30.03.08 22:02 Uhr
 5.411
 

Erstmals gibt es mehr Muslime als Katholiken auf der Welt

Wie Monsignore Vittorio Formenti, verantwortlich für das statistische Jahrbuch des Kirchenstaats, der Zeitung "L'Osservatore Romano" (Sonntagsausgabe) sagte, sind 17,4 Prozent der Weltbevölkerung Anhänger des katholischen Glaubens und 19,2 Prozent sind dem Islam verbunden.

"Zum ersten Mal in der Geschichte sind wir nicht mehr an der Spitze: Die Muslime haben uns überholt", sagte Formenti und ergänzte: "Während es in muslimischen Familien, wie man weiß, viele Kinder gibt, tendieren christliche Familien dazu, immer weniger Kinder zu haben."

Wenn man jedoch alle Christen und nicht nur die Katholiken ansieht, würde der Anteil hier bei 33 Prozent liegen und damit immer noch vor dem Islam den ersten Platz belegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Welt, Muslim, Moslem, Katholik
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

59 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2008 21:56 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon allgemein – auch in anderen Zusammenhängen – festgestellt wurde, nimmt die Islamisierung in der Welt zu. Anlass zur Besorgnis?
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:07 Uhr von Vanadis
 
+24 | -13
 
ANZEIGEN
Scientology ist viel besser: Spätestens wenn Xenu wiederkommt siehts anders aus ^^
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:10 Uhr von Bierlie
 
+54 | -19
 
ANZEIGEN
Besorgniserregend ! Ich würde schon sagen das dies Anlass zu Besorgnis.... nicht unbedingt dass es mehr Muslime als Katholiken gibt sondern die Islamisierung. Man sollte aber Christen <--> Muslime anschauen und nicht Kath. <--> Muslime. Sonst könnte man auch Christen <--> Untergruppe von Muslime (was weiß ich) nehmen. Aber dass tendenziell die Zahl der Muslime zunimmt ist nicht gut.
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:14 Uhr von DAB1868
 
+43 | -12
 
ANZEIGEN
Das gibt: mir zu denken... das ist keine schleichende Islamisierung mehr...

Verloren haben wir wenn die Muslime dann die Mehrheit darstellen gegen den Rest der Welt... egal ob Katholisch oder ungläubig oder sonst was... dann können wir uns warm anziehen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:15 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+33 | -11
 
ANZEIGEN
nicht gut gar nicht gut, zumal es mehr radikale gibt, als normale-im gelebtem islam gibt es momentan keine toleranz-sie scheinen den auftrag mohammeds zu erfüllen-die islamisierung des abendlandes-keine gute tendenz!
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:17 Uhr von Konservativer
 
+23 | -16
 
ANZEIGEN
Eieiei: [edit, spooky vibes]
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:24 Uhr von Der Erleuchter
 
+24 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:28 Uhr von Baumschubser
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Geschichte: wiederholt sich....
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:49 Uhr von udo1402
 
+24 | -14
 
ANZEIGEN
Na ja, solange die Muslime in ihrem ((eigenen Land)) zunehmen,
habe ich auch nichts dagegen !!
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:57 Uhr von Nester
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
es ist vollkommen schnuppe: was im koran steht, das problem ist das terroristen nicts besseres zu tun haben als ihn als grundlage für ihr tun zu nutzen.
ob es nuun im koran steht oder nicht, dss der mann her im haus ist, ist ebenfalls egal, dsache ist das es scheinbar so ausgelebt wird und somit nicht mit unserem rechtsverständnis zusammenkommt.
ob die sharia ebenfalls im koran steht oder nicht ist auch egal, sache ist, sie wird als grudlegende rechtssprechung angesehen im islam.
es ist also nicht das problem, dass immer mehr menschen muslime sind, grundsätzlich ist nur wichtig wie er ausgelebt wird. was es mit der strenge in der bibel oder im koran auf sich hat ist 2. rangig, entscheident ist welche werte vermittelt werden.

solange der islam so gut als kriegshetzter und hassprediger genutzt werden kann, ist es besorgniserregend, egal wie viele millionen oder milliarden friedliche und freundliche und menschrechtsachtende muslime es gibt.
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:01 Uhr von Simbyte
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
die vergessen das FSM..^^
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:27 Uhr von terrordave
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
das was du da bemängelst hat null mit christentum zu tun. du setzt nicht islamisch mit christlich gleich, das ist kindergarten. auch in arabischen staaten nehmen die leute drogen, schießen sich die hirne weg und sonst was, hältst du uns für bescheuert? die menschen sind überall gleich

"aber ihr werdet es nie verstehen." stimmt wir sind ja dumm und haben nur die demokratie erfunden aber sowas schlaues wie gottesstaat verstehen wir nicht

und hinter dem ganzen krach im nahen osten ne verschwörung zu sehen ist immer ne schöne einfache bequeme erklärung, bloß nicht mal wirklich das gehirn einschalten.
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:46 Uhr von faxe5
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Katholik war ich ja auch mal: und bin jetzt orthodox. Dort wird sogar noch Sprache von Jesus gesprochen und stimme Vorrednern voll zu.
Die Islamisierung muß mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen bekämpft werden.
Laßt uns durch Liebe bekehren !
siehe auch http://www.opendoors.org
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:51 Uhr von pigfukker
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
wo are doomed! aber nicht aufregen, bald sind wir, die infidels bald alle tot, dann ist die welt wieder in ordnung
Kommentar ansehen
31.03.2008 00:01 Uhr von Der Erleuchter
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Da haben sich wieder einige: ziemlich blamiert. Denn mit dem Betätigen des Minus-Knopfes haben sie gezeigt, dass sie nicht in der Lage sind Ironie zu erkennen. Bei derart vielen geistigen Bremsen in diesem Land hätt ich mir sowas eigentlich denken können, dass man sowas dazu schreiben muss.
Kommentar ansehen
31.03.2008 00:22 Uhr von WadeOdreyDrift
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
lol: Ich finde das alles zum Tot lachen xDDDDDD aber wenigstens gibts wieder was, worüber man sich beschweren kann... Jaja die Moslems *g*. Ich bin selber ein Moslem und ich verstehe einfach nicht wieso ihr euch so aufregt... Wen ihr doch so toll seit, dan begibt euch doch nicht auf dieses nievau herab, wie ihr doch immer so schön sagt einfach ignorieren und links liegen lassen und wen sich immer mehr Menschen zum Islam angezogen fühlen und konvertieren dan tolleriert das doch seit ihr dadurch in eurer Lebensweise eingeschränkt ? einfach leben und leben lassen ihr tut so als hätte die ganze islamische welt es darauf abgesehen die christen die juden und die ungläubigen aufzufressen mir ist es egal wer was aus welchen gründen auch immer tut ich beschwer mich einfach nicht und komme so sehr gut mit christen juden und den sogenannten ungläubigen zurecht... die meisten (nicht auf alle bezogen wer sich angesprüchen fühlt, bitteschön) nehmen alles viel zu ernst ...
Kommentar ansehen
31.03.2008 00:39 Uhr von SGGWD
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
"Zum ersten Mal in der Geschichte sind wir nicht mehr an der Spitze"

Der scheint ja nicht gerade Bescheid zu wissen über die Geschichte seiner "Sekte". Es ist mindestens schon das zweite Mal der Fall.
Kommentar ansehen
31.03.2008 00:41 Uhr von 5734
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ach: jetzt weiß ich, warum die Juden damals Angst hatten, obwohl es kein Internet gab.
Kommentar ansehen
31.03.2008 01:15 Uhr von kartoffelhaubitze
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ WadeOdreyDrift: das irritiert mich aber ... ich dachte moslems nennen sich selber muslime ... trotzdem nette geschichte. ;))

http://www.zeit.de/...
Kommentar ansehen
31.03.2008 02:43 Uhr von squarehead
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
2 5734: du hast es erfasst... langsam hab ich das gefühl das moslems zu neuen juden werden. scheiß egal das wir nix über die wissen das was in den medien gesagt wird und von "islamexperten" behuuptet wird ja wohl stimmen, obwohl ich niemals selber recherchieren werde, das denken ist anstrengend das überlässt man besser den anderen.
P.S.
"wenn man weiß wer der böse ist hat der tag struktur"
Volker Pispers
Kommentar ansehen
31.03.2008 02:50 Uhr von TequilaFlavor
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Christen: Hier scheinen einige Leute zu vergessen, dass Deutschland trotz und nicht wegen dem Christentum fortschrittlich ist.
Die Zunahme an Muslimen besorgt mich als Atheisten genauso wie eine allgemein zunehmende Religiösität.
Aber fairerweise muss man sagen, dass Muslime grundsätzlich nicht schlechter als Juden oder Christen sind.
Alle drei Religionen bauen auf den gleichen Grundsätzen auf.
An alle tiefgläubigen Christen hier: Wärt ihr z.B. im Iran geboren worden, würdet ihr jetzt mindestens ebenso überzeugte Muslime sein.
Kommentar ansehen
31.03.2008 07:18 Uhr von SiggiSorglos
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wo steht eigentlich, dass: die Anzahl der Moslems gewachsen ist? Die der Katholiken ist einfach gesunken... Schreib doch einfach mal, wieviele sich von der Kirche abgewandt haben, weil sie kinderf**** Pastoren und die scheinheilige Verhütungspolitik nicht mehr unterstützen.. oder einfach keinen Bock auf Kirchensteuer haben.
Kommentar ansehen
31.03.2008 08:27 Uhr von Jimyp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@el-zein: "Egal ich sage nur eines Tages oder besser gesagt nach dem Tod wird sich jeder Ungläubige Wünschen wollen das er ein Moslem wäre."

UNd wer ist für dich Ungläubig? Jeder, der kein Moslem ist?
Kommentar ansehen
31.03.2008 10:00 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ WadeOdreyDrift: "Jaja die Moslems *g*. Ich bin selber ein Moslem und ich verstehe einfach nicht wieso ihr euch so aufregt... "

Das ist eigentlich einfach zu beantworten.

Moslems REDEN nicht nur, sie handeln.

Sicherlich ist nicht jeder Moslem ein Terrorist, es ist ja auch nicht jeder Moslem ein Millionär. Es ist nie jeder irgendwas.

Der Islam sagt ja offen das er die GANZE Welt islamisieren will, das war das Ziel Mohammends und das ist das sieht der Islam als seine Augabe bis heute.
Entweder durch Überredung ODER durch Zwang.

sicher, der Koran sagt das es im Glauben keinen Zwang gibt, aber das ist wieder was anderes. Wer nicht Moslem wird, wird eben Dhimmi und ist unter moslemischer Jurisdiktion.

"wen sich immer mehr Menschen zum Islam angezogen fühlen und konvertieren dan tolleriert das doch seit ihr dadurch in eurer Lebensweise eingeschränkt ?"

Indirekt sicher, mir persönlich ist es soweit egal ob jemand Moslem wird. Nur, viele Neu-Moslems neigen zu Extremen.

"einfach leben und leben lassen ihr tut so als hätte die ganze islamische welt es darauf abgesehen die christen die juden und die ungläubigen aufzufressen..."

Tja, nicht auffressen aber zu Dhimmis machen, ich hoffe du weisst was Dhimmi bedeutet.

"ch beschwer mich einfach nicht und komme so sehr gut mit christen juden und den sogenannten ungläubigen zurecht... die meisten (nicht auf alle bezogen wer sich angesprüchen fühlt, bitteschön) nehmen alles viel zu ernst ..."

Das tun sicher die meisten.
Kommentar ansehen
31.03.2008 10:04 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ TequilaFlavor: Grandios was DU als Atheist alles so zu wissen meinst. :-)

Refresh |<-- <-   1-25/59   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?