29.03.08 20:24 Uhr
 1.345
 

Legendäre Transrapid-Rede Stoibers: Grünen planen Remix

Nach dem Scheitern der kostspieligen Transrapid-Technologie in Deutschland soll nun ein Nachruf in Form eines Remixes auf die legendäre Neujahrsrede von Edmund Stoiber aus dem Jahr 2002 folgen.

Demnach hat der Bundesvorstand der Grünen einen Wettbewerb ins Leben gerufen, bei dem das originellste Audio- beziehungsweise Video-Format mit einer BahnCard 50 prämiert werden soll. Vorschläge könnten bis zum 27. April eingereicht werden.

Gemäß Stoibers Rede hätte man am Hauptbahnhof in München seinen Flug antreten können: "Wenn Sie vom Hauptbahnhof in München mit zehn Minuten, ohne dass Sie am Flughafen noch einchecken müssen, dann starten Sie im Grunde genommen am Flughafen am... am Hauptbahnhof in München starten Sie Ihren Flug".


WebReporter: timjonas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Rede, Remix
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2008 21:47 Uhr von Fresh_Dumbledore
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Legendäre Sachen zu persiflieren ist meist nicht besonders lustig. Aber find die Aktion trotzdem witzig.
Kommentar ansehen
29.03.2008 23:11 Uhr von DOG2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Jetzt bekommt die Rede die Poiente: "Habe fertig"
Kommentar ansehen
29.03.2008 23:58 Uhr von Baumschubser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Son mist hab schon ne Bahncard100^^
Lohnt sich ja nich das mitmachen
Kommentar ansehen
30.03.2008 00:31 Uhr von SiggiSorglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die Grünen: auf deine einen seite fordern sie Umweltbewusstsein und Innovationen die ökologisch sind.. auf der anderen Seite verteufeln sie den transrapid... oder wie habe ich das zu verstehen?

Ein Fahrzeug das umwelttechnisch auf Höchstniveau und sparsam wie kein anderes Fortbewegunsgmittel dieser Welt ist.
Kommentar ansehen
30.03.2008 00:39 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*: Was ist denn das für ein Deutsch? "Grünen planen Remix"

Entweder es heisst: "Die Grünen planen Remix" oder
"Grüne planen Remix".

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
30.03.2008 00:51 Uhr von timjonas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schlomo: habe mich auch etwas gewundert. Titel wurde leider abgewandelt.
Kommentar ansehen
30.03.2008 01:11 Uhr von ZeldaWisdom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Grüne verteufeln nicht: Der News entnehme ich einfach nur, dass die Grünen sich noch einmal über Stoiber lustig machen wollen und nicht den Transrapid an sich "verteufeln" (wie es von einem anderen User erwähnt wurde), sondern einfach noch einmal herrlich über Stoiber lachen!
Ich muss zugeben, dass ich bei seiner Rede echt Bauchschmerzen bekam (wegen dem Lachen xD)

Mfg
Kommentar ansehen
01.04.2008 13:01 Uhr von Der_Joern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ SiggiSorglos: Soweit ich weiß waren die Grünen gegen den Transrapid gerade weil er nicht besonders umweltfreundlich ist. Zwar ist der Energiebedarf im Betrieb niedriger als bei einer herkömmlichen Bahn (bei gleicher Geschwindigkeit) aber bis das die Energie für den Bau ausgleicht werden Jahrzehnte vergehen. Deswegen war der Vorschlag der Grünen, das Geld in die öffentlichen Verkehrsmittel zu stecken. Wenn man bedenkt, dass das Projekt bisher 2,5 Milliarden gekostet hat, wären es nach dem kompletten Bau etwa 6 Milliarden gewesen. Ich bezweifle das der Transrapid soviel Energie eingespart hätte, dass er mit einer so erheblichen Sanierung der öff.Verkehrsmittel mithalten könnte.

Das ganze war von Anfang an ein Prestigeobjekt von Bayern, dessen Sinn neben dem Vorzeigen der modernen Technik das Anlocken von anderen Interessenten war. Ob das bei dem Preis sinnvoll wäre, darüber lässt sich streiten aber mit Umweltfreundlichkeit hatte das nie etwas zu tun.

Gruß,
Jörn

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?