31.03.08 18:12 Uhr
 954
 

Israel reagiert mit Sicherheitsmanöver auf die Bedrohung durch den Iran und Syrien

Aufgrund der anhaltenden Bedrohung durch den Iran und Syrien hat sich Israel zu einer landesweiten Sicherheitsübung entschlossen. Diese soll am 6. April 2008 beginnen und für eine Dauer von fünf Tagen anhalten.

Das Manöver wird alle Bereiche des öffentlichen Lebens umfassen, auch die Polizei, das Militär und die Organisationen für den Katastrophenschutz. Geleitet wird diese Sicherheitsübung von der Nationalen Notfallbehörde.

Zu dem geplanten Szenario gehören auch Massenevakuierungen, simulierte Angriffe durch Massenvernichtungswaffen und Bunkerschutzübungen. Diese Notfallübung ist so umfassend, dass Premierminister Ehud Olmert sogar das Kabinett zu einer Sonderdiskussion zusammenkommen lassen wird.


WebReporter: :raven:
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Sicherheit, Iran, Syrien, Bedrohung
Quelle: www.israelnetz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer rechtsextremer Anführer outet sich: Jüdische Herkunft und homosexuell
Margaret-Thatcher-Briefing zum Thema Punk-Musik aufgetaucht
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2008 18:24 Uhr von ArrowTiger
 
+20 | -9
 
ANZEIGEN
Der Iran bedroht Israel? Hab´ ich was verpasst, oder ist dies nur wieder eine Form der schwarzen Propaganda?

Falls sich die Bedrohung auf die angebliche Drohung Ahmadinejads, "Israel müsse von der Landkarte getilgt werden", bezieht, ist es definitiv Propaganda. Denn diese "Aussage" fand nie statt, und ist bekanntermaßen eine Fehlübersetzung!

Ahmadinejad sagte in seiner Rede, daß die derzeitige Regierung Israels nach den Worten des Imams von den "Tafeln der Zeit" getilgt werden müsse, nicht das Land oder die dort lebenden Menschen. ("The Imam said this regime occupying Jerusalem must vanish from the page of time", Quelle: http://www.kreativrauschen.de/... )

Nicht, daß ich ein Ahmadinejad-Fan wäre, aber ich bin auch kein Freund schwarzer Propaganda, die nur auf Krieg aus ist. Aber vielleicht bezieht sich das aktuelle Manöver ja auch auf eine andere Sache...
Kommentar ansehen
31.03.2008 18:49 Uhr von Schiebedach
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Wie groß ware das Geschrei, würde der Iran eine solche Übung durchführen mit der Bahauptung, Israel wolle seine Nuklearanlagen angreifen.

Oh Herr, wie groß ist Dein Tierreich!
Kommentar ansehen
31.03.2008 18:58 Uhr von plautze007
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
oh je: dann brauchen die bestimmt bald mehr geld von deutschland.
schon komisch das wir steuerzahler diesen krieg finanzieren.
Kommentar ansehen
31.03.2008 19:47 Uhr von usambara
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Szenario Israel greift Syrien an, die USA den Iran-zeitgleich.
Denn die beiden Länder haben einen Beistandspakt
im Kriegsfall.
Kommentar ansehen
31.03.2008 20:59 Uhr von LoneZealot
 
+10 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.03.2008 21:58 Uhr von Marciparki
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
@lonezealot: du sprichst mir aus der seele
Kommentar ansehen
01.04.2008 08:25 Uhr von maki
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Und das Merkel hängt: vermutlich auch schon mit drin. :-D
Kommentar ansehen
01.04.2008 09:47 Uhr von Koyan
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@lonezealot, du versuchst die Wahrheit: lächerlich zu machen.
Fällt dir das nicht selber auf, das dass wie ein Kampf gegen Windmühlen ist?

Fällt dir nicht auf wie lächerlich es wirkt?

Das was du als Sarkasmus auflistet entspricht der Wahrheit..
Deswegen hast du es auch so oft gehört.
Kommentar ansehen
01.04.2008 09:56 Uhr von HunterS.
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
LoneZealot: Hier fehlt beiden Seiten die Fähigkeit zu differenzieren - dir, genauso wie deinen Gegnern.
Schade drum :(
Kommentar ansehen
01.04.2008 10:14 Uhr von cyrus2k1
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@HunterS. Ja, aber das sagt sein Nickname ja schon aus...
Kommentar ansehen
01.04.2008 20:57 Uhr von Tek-illa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Christoph: was hat das eine mit dem anderen zu tun? Hier geht es nicht um Solidaritätsbekundungen sondern und die Äußerung seiner Meinung.
Zum Thema:
Israel sollte endlich die besetzten Gebiete zurückgeben, vielleicht würde dann auch das Säbelrasseln auf beiden Seiten etwas zurückgehen schließlich besetzt Israel nun schon seit Jahrzenten fremdes Land.
Kommentar ansehen
02.04.2008 00:38 Uhr von maflodder
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
christoph Ich stehe auf der Seite der Vernunft und der Logik.

Zum 11.9. nur soviel...

Cui bono ?

Auf welcher Seite stehst du?

Westliche Lügenpropaganda?

Irakische Massenvernichtungswaffen, Mobile Gaskammern, Verbindung zu Al Kaida, Atombomben in 15 min in London?

Hahaha !!!

Übrigens wir es so schnell keinen Angriff auf den Iran geben, nicht weil Vernunft eingekehrt ist oder die Gier gestoppt.
Es fehlt schlicht das Geld, Amerika ist bankrott, die Koalition der "Billigen" ist vorsichtiger geworden.

Sollten die USA endgültig fallen, ist Israel Geschichte.
Kommentar ansehen
02.04.2008 12:22 Uhr von :raven:
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: "Kein Geld" ist für US-Boys genau das Argument FÜR einen Krieg! Im Moment arbeiten sie halt mit Schuldverschreibungen oder vermehren schlichtweg ihre Geldmengen. Das geht so lange gut, wie alle anderen Staaten mitspielen. Wenn dieses "Finanzgerüst" zu kippen droht... wird die Situation automatisch zur Frage der nationalen Sicherheit. Dann wird schon mal gerne eine "False Flag"-Aktion aus der Zauberkiste geschüttelt, priorisiert nach der Liste der Schurkenstaaten.
Wenn Amerika schwierige wirtschaftliche Zeiten hat, muss man nur hinhören gegen wen sie gerade am schimpfen sind... dann hat man meist den nkommenden Kriegsgegner.


Amerika hat schon sehr oft, wenn nicht immer, aus wirtschaftlichen Gründen am Abzug gezogen. So war es im 1.WK, so war es im 2.WK und ich glaube, dass es im nächsten Krieg (hoffentlich nicht 3.WK) auch so sein wird, gegen wen auch immer.
Israel hat aus meiner Sicht andere Beweggründe...
Kommentar ansehen
02.04.2008 16:21 Uhr von maflodder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
raven Komplett auf dem Holzweg, ohne Devisen kein Krieg.

Der Irakkrieg ist komplett finanziert, für Bush gibt es nach dem Desaster nicht noch einmal die Finanzspritze.

natürlich wird am Krieg immer verdient, es muss aber auch Geld vorhanden sein, eine funktionierende Wirtschaft.
Wer leiht den bankrotten USA denn noch Geld, man ist vorsichtig geworden.
Selbstverständlich, wenn sich ein Geldgeber finden sollte, steht einem weiteren amerikanischen Kriegsverbrechen nichts im Weg.

Warum denkst du tingelte Bush vor ein paar Wochen durch den Nahen Osten?
Waffenbrüder, Geldgeber abklopfen, Scheisse nur das ihm zum Beisspiel der saudische Prinz eindeutig klargemacht hat, dass der Iran ein verlässlicher und souveräner Partner sei.

So ein Mist aber auch...

Übrigens, am Krieg verdient nicht Amerika.
Waffenschieber, Öllobby, Politiker verdienen sich goldene Badewannen.
Die Zeche zahlt das Volk auf beiden Seiten, mit Dollars und Blut.

Aber Quintessenz, Krieg benötigt Devisen.
Wer bezahlt die kämpfende Truppe, wer zahlt die Waffensysteme, die Verpflegung, die Logistik,den Treibstoff.

Nein, raven...ohne Moos, nix los, auch auf dem Schlachtfeld.

Das ist der einzige Grund warum die USA nicht okkupieren.
Kommentar ansehen
02.04.2008 18:03 Uhr von :raven:
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: Ich stimme dir in allen Punkten zu...
ausser dass mit den Devisen.

Bush kann doch einfach soviel Geld drucken, wie es für einen Krieg benötigt.
Wenn durch den Krieg dann Realwerte in Form von Rohstoffen, neue Absatzmärkte, aufblühende Militärwirtschaft und Machtzunahme angeeignet werden und die Bestrebungen nach dem Amero Realität sind, steht dem Dollar-Drucken sowieso nix im Weg.
Nachdem die USA die Golddeckung für ihre Währung schon lange aufgegeben haben, sie zugegebener Massen seit Jahren nicht mehr wissen, wieviel Geld sie wirklich gedruckt und in den Umlauf gebracht haben, spielt die Geld- bzw Devisenmenge absolut keine Rolle mehr.
Kommentar ansehen
02.04.2008 23:54 Uhr von maflodder
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
raven Zum Teil richtig....aaaaaber, das Gelddrucken funktioniert nicht mehr so einfach.
Es müssen wieder reale Werte dahinter stehen, desshalb sackt der Dollar ja ab.
Das Vertrauen in diese Währung ist weg, die "Welt" weiss, dass der Dollar nur grün bedrucktes Papier ist, nur noch ein kleiner Schritt und die Scheine werden über Rollen gezogen und auf Toiletten gehängt.

Du verkennst immer noch dass keine realen Werte durch Krieg geschaffen werden, er kostet Amerika nur Geld, ein paar Schreibtischtäter und Verbrecher verdienen.
Diese Kriege kommen nicht der Volkswirtschaft Amerikas zu Gute, wie auch.
Es werden auch keine Absatzmärkte geschaffen, Afghanistan, Irak?
In diesen Ländern herrscht unbändiger Hass auf die Amerikaner, die Umerziehung, wie man es damals mit den Deutschen tat, funktioniert nicht.
Der Deutsche, obrigkeitshörig und empfänglich für niederste Propaganda sog die amerikanische "Kultur" klaglos auf, leichtes Spiel für die Besatzer.

Der US Finanzminister sitzt einmal im Monat in China, die Chinesen halten 1,4 Billionen Dollar.

Ein gigantisches Druckmittel, wirksamer wie 10.000
Panzer.

Es ist unmöglich weiterhin einfach Dollars zu drucken, damit entwertet man die Währung immer mehr.
Kommentar ansehen
03.04.2008 08:47 Uhr von :raven:
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@maflodder: OK, ich versuche es mal anders herum ;-)

Die USA bezahlt seit Jahrzehnten natürlich mit dem Dollar und Schuldverschreibungen (besser Staatsanleihen) und kauft/kaufte dafür Waren und Rohstoffe. Richtig, voe allem China hat viele Dollarreserven angehäuft. Damit haben sie sich aber auch abhängig gemacht, da sie nun selbst kein Interesse daran haben, dass der Dollar unendlich fällt. Genauso die erdölproduzierenden Länder (-> Naher Osten...). Alle die die enorme Summen an Dollar in den letzten Jahren eingesammelt haben, fürchten um ihr Erspartes.Das ist der einzige Grund, warum es den Dollar überhaupt noch gibt. Nicht umsonst sind die Planungen für eine neue Währung weit vorangeschritten (im Verbund mit Kanada, Mexico).
Ich befürchte, das die USA mit ihrem verpuffendem Dollar noch schnell Fakten für die Zukunft schaffen wollen, indem sie den Zugriff auf Realwerte wie Rohstoffe sichern.

Nochmal anders herum ;-) :
Kennst du die Geschichte von Robinson Grusoe? Bestimmt.
Freitag arbeitet für Robinson so lange, bis Freitag alle Münzen von Robinson verdient hat und ihm dann das Haus abkauft.

Und... bevor Freitag das Weisse Haus kauft, ziehen die Amis lieber in den Krieg. Und zur Überbrückung bis dahin drucken sie halt soviel Dollar wie nötig.
Kommentar ansehen
03.04.2008 16:19 Uhr von trinito
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo LoneZealot! Man, bei deinen Kommentaren hier und bei anderen news wird einem bei deiner monotonen Argumentationsweise langsm übel.
Bist du ein bezahlter Mossad-Schreiber?
Kommentar ansehen
04.04.2008 00:49 Uhr von maflodder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
raven Fein argumentiert, dennoch folge ich dir nicht.
Ganz schnell kommt es wieder zu einem schwarzen Freitag, Amerika hat sich verzockt.

Es existiert kein Geld für einen weiteren militärischen Konflikt.
Jetzt müssen die gedruckten grünen Scheinchen gedeckt sein durch reele Werte, die können Dollars drucken, ja.
Es nimmt sie ihnen nur keiner mehr ab weil die Dollars einfach nix mehr wert sind.
Eigentlich ne ganz simple Erklärung...ich kann keine wertvolle Aktie einfach zu Hause in den Kopierer legen und beliebig duplizieren.
Man erkennt das Duplikat, es hat keinen Wert.

Ähnlich ergeht es dem Dollar.

Vielleicht gelingt es einem neuen Präsidenten wieder Vertrauen in Amerika zu schaffen.

Abschliessend, das Gelddrucken nutzt den Amis nichts mehr, sie entwerten damit den Dollar immer mehr.
Ist doch ganz einfach, schau dir Bilder zur deutschen Inflationkrise damals an.
Mit dem Schubkarren voll Geld zum Bäcker Brötchen kaufen, weil das Geld einfach nichts wert war.
Und so erginge es dem Dollar bei weiterem Druck ohne reelle Gegenwerte.
Kommentar ansehen
04.04.2008 23:25 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.04.2008 09:06 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trinito, fairaberhart: merkwürdigerweise reagiert er auf eure Postings nicht...
Kommentar ansehen
06.04.2008 09:29 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ArrowTiger: Das Ganze ist die Reaktion auf Gerüchte, dass Syrien seine Truppen in Bereitschaft gesetzt hätte - in Erwartung eines israelischen Angriffs und gegen die Hisbollah im Libanon.

Dieses Gerücht wurde von Syrien bereits dementiert. Die Übung in Israel wird aber trotzdem stattfinden.
http://www.berlinerumschau.com/...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?