30.03.08 17:20 Uhr
 798
 

Serbien: Hooligans stürmten ein Krankenhaus und verprügelten Mitarbeiter

In Kraljevo stürmten etwa 15 Hooligans ein Krankenhaus, sie hinterließen eine verletzte Krankenschwester und hohen Sachschaden. Eigentlich waren zwei Jugendliche ihr Ziel, die dort wegen einer Prügelei behandelt wurden.

Das Sicherheitspersonal des Krankenhauses wurde von den 15 Tätern überrumpelt. Mit Ketten und Baseballschlägern zerschlugen sie das Inventar in einigen Räumen und verprügelten die Krankenhaus-Mitarbeiter.

Die Täter konnten fliehen, bevor die Polizei beim Krankenhaus ankam.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Krank, Krankenhaus, Serbien, Hooligan
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2008 17:36 Uhr von PeterKnueppel
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hooligans??? was geht eigentlich in den köpfen von solchen leuten vor?
Kommentar ansehen
30.03.2008 17:55 Uhr von jaujaujau
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Hooligans: gehören alle anne wand gestellt und angep....
Kommentar ansehen
30.03.2008 17:58 Uhr von jjhobbytrader
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
sowas braucht das Land: eine Getlin (oder wie heißt diese mehrläufige Kanone) und alle abknallen
Kommentar ansehen
30.03.2008 18:02 Uhr von madmoe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterKnueppel: Wahrscheinlich nicht sonderlich viel...
Und wenn dann nur Mist!
Kommentar ansehen
30.03.2008 18:12 Uhr von _tick_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hmm etz ham sie in den fußballstadien verbot dann stürmen sie scho Krankenhäuser :P
Kommentar ansehen
30.03.2008 21:04 Uhr von Vanadis
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
lol: Finde ich cool!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?