31.03.08 16:39 Uhr
 2.414
 

Keine Video-Kabinen mehr in städtischen Beate Uhse-Shops - Verluste wegen Internet

Der Konzern Beate Uhse, der Artikel und Dienstleistungen rund um das Thema Erotik anbietet, will sich verändern. Die Kabinen in denen man Porno-Filme sehen konnte sollen aus den städtischen Shops verschwinden, dafür will man mehr Artikel über das Internet vertreiben.

Der Grund für die Änderungen sind die Verluste die der Beate Uhse-Konzern einfährt. Christian Lindemann ist Chef des Konzerns, er denkt die Kunden kaufen weniger bei Beate Uhse, weil sie im Internet die Pornos kostenlos ansehen könnten.

"Die Digitalisierung ist ein Problem für uns. Da waren wir in der Vergangenheit nicht gut genug und müssen mehr tun", meint Lindemann. Der Beate Uhse-Chef will seine Läden "entschmuddeln". Lindemann sagt sogar: "Am Ende ist sogar Bettwäsche von Beate Uhse denkbar."


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Video, Verlust, Beate Uhse
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"be you.": Erotikunternehmen Beate Uhse präsentiert neues Logo samt Slogan
Beate Uhse möchte, dass Gläubiger auf Geld verzichten
Beate Uhse ist mit dem vergangenen Geschäftsjahr nicht zufrieden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2008 18:13 Uhr von robert_xyz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Boom vorbei ! Meiner Meinung nach ist der Boom der Sex - Schmuddelläden in Nebenstrassenlagen einfach vorbei.
B-U sollte sich zusätzlich neue Geschäftsfelder & Strategien suchen : zB. hochwertige Nacht- und Unterwäsche im Shop-in-Shop System und auch verstärkte Online-Präsenz. Die alten Läden werden über kurz oder lang dicht machen.
Kommentar ansehen
01.04.2008 10:50 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weniger werden, ja: aber dichtmachen, nein.
glaube ich nicht.

das hat man buchläden auch prophezeit. in zeiten amazons braucht man die nicht mehr, die buchläden sterben aus.

ich kann in stuttgart und esslingen in buchläden gehen wann immer ich will, die dinger sind voll.

es gibt immer noch genug menschen die das was sie kaufen erst mal anfassen müssen.
ich kaufe kein buch in dem ich nicht vorher geblättert habe, keine cd die ich nicht vorher in der hand hatte und mal reingehört habe.

so wird es hier auch kommen.
der markt wird sich ändern, aber die läden werden nicht verschwinden.
Kommentar ansehen
02.04.2008 23:26 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ooooooh: keine Wixkabinen mehr:-((
schade schade schade:-((

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"be you.": Erotikunternehmen Beate Uhse präsentiert neues Logo samt Slogan
Beate Uhse möchte, dass Gläubiger auf Geld verzichten
Beate Uhse ist mit dem vergangenen Geschäftsjahr nicht zufrieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?