29.03.08 20:19 Uhr
 590
 

Formel 1: Im Qualifying darf in Auslaufrunden nicht mehr getrödelt werden

Die FIA hat auf die Vorfälle im Qualifying beim Großen Preis von Malaysia reagiert und Reglementänderungen vorgenommen.

Schon beim nächsten Qualifying für den Großen Preis von Bahrain dürfen die Auslaufrunden der Formel 1-Piloten zeitmässig nur noch geringfügig unter ihren gefahrenen Runden liegen.

Die FIA sah sich zu dieser Änderung gezwungen, nachdem beim Großen Preis von Malaysia die McLaren-Piloten Kovalainen und Hamilton auf ihrer Auslaufrunde durch ihre Bummelei die schnellere Fahrt anderer Piloten beinträchtigt hatten (SN berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: guemue
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Formel, Qualifikation, Qualifying
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2008 23:27 Uhr von Sicki
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
schön schön Trotzdem bleibts ein langweiliger Sport, wo die Autos stundenlang hintereinander fahren, weil sie aufgrund der Technik nicht überholen können und das Ganze in der Boxengasse passieren muss ._.
Wenigstens rutschn jetz durch Fehln der Traktionskontrolle wieder mehr von der Strecke als früher und es gibt n biddel mehr Action. :)
Kommentar ansehen
30.03.2008 04:01 Uhr von marshaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
endlich: muss man sagen und vielleicht sollte man auch die strafen erhoehen wenn es trotzdem passiert das einer troedelt
Kommentar ansehen
30.03.2008 04:41 Uhr von mister-kanister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
einspruch: es geht ja nich ums trödeln ... man sollte es halt nicht auf der ideallinie machen so wie die schlafmützen von mclaren mercedes^^
Kommentar ansehen
30.03.2008 06:37 Uhr von Tomek18
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kritik an die FIA: Eigentlich gehört die Kritik an die FIA gerichtet denn die haben es versäumt die Regeln so zu machen das da kein Spielraum vorhanden ist und das was McLaren da gemacht hat war eben nur eine ausreizung der Regeln bzw. eine ausnutzung einer Lücke in den Regeln. Wieso die jetzige Lösung nicht sofort so in den Regeln stand ist mir jedenfalls unbegreiflich.
Kommentar ansehen
30.03.2008 12:42 Uhr von FreeForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tomek: Wahrscheinlich, weil man denkt, dass die Teams einen fairen Wettkampf haben wollen..
Kommentar ansehen
30.03.2008 15:48 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tomek18: die fia hat nur einen fehler gemacht, nämlich zu denken dass man es mit erwachsenen zu tun hat, die etwas von fairness und sportlichkeit verstehen. wie man gesehen hat war das ein irrtum ;).
Kommentar ansehen
30.03.2008 19:04 Uhr von herrderdinge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freeforce und tutnix: wie naiv seid Ihr eigentlich? Glaubt Ihr wirklich, daß es bei Sportarten, wo es um soviel Geld geht, etwa fair zugeht?
Selbstverständlich wird da jede Lücke ausgenutzt und wenn die FIA zu blöd ist (wie ja schon des öfteren bewiesen) direkt realistische Regeln auszugeben, dann werden diese "Lücken" halt ausgenutzt!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?