30.03.08 14:23 Uhr
 5.527
 

Bald wieder Vollbeschäftigung in Deutschland?

Mittelfristig soll die Arbeitslosenquote auf drei bis vier Prozent gesenkt werden, das behauptet Bert Rürup, Vorsitzender der Wirtschaftsweisen. Auch Vertreter von Arbeitgebern, -nehmern und Regierung sind optimistisch.

Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sagte: "Wir haben 1,6 Millionen Menschen aus der Arbeitslosigkeit geholt -jeden Tag entstehen 1.400 neue Arbeitsplätze."

Die Arbeitslosenquote betrage nur noch knapp 8,5 Prozent. So die Bundesagentur für Arbeit, die am Dienstag die aktuelle Arbeitslosenzahl bekannt geben wird. Das sind rund 3,5 Millionen Arbeitslose. Im Vorjahr waren es noch 600.000 mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: b.t.i.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

106 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2008 14:17 Uhr von b.t.i.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, mit konsequenter Senkung der Nettolöhne und immer mehr "Billigjobs" lassen sich eine ganze Menge Arbeitsplätze schaffen. Hoffentlich haben wir bald die Zustände der USA erreicht, wo 3 Jobs nicht ausreichen um sich was zu essen zu kaufen...
Kommentar ansehen
30.03.2008 14:27 Uhr von jjhobbytrader
 
+59 | -1
 
ANZEIGEN
wAS NÜTZT DAS: wENN DANN VIER MILLIONEN MENSCHEN NICHT VON ihrer ARBEIT leben können und trotzdem Hartz IV beantragen müssen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 14:29 Uhr von Konservativer
 
+17 | -82
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.03.2008 14:48 Uhr von Slaydom
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
naja: Sobald jemand ein 1€ job hat, wird er aus der Liste gestrichen und da soll es leute geben, die sagen sopwas wäre keine Sklaverie ;)
Kommentar ansehen
30.03.2008 14:56 Uhr von cruelannexy
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
ist heute schon: der erste april ? oder ist die news 2 tage zu früh?

aber naja langsam vergeht mir auch das lachen, halten die da oben uns alle für komplette vollidioten ?
Kommentar ansehen
30.03.2008 14:58 Uhr von LongDong
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ Konservativer: toll in Japan hacken sich auch leute finger ab, als zeichen das man viel arbeitet.
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:01 Uhr von Forckbeard
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Wer das glaubt wird Selig: Wer nicht kommt auch in den Himmel. Es ist nunmal ein Volkswirtschaftlicher Fakt, dass es keine Vollbeschäftigung geben wird. Eher wird noch die Anzahl der "Freigesetzten" steigen, aber, dass lässt sich bei unsern Bildzeitungspolitikern und Lobby bezahllten "Volksvertretern" wohl nicht verkaufen. Abber wie war das Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen, Staubsaugervertreter Staubsauger und Volksvertreter ?
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:05 Uhr von Numanoid
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Konservativer: In Japan ist man vieleicht 60h/Woche in der Firma, daß heißt aber nicht, das man auch so lange arbeitet.
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:14 Uhr von udo1402
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht mit mir, !!! Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) sagte: "Wir haben 1,6 Millionen Menschen aus der Arbeitslosigkeit geholt -jeden Tag entstehen 1.400 neue Arbeitsplätze."

Natürlich steht jeden Morgen ein Blöder auf der diesen Mist auch noch glaubt !!
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:19 Uhr von Tong
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Was rauchen die bloß für ein Zeug? Da war doch mal was mit Koks in den Bundestagstoiletten, dass könnte eine Erklärung sein.
Der Mindestlohn ist völlig uninteressant, in vielen Ländern Europas hat der keinen wesentlichen Einfluss auf die Beschäftigtenzahlen. Das ein Mindestlohn schadet, erzählen der CDU nur die vielen Wirtschaftslobbyisten, die unsere Politik bestimmen:
http://www.spiegel.de/...

Und ein Heer von Geringverdienern, die nicht mal mehr ihre Kinder anständig versorgen können, würde ich nicht als Vollbeschäftigung bezeichnen.
http://www.ftd.de/...

Den ganzen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit sollte man eher Misstrauisch begegnen.
http://www.tagesschau.de/...

Hier muss ich mal einen Vertreter der Kirche aus der Quelle loben, der in der Shortnews leider nicht erwähnt wird:

"Bischof Wolfgang Huber, Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, zeigte sich skeptischer. "Eine Gesellschaft ganz ohne Arbeitslosigkeit wird es wohl nie geben. Deshalb sind Vorsorge und Respekt für Arbeitslose weiterhin nötig", forderte Huber."

Die Einschätzung von Huber erscheint mir doch wesentlich realer. Dank der hohen Staatsverschuldung, die nur wenig Spielraum läßt, die nicht abzuschätzenden Folgen der Finanzkrise auf den Mittelstand, die in Zukunft weiter steigenden Energiekosten, sehe ich keinem Grund dem Geschwätz von Glos Glauben zu schenken. Ich weiß sowieso nicht wofür der Diäten bekommt. Seinen Job könnte auch jemand aus dem Big Brother Container übernehmen.

Das traurige ist, dass es genug Menschen gibt, die solchen Rattenfängern glauben. Die Rente ist ja auch sicher.
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:22 Uhr von jjhobbytrader
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@konservativer: Man! Du hast schon unter "Die Mehrheit der deutschen für einen Mindestlohn" so einen Schwachsinn geschrieben. Ich möchte wissen wie alt du bist, daß du so einen Scheiss auch noch glaubst. In Japan arbeiten Sie 60 Stunden die woche. Ich habe in der Schweiz auch 50 Stunden die Woche gearbeitet, aber statt 10,-Euro wie in Deutschland 18,-Euro bekommen. Und auch hier nochmals. Die Schweiz ist eine Volksdemokratie welche funktioniert und das Land ohne Rohstoffe und Öl (wie Du hirnloser im genannten Tread schreibst) zu einem der reichsten Länder Europas gemacht hat. Du erzählts uns hier eine Scheisse das ich kotzen könnte.
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:31 Uhr von artefaktum
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@jjhobbytrader: "Die Schweiz ist eine Volksdemokratie welche funktioniert und das Land ohne Rohstoffe und Öl (wie Du hirnloser im genannten Tread schreibst) zu einem der reichsten Länder Europas gemacht hat."

Ist Deutschland auch. Also was willst du uns jetzt damit sagen?
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:38 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das wirklich funktionieren würde dann wäre es wohl das weltweit größte Wirtschaftwunder... direkt nach China.

So schön der Traum auch sein mag: Irgendwann wacht man auf, und ddann sieht man daß es unmöglich sein wird dieses Vorhaben umzusetzen.

Es gibt ja schon das grundsätzliche Problem, daß die Arbeitslosenstatistiken beschönigt sind. Jeder Teilnehmer einer Schulung und jeder 1-Euro-Jobber ist KEIN Arbeitsloser... zumindest taucht er nicht in der Statistik auf.

Dadurch bekommt man zwar schöne kleine Zahlen, aber im Grund belügt man damit nicht nur sich selbst, sondern auch die Gesamtbevölkerung.


Der Wirtschaftsaufschwung wird sich bald wieder in die andere Richtung umkehren. Von wegen es entstehen Arbeitsplätze. Es wird sich das fortsetzen was immer schon der Fall war, nämlich ein Abbau der Arbeitsplätze und eine Produktionsverlagerung in den fernen Osten. Wozu denn auch einen deutschen Arbeiter durchfüttern, wenn ein Chinese für ein Zehntel des Lohns doppelt so lange arbeitet?

Wie es hier läuft hat man ja erst vor kurzem bei Nokia gesehen. Subventionen kassiert, Standort aufgelassen, abgehauen. Die Arbeiter interessieren niemanden. Die kann man ja dann in Schulungen stecken oder mit einem 1-Euro-Job in die Natur hinaus schicken, und die hunderten Ex-Arbeiter machen die Statistik nicht kaputt.

Was Nokia kann, das können natürlich auch andere Firmen, und sie machen es auch so... oder so ähnlich. Arbeitsplätze werden rasant abgebaut sobald es wirtschaftlich abwärts geht. Und einen permanenten Wirtschaftsaufschwung wird man nicht zustande bringen, da das Volk das Geld nicht hat um diesen zu gewährleisten. Letztendlich ist ja der kleine Mann fürs Geld ausgeben und Wirtschaft ankurbeln zuständig. Aber wie soll er das machen, wennn er kein Geld hat, weil der Benzinpreis immer höher steigt, weil die Mieten immer teurer werden, und weil die Lebenserhaltungskosten generell am steigen sind?
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:41 Uhr von jjhobbytrader
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@artefaktum: Deutschland ist keine Volksdemokratie! Zumindest nicht nach dem eigentlichen Sinne. In der Schweiz geht die Macht direkt durch Volksentscheid vom Volke aus. In Deutschland sind Volksentscheide auf Bundesebene nicht möglich. Das ist der Unterschied. Du wirst im Internet bestimmt die Gesetzestexte dazu finden. Das Grundgesetz müsstest Du aber eigentlich kennen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 16:24 Uhr von cep28
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
oh wie Traurig hier wurden nur 15 Kommentare geschrieben, zu einem Thema, bei dem eigentlich ALLE auf der Gleichen Seite stehen sollten. Schon bei den wenigen Kommentaren hier fangt ihr Leute an euch gegenseitig virtuell die Koepfe ein zu schlagen,... nochmal... bei einem Thema, bei dem eigentlich alle einer Meinung sein sollten.
Wenn ich arbeite, dann will ich auch genug Geld zum Konsumieren haben, nicht nur zum Ueberleben. Daran sollte auch die Wirtschaft eigentlich interesse haben, denn je mehr Leute sich Konsum leisten koennen (und gluecklicher sind), desto besser geht es auch der Wirtschaft und dem Handel.
Dieser Kreislauf ist durch ein paar ober clevere Sparfuechse und Gierhaelse unterbrochen worden, deshalb funktioniert es nicht mehr.
Also, wo wollt ihr hin? Wenn dass hier im kleinen schon nicht funktioniert, dann gebe ich die Hoffnung fuer Deutschland endgueltig auf.

gruesse CEP
Kommentar ansehen
30.03.2008 16:47 Uhr von cep28
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: schon richtig, dass mit den Maschienen.
Koennen Maschienen den auch inteligente Service Dienstleistungen erbringen?
Ach nein, entschuldigung. Die Deutschen sind ja viel zu misstrauisch um eine Geselschaft auf zu bauen, in der sich die Menschen gegenseitig Dinge und Dienstleistungen Verkaufen.
Verkaeufer und Dienstleister haben nirgendwo auf der Welt einen so schwehren Stand und stossen nirgendwo sonnst auf so viel Misstrauen wie in Deutschland.
Wenn sich dass aendert, dann wird auch das Leben in D. wieder besser.

gruesse CEP
Kommentar ansehen
30.03.2008 17:40 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cep28: Von was für Dienstleistungen sprichst Du?
Nenn mal 10-15 Beispiele, damit man sich ein umfassenderes Bild davon machen kann.

Ansonsten behaupte ich mal, daß sich die Mehrzahl der Dienstleitungen ebenfalls sehr günstig auslagern läßt oder evtl. auch maschinell ersetzt werden kann.

Computer werden in Zukunft auch intelligente Dienstleistungen erbringen. Nur die Weiterentwicklung wird von Personen erledigt. Aber solche Programmierarbeiten kann man günstig aus Indien oder China einkaufen. Selbst hochkomplexe Software für den Börsenhandel wird neuerdings aus Indien eingekauft.

Wir brauchen keine Dienstleistungsgesellschaft. Nur da wo die Industrie ist, ist auch Wohlstand. Schon immer so gewesen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 18:00 Uhr von Mario1985
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Boah: ich krieg das kalte Kotzen wenn ich das hier Lese incl. den Kommentaren.

Schnallt das denn überhaupt keiner, Die Wirtschaft bescheisst uns, Die Politik bescheisst uns usw.

Wir bekommen immer mehr amerikanische Verhältnisse und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche

Dank dem neuen Bilanzierungsrecht dass ab 2009 in Kraft tritt darf ein Unternehmen schon Gewinne in der Handelsbilanz(es gibt zwei bilanzen einmal Handelsbilanz, maßgeblich für die Börse, und die Steuerbilanz)ausweisen obwohl sie noch nicht realisiert sind, Soll heißen wenn man plant was neues zu produzieren kann man die anleger so dermaßen täuschen und die Bilanz für die Börse so verfälschen wie es nur eben geht. und wir werden mit sicherheit so einen ENRON-Bilanzskandal wieder bekommen. dass zum Vorwort
Weshalb ich das so schreibe, weil das bald mit der "bilanzierung" der Arbeitslosen bei der Agentur für Arbeit bestimmt genauso läuft, komischer weise lt. statistik keiner arbeislos aber 5-10Mio Leute beziehen Lohnersatz bzw -Zusatzleistungen. Komisch Komisch Komisch
Kommentar ansehen
30.03.2008 18:22 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.03.2008 18:57 Uhr von meisterthomas
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Früchte dieser Wirtschaftspolitik: http://www.freitag.de/...

Besonders auffallend sind 2 Dinge:

1.Sinkende Arbeitslosenzahlen werden uns seit langem vorgegaukelt, tatsächlich wurden etwa 3 Millionen aus der Statistik genommen.

2. Die Politik der leeren Kassen geht eindeutig zu gunsten sinkender Steuersätze und zu lasten des Sozialstaates.

Das Versprechen von Vollbeschäftigung ist angesichts einer Weltfinanzkrise etwas für Blöde.
Kommentar ansehen
30.03.2008 18:59 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da ja 2 Mio Ein-Eurojobber nicht in der Statistik auftauchen, weitere 1 Mio nicht in der Statistik auftauchen weil sie auf Schulungsmassnahme sind und eine undefinierbare Zahl gar nicht erst angenommen werden, weil Freund oder Ehemann einen Tick zu viel verdient - stufe ich dieses Ziel als machbar an.
Wir müssen nur die Schulungsmassnahmen erhöhen und ALGII-Empfänger auf irgendwelche Kurse schicken, die andere ALGII-ler machen, schon erhalten wir auf dem Papier die Vollbeschäftigung.

Auch wenn sich jemand selbstständig macht und 2 Jahre trotzdem ALGII bezieht, wird er nicht als arbeitslos deklarariert - das ist auch gut für die Statistik.
Wir erreichen die mathematische Vollbeschäftigung.
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:48 Uhr von Gegen alles
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Konservativer: Na, extra zum rummaulen mal angemeldet.
Zum Thema, die Arbeitslosen könnten alle Arbeit haben, wenn sie bereit wären für ein Hungerlohn zu arbeiten.
Hauptsache die Shareholder kassieren gut ab.
Kommentar ansehen
30.03.2008 20:37 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wir schicken Sie in den Urlaub unsere Politiker.

Sie machen die gesetze sowieso nur für sich und unter sich. Völlig realitätsfern. Und dann erzählen sie so ganz tolle geschichten wie diese hier.
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:50 Uhr von Das allsehende Auge
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu gebe ich nur diese Tabelle: LEISTUNGSEMPFÄNGER
Februar Januar Dezember November
- Arbeitslosengeld 1.118.075 1.105.243 951.814 909.934
- erwerbsfähige Hilfebedürftige (Alg II) 5.154.304 5.106.140 5.085.191 5.131.596
- nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.934.350 1.921.095 1.914.281 1.936.241

Ist aus "Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland" von der "Bundesanstalt für Arbeit", also aus dem Bericht über die offiziellen Arbeitslosenzahlen.

http://www.pub.arbeitsamt.de/...

Schaun wir mal ob am Donnerstag aus dem "Triple-Hattrick" (alle drei Zahlen sind dreimal in Folge gestiegen) ein "Quad-Hattrick" wird (diese nochmals steigen).
Kommentar ansehen
31.03.2008 01:26 Uhr von Deutschlandfan
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Schwachsinnskommentare: Auch auf die Gefahr hin, dass ich nur negative Bewertungen bekomme. So inkompetente Kommentare, da muss endlich einer mal eine Lanze für unser Heimatland brechen. Anscheinend ein Land voller Nörgler und Pessimisten. Hier liest man nur, was alles schlechter geworden ist und amerikanische Verhältnisse, blablaba..... . Wir haben selbst eine kleine Firma. In den letzten zwei Jahren haben wir 7 Leute zusätzlich eingestellt, davon 3 Azubis und damit unser Personal verdoppelt. Bestimmt nicht weil in D alles im argen liegt. Habt ihr eine Ahnung wie schwer es ist vernünftiges Personal zu finden? Ich sage schon seit zwei Jahren voraus, dass wir Vollbeschäftigung mittelfristig erreichen werden. Ausgenommen sind hier arbeitsunwillige Ausnutzer der Gesellschaft, Alleinerziehende, Kranke und ältere Menschen, die nicht mehr zu vermitteln sind. Das versteht auch die Regierung unter Vollbeschäftigung. Wenn wir nur ein bisschen wie Amerikaner denken würden, hätten wir einen noch viel größeren Aufschwung, denn die Denken grundsätzlich positiv, führen keine Neiddebatten und bewundern Menschen, die etwas unternehmen und dadurch reich geworden sind. Wenn einer von euch bessere Politik macht, dann geht in die Politik, wenn einer besser weiß wie man Arbeitsplätze schafft, dann werdet Unternehmer, aber lästert nicht über andere, die es wenigstens versuchen.

Refresh |<-- <-   1-25/106   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?