31.03.08 12:52 Uhr
 195
 

Großbritannien: Prinz Charles prostet für Pubs

Bis zu 27 Dorfpubs sterben jede Woche auf den Britischen Inseln. Damit der Exodus der Institution Pub nicht weitergeht, setzt sich Thronfolger Prinz Charles für den Erhalt der Kult-Kneipen ein.

Mit der Aktion "Pub is the Hub", was soviel bedeutet wie die Dorfkneipe ist der Mittelpunkt des Ortes, sollen günstige Kredite an Pub-Betreiber vergeben werden, um die Lokale attraktiver zu gestalten.

Dazu soll unter anderem der Anschluss an die Kommunikation in Form von WLAN-Zugängen erfolgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: franz_g
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Prinz
Quelle: www.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2008 12:56 Uhr von murah
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich toll.. sehr könglich von ihm..
Kommentar ansehen
31.03.2008 12:59 Uhr von fire-fairy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
pups??? also meines erachtens heißen die dinger puBs...
laut dir heißt es, er prostet fürzen zu...

also mit puPs find cih die news zwar ulkiger,aber man sollte doch bei der richtigen schreibung bleiben ;)
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:16 Uhr von politikerhasser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auch in Großbritannien gilt ein Rauchverbot in Kneipen - vielleicht liegt`s mit daran?
Kommentar ansehen
31.03.2008 15:04 Uhr von Oberhenne1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@politikerhasser: Ich denke nicht.
Ich war neulich erst auf der Insel und die Pubs sind wie eh und je gut gefüllt. Das mag daran liegen, dass die Briten eine ganz andere Kneipenkultur haben.

Ich glaube, dass GB mit denselben Problemen zu kämpfen hat wie Deutschland. Die Jugend zieht aus den Dörfern weg und man ist insgesamt mobiler, um in ne Kneipe in der nächst größeren Stadt zu fahren, als man es noch vor 30, 40 oder 50 Jahren war.

Ich seh es ja an meiner Generation. Die ganze Dorfjugend pilgert des Wochenendes gen Stuttgart (bzw. Reutlingen, Sindelfingen etc.) in Kneipen, Clubs und Discos und nimmt halt den Nachtbus oder die erste Bahn zurück bzw. fährt mit dem Auto..

Die Dorfkneipen bleiben halt auf der Strecke.
Kommentar ansehen
31.03.2008 15:22 Uhr von vst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
politikerhasser: das war auch mein erster gedanke

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?