31.03.08 12:36 Uhr
 469
 

Wende in den Ermittlungen zum fremdenfeindlichen Brandanschlag in Backnang

Bei den Ermittlungen zum Kinderwagenbrand in einem von Migranten bewohnten Gebäude in Backnang mehren sich Vorbehalte gegenüber der Ansicht, es könnte sich um eine ausländerfeindlich motivierte Tat handeln. Ein Polizeisprecher äußerte, "Die Spur ist nicht heiß."

Die zu Grunde gelegte rassistische Parole die an eine Wand im Hinterhof gesprüht war und die als Indiz für die Ausländerfeindliche Motivation herangezogen wurde, lautet nach neuen Erkenntnissen eher: "Deutsche alle sterben"

Inzwischen gehen die Ermittlungen auch in Richtung Nachbarschaftsstreitigkeiten zwischen Bewohnern des Hauses und anderen Anwohnern in der Straße.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Ermittlung, Wende, Brandanschlag
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2008 12:43 Uhr von Hier kommt die M...
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Cool: Das war jetzt wohl eine Premiere?

Zum ersten Mal wurde der Staatsschutz in Ermittlungen bei Deutschenfeinlichen Taten einbezogen *g*


Weiter so, Jungs;)

Und zum Thema...tja...was sagen jetzt die, die gestern so davon überzeigt waren, dass WIEDER einam böse deutsche Nazis Ausländer abfackeln wollten?

*gespannt auf Reaktionen wartet*

"Es sei zudem unwahrscheinlich, dass Neonazis nicht wüssten, wie ein Hakenkreuz aussieht. Möglicherweise habe jemand den Verdacht in Richtung Rechtsextremismus lenken wollen." lol..möglicherweise^^
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:00 Uhr von ttobitobsen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
HAHA: Schaut euch doch die "Hakenkreuze" auf dem News-Foto an.
Der absolute Brüller... Das schwäbische Backnang soll ja für seine rechtsradikale Szene berüchtigt sein ( :-D ).
Einfach lächerlich wie sowas nur wegen Kritzeleien wieder hochgepusht wird...und was war wirklich:

17jähriges Mädchen geht morgens um 5 zu Arbeit... im Hausflur brennt ein Kinderwagen... Bruder des Mädchens greift beherzt zum Feuerlöscher und Ende.

OK, es ist ja allgemein bekannt, dass die Anhänger der Rechten Fraktion nicht sehr schlau sind, aber ihr Identifikationssymbol werden se wohl noch kennen... und für einen Brandanschlag ist für mich ein brennender Kinderwagen etwas zu wenig. Hört sich eher nach jugendlicher Langeweile etc an.

Btw wohne ich in Backnang und wegen EUCH hab ich mich beim Kaffee trinken verschluckt also ich BK auf SN las... hehe...
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:06 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
wie sollte es auch anders laufen, wenn ein schwacher staat den eindruck erweckt das er sich bereitwillig zum gemeinwohl bestimmter bevölkerungsanteile vor sich hertreiben und instrumentalisieren lässt.
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:24 Uhr von ShorTine
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
TÜRKEN WERDEN ALLE STERBEN! Deutsche auch! Irgendwann. Vielleicht nicht heute, aber wir werden schließlich alle nicht jünger.
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:51 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Was: mich bei der ganzen Sache gestört hatte war:
Warum waren die Schmierereien im Hinterhof?
Ferner mußte doch der Täter damit rechnen im Hinterhof gesehen zu werden wenn da so viele Leute in dem Haus wohnen.
Und welcher "Rechte" malt ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?