?
dass er weiterlebt.

warum will man ihm nach erhalt des organs dann das leben verbieten?
Kommentar ansehen
02.04.2008 18:39 Uhr von Jimyp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: Jemand, der ein Spenderorgan bekommen hat, vor allem wenn es sich um ein solch empfindliches wie das Herz handelt, muss auf so gut wie alle schädlichen Sachen verzichten, damit er ne Chance auf eine längere Lebenserwartung hat.
Wer ein Organ bekommt, sollte dies auch zu schätzen wissen, sorgsam damit umgehen und es nicht wie sein bisheriges behandeln.
Kommentar ansehen
03.04.2008 08:43 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jimyp, nochmal: >...muss auf so gut wie alle schädlichen Sachen verzichten, damit er ne Chance auf eine längere Lebenserwartung hat.<
wer raucht kann - im schnitt - mit seinem spenderherz noch 12 jahre leben.
er hat also mit neuem herz und mit rauchen eine 12 jahre längere lebenserwartung.
auf so gut wie alle schädlichen sachen verzichten heißt nicht zu leben und zu lebenszeit schon tod zu sein.
sorry, da verzichte ich lieber auf ein neues organ.

lieber bin ich wirklich tot, als lebend tot zu sein.
Kommentar ansehen
03.04.2008 08:46 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja, nochwas: >Wer ein Organ bekommt, sollte dies auch zu schätzen wissen,<
ich bin der meinung, ein mensch der ein neues organ bekommt und nicht damit lebt weiß es nicht zu schätzen.
ich bin auch der meinung, dass menschen die tofu essen, nicht rauchen, keinen alkohol trinken, nicht mit wechselnden partnern sex haben nicht leben und das leben das sie von gott erhalten haben nicht zu schätzen wissen.

sie vergeuden ihren körper.
Kommentar ansehen
03.04.2008 08:49 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: "Leben" hat nichts mit Drogenkonsum zu tun und zum Glück denken die meisten Menschen, die Spenderorgane bekommen haben, auch so und ändern ihr Leben in dieser Richtung komplett.
Wer das nicht so sieht, der sollte wirklich darauf verzichten und einem anderen Menschen, der für diese zweite Chance wirklich dankbar ist, die Möglichkeit zum Weiterleben geben.
Kommentar ansehen
03.04.2008 08:57 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: "ich bin auch der meinung, dass menschen die tofu essen, nicht rauchen, keinen alkohol trinken, nicht mit wechselnden partnern sex haben nicht leben und das leben das sie von gott erhalten haben nicht zu schätzen wissen."

Mit dieser Meinung bist du zum Glück in der Minderheit.
Es gibt bei weitem bessere Sachen, die ein Leben lebenswert machen.
Kommentar ansehen
03.04.2008 09:55 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zum beispiel? .
Kommentar ansehen
03.04.2008 10:24 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tausende Sachen. Hobbies, Vereine, etc.
Kommentar ansehen
03.04.2008 11:39 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, genau das stelle ich mir: verdammt lebenswert vor.
schrebergartenkolonie, trachtengruppen, volksgesangsvereine.
Kommentar ansehen
03.04.2008 12:23 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wem es gefällt! Ansonsten gibts noch so viele andere Dinge, hast ja jetzt auch Beispiele rausgesucht, die eher die ältere Bevölkerung anspricht.
Kommentar ansehen
03.04.2008 13:19 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles recht schön und gut: aber für mich persönlich, das kannst du gerne anders sehen, ist das leben erst lebenswert, wenn es abwechslungsreich ist, wenn ich tun kann wonach mir ist.

wenn ich rauchen will rauche ich (gestern und heute habe ich noch nicht geraucht, mir war nicht danach) wenn ich alkohol trinken will trinke ich alkohol, wenn ich mit einer frau ins bett will (und sie auch) mache ich das auch, wenn ich motorrad fahren will mache ich das und wenn ich auf berge steigen will mache ich das.

da lasse ich mich von niemand abhalten und wenn ich nur ein neues organ bekommen würde, wenn ich nur einem dieser dinge die ich machen möchte abschwören müsste, würde ich lieber sterben als ein neues organ anzunehmen.

ich würde wahrscheinlich das organ nehmen und hinterher tun was ich will :-))

was habe ich von einem neuen organ, wenn ich nicht damit leben darf?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?