30.03.08 17:57 Uhr
 2.063
 

Nach Lidl-Skandal - Mitarbeiter bei Schlecker sollen auch bespitzelt worden sein

Nachdem bekannt wurde, dass Lidl seine Mitarbeiter überwacht hatte, beschuldigt jetzt die Gewerkschaft Ver.di den Drogeriehandel Schlecker, seine Mitarbeiter auch auszuspionieren.

Durch Lochwände sollen Sicherheitsleute und Detektive die Mitarbeiter von Schlecker bei der Arbeit beobachtet haben. Achim Neumann ist Handelssekretär bei Ver.di, er sagte in der "Bild am Sonntag", die Schlecker-Mitarbeiter fühlten sich "ausgespäht und überwacht" bei dem was sie taten.

"Viele Discounter überwachen ihre Mitarbeiter", sagte Neumann weiter, aber die Leute trauen sich nicht zur Gewerkschaft zu gehen, weil sie ihre Arbeit nicht verlieren wollen. Deshalb sind Beweise für eine Überwachung nur schwer zu bekommen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Skandal, Mitarbeiter, Lidl, Schlecker
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2008 18:53 Uhr von artefaktum
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
@activepartner: "Wenn man allerdings illegale Sachen machen möchte, stört die Überwachung natürlich !"

Ich bin auch dafür, deine Wohnung videoüberwachen zu lassen. Wenn du in deiner Wohnung nichts illegales tust, solltest du doch nichts dagegen haben.
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:43 Uhr von nONEtro
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
genau artefaktum wenigstens einer der mitdenkt. ich weiss garnicht wie manche schäubleanhänger so für überwachung sind...
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:47 Uhr von coolzero.v65
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@activpartner Die Videoüberwachung erfolgt im Geheimen und ist somit illegal. Auch bei uns gibt es eine Videoüberwachung, welche allerdings durch Piktogramme und große Schriftzüge auch als solche zu erkennen ist. Und auch diese Daten dürfen nur auf Anweisung der Polizei ausgewertet werden.
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:57 Uhr von plautze007
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
selbst: langjährige sicherheitsmitarbeiter mit einwandfreiem führungszeugnis werden gegeneinander ausgespielt.wehe du gehst aufs klo ohne die stechuhr zu bedienen ,dann bist du aber gleich beim chef.

wenn du die klappe mal aufmachst fliegst du.
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:59 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@activepartner: Wenn Mitarbeiter WC`s überwacht werden halte ich das schon für sehr unmoralisch.
Irgendwo hörts auf.
Du möchtest auch nicht auf der Toilette gefilmt werden.
Kommentar ansehen
30.03.2008 20:06 Uhr von Tennessee
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecker überwacht nicht nur die Mitarbeiter, sie müssen sogar unbezahlte Überstunden machen und wenn auf ihrem Stundenkonto zu viel Plus Stunden sind werden diese einfach gestrichen. ( passiert laufend im Schlecker Lager Schwarmstedt)
Kommentar ansehen
30.03.2008 21:26 Uhr von DOG2
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ activepartner: Sorry, aber Du hast wohl nicht mehr alle Latten am Zaun. Mehr Kommentar fällt mir zu Deinem gequirlten Schwachsinn nicht ein
Kommentar ansehen
30.03.2008 21:29 Uhr von Feierbaer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: wollen wir Wetten abschließen welche Discounter Kette als nächstes mit einen Überwachungsskandal in den News landet ? *ggg* Willkommen in einen Überwachungsstaat wo jeder eine Nummer hat
Kommentar ansehen
30.03.2008 21:31 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
in Deutschland gilt auch schon:Big Brother is watching you!!!!
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:22 Uhr von jsbach
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie habe ich das heute: in einer Reportage im TV ausschnittsweise gesehn.
Da muss eine Frau wegen z.B. einer Blasenentzündung sehr oft die Toilette aufsuchen, schon können die auf auf gesundheitliche Probleme schließen. Und jetzt behaupten, dass hätte das Deketivbüro mitgeteilt, dann pfeife ich die erst mal von Lidl aus gesehen, die zurück.
Wer zahlt schaft an.
Insgesamt eine Sauerei des Aldikonkurrenten -bei denen soll es so etwas noch nie gegeben haben.
Und warum sperrt sich Lidl/Schlecker auch weiterhin gegen Betriebsräte?
Kommentar ansehen
31.03.2008 01:31 Uhr von taps
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte: solch menschenverachtende Unternehmen boykottieren.

Mit den Kameras werden im Übrigen nicht nur die MitarbeiterInnen sondern auch die KundInnen aufgezeichnet.
Kommentar ansehen
31.03.2008 08:15 Uhr von m.a.i.s.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@activpartner: wieso stehen dann keine kameras in den büros von chefs, mangagern, rechtsanwälten, bankpräsidenten, politikern usw. usw. dort trifft sich das grösste gesindel und da verschwinden nicht nur ein paar euros sondern millionen, die man später wieder auf den konten diverser sackgesichter wiederfindet.

das ist doch klar! Das würde ja nichts bringen, weil die krummen Gechäfte ja nicht im Büro, sondern auf dem Golfplatz gedreht werden :-)
Kommentar ansehen
31.03.2008 12:39 Uhr von obilein
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Aldi macht es!!! Und bei Aldi habe ich als Kunde einen Mann bei der Filialleitung als eventuellen Ladendieb gemeldet bzw. nachgefragt ob es sich um einen Ladendetektiv handelt. Es hat sich dann herausgestellt als der Filialleiter den Herr angesprochen hat warum er Kunden und Personal beobachtet, das der Herr weder ein Dieb noch ein Ladendiebstahl Detektiv war . Nein er wurde von ALDI SÜD beauftragt die Läden zu überwachen. Welche Art und Weise wollte er sich nicht äußern. Er wurde aus dem Laden entfernt. Dies ist nun schon ca: 7Wochen her. Der wird auch so einer gewesen sein der nicht die Kundschaft überwacht ob die klauen, nein was die Belegschaft so macht.
Kommentar ansehen
31.03.2008 13:44 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Bigotes Gefasel: Wahrscheinlich sind genau die, die sich hier empören, die selben, die den billigsten Angeboten hinterherhecheln und damit derlei Unterdrückungen noch fördern.

soll beobachtet haben...
hat beschuldigt...
fühlt sich ausgespäht....
Was sind das für Anschuldigungen??? Wo sind wir, hier werden Hinrichtungen aufgrund solcher Mutmaßungen vollzogen.

Im übrigen braucht wohl der, der sich an die Anweisungen hält nichts zu befürchten.
Kommentar ansehen
31.03.2008 14:18 Uhr von obilein
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Fekuleto: natürlich braucht keiner sich zu fürchten der nichts getan hat von den Mitarbeiter.
Aber wo sind wir - findest du die Stasimethoden in Ordnung. Es wird ja nicht bespitzelt weil die Ware so günstig ist. Die wollen Leute raus haben die nicht das machen was die wollen und es wird ein Druck ausgeübt der nicht hinzunehmen ist.

Vielleicht ist es auch eine Neu Art der Gewinnmaximierung!

Es sollen Filialleiter Probleme bekommen haben weil die waren an die "Tafel" kostenlos weitergegeben wurden sind und nicht rechtzeitig verkauft wurden.

Es sollen Videoaufnahmen vorliegen wo Aufenthaltsräume und WC´s gefilmt worden sind.

Ich möchte Dich sehen wenn jedes Wort jeder Schritt und Tritt von Dir, gefilmt und dokumentiert wird.

Und was hat das mit Hinrichtung zu tun?

Wenn Dir persönlich solche Maßnahmen gefallen,
dann lass Dir doch gleich einen Chip einpflanzen so das Dich Dein Chef und Herr Innenminister Schäuble überwachen kann.
Kommentar ansehen
31.03.2008 16:08 Uhr von KillA SharK
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn Pin-Eingaben an der Kasse gefilmt werden: ist das ein grober Verstoß gegen Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften und strafbar.
Deswegen läuft im Fall Lidl auch bereits ein Verfahren:

http://www.heise.de/...

@ Fekuleto
"bigott"schreibt sich mit doppel-t.
Man sollte nur Fremdwörter benutzen die man kennt,
sonst ist das peinlich.
Kommentar ansehen
31.03.2008 16:15 Uhr von WebKonsul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auf den ersten Blick ließt man beschuldigt jetzt die Gewerkschaft Ver.di den Drogenhandel Schlecker... :-)
Kommentar ansehen
31.03.2008 16:50 Uhr von Fekuleto
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@obilein: Um Himmelswillen, da hast Du mich falsch verstanden. Nein, natürlich heiße ich solche Methoden nicht gut. Nein!

Natürlich ist das eine Art der Gewinnmaximierung, die aber heute Preisreduzierung heißt. Je tiefer, je ruinöser, um so besser. Dafür muß alles herhalten. Die Lieferanten werden geschröpft, die Mitarbeiter ausgequetscht. Und alles rennt wie hypnotisiert zum Billigsten und gräbt sich selbst die Seele aus dem Leib. Alles schreit nach noch kürzerer Arbeitszeit, dabei wären mir 45 menschliche Stunden lieber als 35 bespitzelte, bei denen sich ein ganzes Team von klugen Sesselfurzern Gedanken darüber macht, noch mehr rauszuquetschen. Heute muß der Computer alles wissen: Wer wie lange vor welcher Ware steht, wer was wie oft kauft, wer womit zahlt und wer wie den Code eintipt usw. usw. Alles um mehr zu verkaufen.

Keiner merkt, daß wir dabei sind, unsere Seelen zu verkaufen. Teuflische Welt.
Kommentar ansehen
31.03.2008 17:34 Uhr von CHR.BEST
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Renaissance der Leibeigenschaft: Bei einer möglichen Strafe von nur etwa 1000 Euro pro Fall können Lidl & Konsorten doch nur Müde über dieses "Versehen" lachen.
Derart lächerliche Summen zahlt eine Ausbeuter-/Geldscheffelmaschine wie Lidl doch locker aus der Portokasse.
Das kennt man ja von einigen Privatsendern wie z. B. Sat 1, die mehr Werbung sendeten als erlaubt weil die Strafen dafür geringer waren als die kalkulierten Mehreinnahmen.
Und da wagt es sich so ein Wi..er wie Schäuble hinzustellen, ähm, hinzusitzen, und von den Bürgern Gesetzestreue einzufordern wo einem tagtäglich ein gegenteiliges Erfolgsrezept vorgelebt wird. Darauf eine Runde Bleichmittel für alle - denn "Du bist Deutschland".
Kommentar ansehen
31.03.2008 22:43 Uhr von Feierbaer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Überwachung WARUM ? Weil Wissen Macht ist. Jeh mehr du über deine Mitarbeiter weist, desto besser hast du alles unter Kontrolle. Denn durch geziehlte psychologische Manipulation hat man die Möglichkeit sein Unternehmen zu lenken.
das ist definitiv ein mächtiges werkzeug in der Unternehmensfürung.
Und das ist wohl mit ein Grund warum Überwachung immer häufiger angewendet wird.
Das Streben nach dem "ich weiß was was du nicht weißt"
Wenn Sie es wenigstens Sinnvoll einsetzen würden dann wär das ganze ja kein großes Problem.
Aber die Gier und der Egoismuss im Menschen treiben einfach jeden dazu sich dann doch lieber seinen eigenen Vorteil daraus zu schlagen.


Abschlussworte

der Lidl Schlecker skandal ist doch jetzt inzwischen einer von vielen.. Immer wieder hört man Überwachung hier Überwachung da wird langsam langweillig ... sind doch alles nachmacher .... schäuble war früher da und er macht das im großen stil und da kommt jetzt noch schlecker und lidl und wollen auch noch in die Medien.
FIRLEFANZ
so kann man auch bekannt werden.

Ausserdem sich über solche dinge aufzuregen ändert nichts an der Sache. Wenn man was ändern will muss man handeln.


so fertig
mfg
Kommentar ansehen
31.03.2008 23:39 Uhr von loewe59
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlecker: schlecker soll doch der schlimmste von allen sein.die hatten doch in der vorhandyzeit nicht einmal ein telefon in ihren filialen,aus kostengründen.wer das wort gewerkschaft nur in den mund nimmt muss mit konsequenzen rechnen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?