30.03.08 19:25 Uhr
 1.253
 

"Islamophobie" - Kirchen kritisieren Anti-Islam-Film "Fitna" von Geert Wilders

Der antiislamische Film "Fitna" wird jetzt auch von der Kirche kritisiert. Der Weltkirchenrat nannte den Film des niederländischen Politikers Geert Wilders einen "klaren Fall von Islamophobie", sagte Pfarrer Shanta Premawardhana.

Wie die Bilder in den Film zusammengesetzt wurden, ohne dass sie zusammengehören, dadurch wird dem Zuschauer vermittelt, der Islam wäre extrem und gewaltbereit. Man würde den normalen Islam und den gewaltbereiten nicht unterscheiden.

In sehr vielen Religionen würde es den Extremismus geben. Man kann dieses Problem nur durch den Dialog bekämpfen, meinte Pfarrer Premawardhana. Kritik kam vor allem aus islamischen Ländern, aber auch die EU und der UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon sprachen sich gegen den Film aus.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Film, Kirche, Islam
Quelle: www.oecumene.radiovaticana.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2008 19:31 Uhr von Tong
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
Islamophobie? Ach ja die Kirche wieder.

Was sagt Broder dazu:
"Und jetzt wird der "Rechtspopulist" Wilders auf dem Altar der Appeasement-Politik geopfert. Er ist kein Cineast, und sein Film ist kein Meisterwerk (mehr...) für die Freunde der Filmkunst. Es ist eine brachiale Aufforderung, die Wirklichkeit wenigstens zur Kenntnis zu nehmen."
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:35 Uhr von Hier kommt die M...
 
+12 | -13
 
ANZEIGEN
ach ja der Vatikan bzw. seine Vertreter in Deutschland kritisiert ja auch das Fernsehprogramm an Ostern..für mich fällt das in die gleiche Kategorie...


blubb
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:38 Uhr von plautze007
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
nächster film: pädophile als moralapostel und filmkritiker oder

eine krähe hackt der anderen kein auge aus
Kommentar ansehen
30.03.2008 20:12 Uhr von cheetah181
 
+14 | -20
 
ANZEIGEN
"In einem Zeitungsinterview im Februar 2007 sagte [Wilders], Muslime, die in den Niederlanden leben wollten, müssten die Hälfte des Korans rausreißen und wegwerfen, weil darin „schreckliche Dinge“ stünden, und den Propheten Mohammed würde er „als Extremisten … aus dem Land jagen“, lebte dieser noch."

Der Mann hat wohl noch nie die Bibel gelesen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 20:33 Uhr von DAB1868
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Islamophobie? Ist das ne neue Volkskrankheit? Na ich hab zumindest ne Phobie gegen, wohlgemerkt, r a d i k a l e Islamisten!!!

Mal sehen wie lang es diesmal dauert bis der islamistische Mob wieder durch die Straßen zieht...

Ach ja und die liebe Kirche... Klappe halten und vor der eigenen Tür kehren...
Kommentar ansehen
30.03.2008 20:53 Uhr von cheetah181
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
30 min für -3: 30 Minuten hat es gedauert um meinen Beitrag runterzuvoten, aber natürlich meldet sich keiner von diesen Leuten zu Wort. Da bräuchte man ja auch Argumente.

Dem Beitrag wird es wohl so ähnlich ergehen. Aber das argumentationslose Runtervoten sagt mehr über euch aus als über mich.

Danke.
Kommentar ansehen
30.03.2008 21:01 Uhr von Der Erleuchter
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Selbst wenn dem so wäre -: sonderlich überzeugt scheinen heutige Priester der kath. Kirche nicht mehr von ihrer Religion zu sein. Sonst würden sie den Islam nicht so verteidigen. Statt die Friedfertigkeit des Christentums in heutiger Zeit hervorzuheben und damit die Verbreitung des christl. Glaubens zu fördern, machen sie indirekt Werbung für die Konkurrenz. Was ein Irrsinn. Glaube und Toleranz anderer Religionen stehen sich diametral entgegen - wer das nicht verstanden hat, hat den Sinn von Religion nicht verstanden.
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:06 Uhr von arielmaamo
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
der Weltkirchenrat: ist weitgehend links eingestellt und tut meist nur kuschen und beschwichtigen.
Leute die ihren eigenen Glauben verraten haben und vor einer gewalttätigen Religion kuschen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:16 Uhr von cheetah181
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
arielmaamo: Stimmt, da ist das Beten der katholischen Kirche für die Juden, weil sie Jesus nicht als Messias sehen, natürlich viel produktiver.
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:35 Uhr von shadow#
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Tong: Broder ist was das Thema Islam angeht alles andere als unvoreingenommen und damit nicht wirklich diskussionswürdig.

Wilders als aufrüttelnden Liberalen hinzustellen ist ebenso Schwachsinn wie die ständigen Diskussionen über die Meinungsfreiheit, da sie letztlich vom eigentlichen Kern des Problems ablenken: ´Fitna´ ist übelste Hasspropaganda. Gegen Terroristen und machthungrige Spinner ebenso wie gegen den Islam an sich, weil sich Wilders nicht ansatzweise die Mühe macht, abzugrenzen. Der Film an sich ist ein Haufen Scheisse, mehr nicht.
Wenn irgendwer diskutieren will, dann bitte - aber doch nicht auf dieser Grundlage!
Kommentar ansehen
30.03.2008 22:36 Uhr von udo1402
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Es geht nur so !! Wie die Bilder in den Film zusammengesetzt wurden, ohne dass sie zusammengehören, dadurch wird dem Zuschauer vermittelt, der Islam wäre** extrem und gewaltbereit...

Was heisst hier ((( wäre**))) extrem und gewaltbereit

Der Islam ((( ist** ))) extrem und gewaltbereit ,!!!!!

Ende der Durchsage *****
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:04 Uhr von jsbach
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Zu dem Rechtspopulistischen: Politiker Wilders möchte ich mal etwas zurückhalten. Wer heute um 17 Uhr mal in Phönix die Ansprache und dem Dialog zwischen Altkanzler Helmut Schmidt und dem Theologen Küng angesehen hat, eine bemerkenswerte Ansprache und Haltung von Schmidt, die noch ihren Eingang in die Geschichtsbücher finden wird. Hervorragend!
Kommentar ansehen
31.03.2008 00:27 Uhr von Der Erleuchter
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@JluV: Schön, dass ich dir Freude bereiten konnte.

Nun denn, ich kann auch ganz klar einen Glaubenskrieg im Irak erkennen. Besonders dann wenn (obwohl ich auch nicht übermässig viel für die Amis übrig hab) die Amerikaner Zuschüsse für den Aufbau nicht von ihnen zerstörter Moscheen leisten.
Wieviel Menschen sind gleich nochmal bei den friedfertigen Shiiten und Sunniten im Irak ums Leben gekommen?

Auch Serbien ist zugegebenermaßen christlich. Du meinst bestimmt den Kosovo und nicht Albanien, aber bei wenig Bildung kann sowas schon mal passieren. Die Abspaltung des Kosovo ist meines Erachtens unrechtmässig und nur durch islamischen Terror verursacht. Ich halte die Einmischung - diesmal muss ich dir recht geben der Amerikaner und der Europäer für nicht angebracht, man hätte die Kosovo-Albaner nicht unterstützen sollen.
Kommentar ansehen
31.03.2008 00:43 Uhr von high-da
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
zimpfi: egal ob die konflikte wegen politischer/witrschaftlicher basis oder wegen den glauben durch krieg gelöst werden,es ist beides falsch wenn man unschuldige menschen tötet.

sei es im krieg wie z.b irak (öl) oder durch anschläge (falsch ausgelebter glaube),es macht beides kein sinn

zum faschistischer ideoligie und deckmantel der demokratie würde ich auch nicht so laut schreien,immerhin ist die npd auch noch erlaubt.
Kommentar ansehen
31.03.2008 03:56 Uhr von cheetah181
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
2JZ-GTE: "Nicht nur sowas schreckliches, sondern auch Passivität gehen mir bei denen tierisch auf den Senkel. Schön und gut, ihr seid angeblich dagegen. Wieso unternehmt ihr dann nichts ordentliches dagegen, wie es jeder verantwortungsbewusste Muslime machen würde, wenn er seine Religion von anderen in den Dreck gezogen sieht?"

Was tust du als Deutscher (?) denn gegen die gewaltbereiten Rechtsradikalen in Deutschland? Und musst du dich überhaupt persönlich mit denen beschäftigen oder reicht es nicht vielleicht, dass du ihre Taten nicht gutheißt?

"Was meint ihr was los wäre wenn es auf einmal Christen geben würde die sich in islamischen Ländern in die Luft sprengen würden? Würden wir genauso untätig rumsitzen? SICHER NICHT!"

Müssen sie ja gar nicht, die radikalen Christen haben Raketen und Flieger-Bomben. "Im Auftrag des Herrn" sind sie aber auch unterwegs.
Kommentar ansehen
31.03.2008 06:38 Uhr von anilingus
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
islamophobie? da brauch ich kein film zu...
Kommentar ansehen
31.03.2008 07:08 Uhr von scuba1
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Zipfi: Diese Meinung vertrete ich auch.

Und wer meint er könne hier in Deutschland seine Hasstiraden in die Welt hinaus posaunen, der hat hier nichts zu suchen.
Angesprochen sind damit die Prediger oder Mullahs wie sie auch immer heissen mögen aus verschiedenen Moscheen in Deutschland, die nicht umsonst vom Verfassungsschutz observiert werden.
Kommentar ansehen
31.03.2008 11:37 Uhr von vst
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
hihihi: >Und wer meint er könne hier in Deutschland seine Hasstiraden in die Welt hinaus posaunen, der hat hier nichts zu suchen.<

dann müssen 60 % der user ausgewiesen werden.
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:11 Uhr von The_free_man
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry, aber meiner Meinung nach ist "Islamophobie" keine Phobie, sondern eine Berechtigte Sorge.

Es ist nicht so, dass die Stellen aus dem Koran, die in Fitna rezitiert werden, erlogen sind.

In diesem volksverhetzenden Buch steht wirklich immer wieder, dass man "Nicht-Moslems" töten und alle möglichen Gräueltaten an ihnen verüben darf - Allah dies gutheisst.

Auch die Frauenverachtung in von dem Islam geprägten Ländern ist nicht zu bestreiten.

Ich finde dass die Sorge vor Menschen, die einer solchen Religion angehören (und somit das im Koran geschriebene unterstützen!), sehr wohl angebracht ist.
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:41 Uhr von cheetah181
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
2JZ-GTE: "Erstens mal mache ihr genug gegen Radikale"

"(nicht nur Rechtsradikale, warum werden eigentlich immer nur Rechte genannt???)"

Weil sich die Auswüchse von Linksradikalen meistens auf Sachbeschädigung beschränken (wir sind nicht mehr in Zeiten der RAF), was auch total daneben ist, aber in dem Sinne sind rechte Schläger den Islamisten deutlich näher. Aber das ist ein anderes Thema.

"indem ich mit Kindern darüber rede und über solche Dinge schreibe."

Das ist lobenswert. Aber ich denke du wirst mir zustimmen, dass das nicht jeder macht, der sich darüber aufregt, dass "der gemäßigte Moslem" nichts gegen Selbstmordattentäter unternimmt.

"Aber du scheinst ja besser zu wissen was ich mache..."

Nein, deshalb habe ich gefragt.

"Rechtsradikale und andere verwenden nicht unsere Religion um mehr Anhänger zu gewinnen und damit Hetze zu betreiben."

Aber unser Land. Jeder der sich mit diesem identifiziert müsste dann so wie du es von Moslems erwartest "etwas gegen Radikale (schließen wir meinetwegen die Linken mit ein) unternehmen."

"Ausserdem sind diese nur national Tätig."

Schon lange nicht mehr.

"Drittens, Amerikaner (denke ich mir mal so dass du die meinst) mit Radikalen zu vergleichen ziegt mal wieder sehr gut wie unfähig du bist zu differenzieren."

Es sind natürlich nicht nur die "bösen Amis" und in dieses Klischee-Fettnäpfchen möchte ich nicht treten.
Das Gegenteil von nicht differenzieren können ist übrigens Schwarz-Weiß-Sehen...

"Ich empfehle dir mal die Geschichte der letzten 20 Jahre zu gemüte zu führen, und zwar nicht auf Seiten wie infowars."

Keine Angst, ich halte mich von rechten sowie linken Propagandaseiten fern. (Shortnews ausgenommen) Ob Infowars dazugehört weiß ich nicht, da ich die Seite nicht kenne.
Sieh du dir am besten mal die Rolle der USA in der Geschichte des Iran, Irak und Chiles an. Welch ein lustiger Zufall, dass mit Hilfe der USA am 11. September 1973 eine Demokratie gestürzt und ein Diktator eingesetzt wurde.

"Nur weil Bush immer seine Reden mit viel Gott und blah blah hält heisst das nicht dass jeder deswegen in den Krieg zieht."

Es gibt aber schon einige, die den Krieg deshalb befürworten. Und auch durchaus einige, denen Bush zu wenig religiös ist.

"Glaubst du wirklich die ganzen Soldaten, Piloten usw machen das für Gott oder ihren religiösen Glauben??? Ist das dein Ernst???"

Nein, die machen es größtenteils für den Glauben an ihr Land oder weil sie Geld gebraucht haben und die Armee sie geworben hat. Dass sie von einer Lobby in den Krieg geführt werden die an solchen Müll glaubt macht es aber nicht besser.
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:51 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@The_free_man: Matthäus 10,34 ff:
"Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert. Meinet ihr, daß ich hergekommen bin, Frieden zu bringen auf Erden? Ich sage: Nein, sondern Zwietracht. 35Denn ich bin gekommen, den Menschen zu erregen gegen seinen Vater und die Tochter gegen ihre Mutter und die Schwiegertochter gegen ihre Schwiegermutter. 36Und des Menschen Feinde werden seine eigenen Hausgenossen sein.Denn der Sohn verachtet den Vater, die Tochter setzt sich wider die Mutter, die Schwiegertochter ist wider die Schwiegermutter; und des Menschen Feinde sind sein eigenes Hausgesinde. 37Wer Vater oder Mutter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert; und wer Sohn oder Tochter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert."

Lukas 14, 26:
"So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Weib, Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, der kann nicht mein Jünger sein."

Lukas 19, 27:
"Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir."

Furchtbares Buch, dieser Koran...
Kommentar ansehen
31.03.2008 14:02 Uhr von gerndrin
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Ach Gottchen, hat man dich runtergevotet..

Wer die Bibel (reformiert) mit dem Koran (unreformierbar da verboten) vergleicht, reißt Deutschland bei PISA noch mehr runter...
Einfach mal Klappe halten oder in Wikipedia nach Schwertvers googeln...
Kommentar ansehen
31.03.2008 14:18 Uhr von cheetah181
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@gerndrin: "Wer die Bibel (reformiert) mit dem Koran (unreformierbar da verboten) vergleicht"

Ja, die Lutherbibel von 1912 ist ja viel moderner, wie man an den Auszügen oben sehen kann. Schon ein Wunder, dass man dem unreformierbaren Koran nach mehr als 1000 Jahren in nichts nachsteht, was die "heilige" Schrift angeht.

"reißt Deutschland bei PISA noch mehr runter..."

Lern erstmal worum es bei PISA geht, bevor du dein Unwissen zur Schau stellst.

"Einfach mal Klappe halten oder in Wikipedia nach Schwertvers googeln..."

Wow, gibt also nicht nur gewalttätige Passagen in der Bibel, sondern auch im Koran! Wer hätte das nur gedacht!
Die Moslems die ich kenne führen gerade keinen Dschihad. Sind die heiligen Monate noch nicht vorbei?
Kommentar ansehen
31.03.2008 14:28 Uhr von cheetah181
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
JavaKind: "Aus Islamkritik wird Islamophobie."

Islamkritik ist berechtigt! Aber was derzeit im Internet und in den anderen Medien kursiert kann nur als Phobie bezeichnet werden und schadet der echten Islamkritik nur.

"Aus Islamismus wird Islamofaschismus (zur Vortäuschung einer unterscheidungswürdigen Abgrenzung!)."

Islamismus ist der gewalttätige Islam. Entweder hast du das auch falsch verstanden (was ja dann für das neue Wort sprechen würde) oder ich habe dich falsch verstanden.
Übrigens sind die meisten Leute die "Islamofaschismus" benutzen wohl eher keine "Gutmenschen" in dem Sinne...
Kommentar ansehen
31.03.2008 14:29 Uhr von cheetah181
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, sollte JavaKing heißen.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?