29.03.08 14:04 Uhr
 5.964
 

Islamische Staaten wollen Kritik am Islam weltweit unter Strafe stellen

Pakistan brachte stellvertretend für die Organisation der Islamischen Konferenz eine Resolution im Menschenrechtsrat ein, welche eine "Diffamierung des Islam und anderer Religionen" weltweit verbieten und unter Strafe stellen soll. Der Menschenrechtsrat ist ein Nebenorgan der Vereinten Nationen.

Im Menschenrechtsrat, welcher überwiegend von islamischen Staaten vertreten wird, stimmten 21 Ratsmitglieder für und zehn Ratsmitglieder gegen die Resolution. Zu den Gegnern der Resolution zählen die europäischen Staaten und Kanada, welche die "Einseitigkeit" der Resolution kritisieren.

So verweisen die westlichen Staaten auf das unentbehrliche Recht der freien Meinungsäußerung, welche mit der Umsetzung der Resolution beschnitten wäre. Aus diesem Grund wollen die westlichen Staaten über eine Gegenresolution zum Schutz der Meinungs- und Ausdrucksfreiheit abstimmen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christophml
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Welt, Kritik, Strafe, Staat, Islam
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

114 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2008 13:47 Uhr von christophml
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte es zu der Vorzeit der Aufklärung eine Resolution gegeben, welche eine "Diffamierung des Christentums und anderer Religionen" verboten hätte, dann wären wir wohl immer noch in einem Zeitalter der Kirchendiktatur.
Keine Religion sollte deswegen unter einer Art Naturschutz stehen, welche eine Kritik an jenem verbiete.
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:12 Uhr von terrordave
 
+65 | -7
 
ANZEIGEN
ich hab gehört: einige islamische staaten wollen auch kritik an der regierung weltweit verbieten und mit dem tod durch steinigung ahnden. auch einige westliche staaten wie kuba oder usa sind von der regelung nicht ganz abgeneigt.
man denkt immer wir würden in einer modernen zeit leben aber in wirklichkeit sind die verhältnisse in den köpfen vieler menschen sowas von steinzeitlich...kritik verbieten, merken die noch was?!?!
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:12 Uhr von SMG
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
aber: so langsam glaub ich wirklich es hakt!!!
und wer es doch tut wird gesteinigt?

wo kommen wir denn da bitteschön hin ?
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:21 Uhr von pigfukker
 
+42 | -12
 
ANZEIGEN
langsam aber sicher: geht mir der islam und das pack und bla und gesocks auf den sack !

ist doch alles wirklich der gleiche müll !!!!!!!

"Im Menschenrechtsrat, welcher überwiegend von islamischen Staaten vertreten wird, stimmten 21 Ratsmitglieder für und zehn Ratsmitglieder gegen die Resolution."

das definiert menschenrecht für mich irgendwie neu...


und ja, ein österreicher hatte in deutschland schon mal diese idee vom kritik verbieten und so


echt! und ich schau mir jetzt diesen film an!

christentum vor !
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:23 Uhr von JCR
 
+64 | -6
 
ANZEIGEN
Geert Wilders hat erreicht, was er wollte. Die islamischen Staaten lassen die Masken fallen.

Diese Reaktion ist doch der beste Beweis, dass sich der Islam nicht mit demokratischen Werten vereinen lässt.
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:25 Uhr von Der-Teufel
 
+24 | -6
 
ANZEIGEN
nagut: dan werd ich eben nciht mehr in islamische länder reißen wenn ich angst haben muss gesteinigt zu werden!! ich seh es als mein recht an eine regierung und eine religion zu kritisieren dass tue ich aber nicht nur mit den regierungen und religionen in ländern in denen ich nciht lebe sondern auch mit den deutschen religionen bzw. der deutschen regierung wir leben in einem freiem land und dieses recht lass ich mir nirgends auf der welt nehmen!! es ist eine sauerrei dass regierungen kritiker überhaupt verurteilen dürfen so können sie ja nciht erfahren wer mit ihrer politik zufrieden ist und wer nciht...

dss geht alles nciht mehr lange dann wird es einen rießigen schlag machen in ländern in denen es so ist...
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:26 Uhr von Fresh_Dumbledore
 
+48 | -7
 
ANZEIGEN
wow: Dann fang ich mal an mich strafbar zu machen: Der Koran ist ein Buch, welches Hass predigt. So und jetzt steinigt mich mit euren Minus.
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:26 Uhr von DAB1868
 
+35 | -3
 
ANZEIGEN
die spinnen: diese Muselmanen... sollen sich um ihren Dreck kümmern.
Am liebsten hätten sie wohl das auch in Deutschland und dem Rest der zivilisierten Welt die Scharia gilt. Damit sie jeden ungläubigen steinigen können...
Naja aber was will man von Typen erwarten die einen pädophilen anbeten... und Mordio und Gezeter machen wegen Bildchen von ihrem KiFi Vorbild... Langsam kotzt mich diese Religion, die ja angeblich ach so friedliebend und tolerant ist, gehörig an.
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:27 Uhr von jjhobbytrader
 
+30 | -15
 
ANZEIGEN
die sind wirklich schlimmer als die Juden: Langsam glaube ich, daß es sich beim Film von diesem Holänder Wilders nicht um rechte Propaganda, sondern rein um die Wahrheit geht. Jammern die Juden wegen jeder Kleinigkeit, müssen die Islamisten auch gleich Morddrohungen und Steinigungen verlangen. Die haben doch wirklich einen an der Klatsche!!!

Glauben heißt ab sofort nicht nur nichts wissen, sondern Glauben ist tatsächlich gefährlich. Irgendwie habe ich mich in den Zeiten des kalten Krieges sicherer gefühlt. Da wurden wir nur von Betonköpfen bedroht. Heute werden wir von Hohlköpfen bedroht. Verbietet diese Scheisse und holt mir den Stalin wieder zurück
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:33 Uhr von sklavit
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Kritik an Staat oder religion verboten wird: werde ich der sein, der kritisiert. Ich bin zwar nicht der Punk am Bahnhofsplatz, aber dass soetwas in einer freien Welt nicht sein darf, dürfte wohl jedem klar sein. Und wenn das wirklich durchgesetzt werden sollte, dann rufe ich dazu auf, mehr zu kritisieren als zuvor.
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:00 Uhr von Hier kommt die M...
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Wie praktisch: "Diffamierung des Islam und anderer Religionen"

Ein wahrhaft geschickter Schachzug, denn im Islam wird ja bekanntermaßen schon Kleinkindern beigebracht, dass es nur EINE wahre Religion gibt und zwar den ISLAM.

Da erübrigt sich dann auch gleich die lästige Frage, warum dann der Islam das Christentum und das Judentum und generell alle Ungläubigen als Schweine, Affen und sonstwas beleidigen darf..

http://gegendenstrom.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:07 Uhr von JCR
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@ isolde: Wenn dem so wäre, dann müssten sich diverse Regierungen islamischer Staaten auf der Stelle selbst anzeigen. Auch so tolle Verbündete wie Saudi-Arabien und die VAE. Aber es geht diesen Personen nicht um Schutz der Religionen, sondern nur um ihre kranke Ideologie, auf welcher diese Staaten ihr Justizsysem begründen.
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:08 Uhr von EduFreak
 
+6 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:09 Uhr von DAB1868
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
isolde63nbg: Was interessiert mich die bayrische Verfassung???

Ich kann in Deutschland sehrwohl die Kirche kritisieren... Aber kritisiere mal in einem Land wie Iran z.B. den Islam. Da ist ganz flux die Rübe runter...

Nur in Bayern hängen Kruzifixe in Schulen rum... und das find ich genauso wenig gut wie aus religiösen Gründen Kopftuch tragende Frauen.

Und gerade die KiFi Anbeter sind die größten die über das Christentum hetzen...

es mag jeder Glauben was er will, aber jemanden seinen Glauben aufzwingen wollen ist falsch... und genau das wollen die [edit, foo.fraggle]und noch dazu jegliche Kritik im Keim ersticken.

Ich bin absolut gegen rechts, aber wenn das hier so weitergeht werden die einen Zulauf haben der jenseits von gut und böse ist, denn die Leute haben langsam die Schnauze gestrichen voll. Und das nicht nur in Deutschland...
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:25 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Wollen uns die islamischen Staaten die freie Meinungsäußerung verbieten?
Ja wo leben wir denn?
Im Gegensatz zu diesen Staaten haben wir immer noch eine Demokratie.
So eine Dreistigkeit verschlägt einem fast die Sprache.
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:26 Uhr von awv
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
und ich will: [edit, foo.fraggle]
Oh ist das jetzt schlimm oder nur eine sarkastischer Vergleich zu dieser Situation?
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:31 Uhr von Bleifuss88
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man: die Situation eskaliert immer weiter. Immer mehr gemäßigte Muslime schliéßen sich diesem Wahnsinn an. Im Westen gewinnen die Anti-Islam Anhänger immer mehr Beliebtheit. Es ist unglaublich, aber es scheint tatsächlich noch einen großen Glaubenskrieg im 21. Jahrhundert zu geben....

Jedenfalls bauen beide Seiten fleißig Fronten auf. Das hier ist ein weiterer schritt.
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:31 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: glaube manche leben auf einen anderen Stern!!
Tut mir leid,wenn man solche weltfremden Kommentare liest.
Konstruktive Kritik ist bei so manch Verblendeten vergebene Liebesmüh.
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:41 Uhr von awv
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@isolde: zum Thema Beleidigung und Diffamierung. In diesen Staaten die oben beannt sind, ist die Definition von Beleidigung und Diffamierung aber so gefasst, das jedwege Kritik als Diffamierung aufgefasst wird. Schönes Beispiel aus einem andern Teil der Welt China vs. Tibet.
Oder eben in der Türkei wo regelmäßig Youtube und andere Seiten gesperrt werden nur weil dort sachen zu finden sind, die nicht mit der vorherrschenden Meinung zusammenfallen. Meinungsfreiheit beinhaltet auch nicht beliebte Meinungen oder um es mit Rosa Luxemburg zu sagen: "Freiheit ist auch immer Freiheit der anderes Denkenden!"
Zum Thema Bayern. Schön klar ist Bayern ein Teil von Deutschland, und trotzdem ist es so dass das Bundesrecht der Meinungsfreiheit über dem der Landesverfassung steht. Religionsunterricht in der Schule ist mit nichten verpflichtend, es gibt immer die Alternative des Ethikunterrichtes.

So und nun noch was persönliches. So wie du hier argumentierst, könnte man meinen du bist nicht nur für diese Resolution, sonder du hast sie selber ausgearbeitet. Man könnte ja fast glauben die Iranische Regierung postet bei Shortnews.
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:59 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@isolde: Also den Unterschied zwischen Kritik und Beleidigung kenne ich sehr wohl.
Zeig mir einen Beitrag wo ich Muslime beleidigt haben soll.
Dann können wir darüber diskutieren.
Da du dir ja die Jacke mit den Verblendeten angezogen hast wird sie wohl auch passen.
Es gibt hier bei SN Muslime mit denen kann man gut darüber diskutieren,aber es sind halt einige dabei ,wo man sich den Atem sparen kann weil es eh vergebene Liebesmüh ist,
Soll man etwa die Anschläge gutheißen?Nach dem Motto es waren Muslime ach wie toll?
Da ist ja wohl Kritik noch angebracht, oder sollen wir uns dafür auch noch bedanken?
Das wäre für die Opfer und deren Hinterbliebenen ein Schlag ins Gesicht.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:01 Uhr von deathtroyer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
also wenn du passiert: wo soll man denn noch hin.... es heißt ja wenn man mit der politik nicht zufrieden ist, dann sol man das land verlassen.... aber wie sieht es mit einem planeten aus...
einfach nur lächerlich, was diese religionsspinner sich schon wieder ausgedacht haben...
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:12 Uhr von Tong
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ isolde63nbg: Im Gegensatz zu manchem Staat, der im HRC vertreten ist haben wir in Deutschland noch Freiheit und Demokratie, auch wenn es besonders seit 2001 damit bergab geht.

Nach welchen Kriterien soll denn der Beschluss, bei dem es nur um den Islam geht, des HCR umgesetzt werden? Andere Religionen kamen in dem Beschluss namentlich nicht vor. Sollen Karikaturen, wie im Jyllands-Posten veröffentlicht, schon eine Strafbare Beleidigung darstellen? Oder beleidige ich schon den Islam wenn ich Teddybären den Namen Mohamed gebe (http://www.n-tv.de/...)? Darf ich nach der Resolution des, von islamischen Staaten dominierten, HCR noch Menschen wie Salman Rushdie auszeichnen? Darf ich noch ein Islam Kritisches Theaterstück aufführen (http://www.shortnews.de/...)?

All das führte zu Massenprotesten und Drohungen in der Islamischen Welt, oder hatte für die Beteiligten gravierende Folgen (das letzte Beispiel ist noch offen). Dieses Human Rights Council ist für mich ein Witz. Das nun gerade so ausgewiesene Demokratien wie Russland, China und Kuba dieser Resolution zustimmten überrascht mich nicht.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:19 Uhr von awv
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Ironie oder Die Isolde die Isolde, die war ne ganz ne holde,
doch als sie die Diffamierung nicht mehr wollte,
auch die Meinungsfreiheit in den Dreck sie rollte,
was interessieren dich andere Länder?
Du lebst in Deutschland, wahr ihr Blender.
Doch interesse an anderen Menschen und ihrerem Leben,
die Humanität und Menschlichkeit sei dir gegeben.
Doch das ist ja typisch deutsch
was intressiert mich das leid von euch.
So nun komm zum Schluss
dies sei Kritik und nicht der Diffamierungsdolsch.
Und ich dies trotz der minuspunkte sagen muss.

So das könnte grenzwertig zwischen Kritik und Diffamierung stehen. Aber wenn ich Leute sehe die im Namen der Religion Frauen verprügeln lassen oder Menschen enthaupten, die andere Meinungen vertretten, dann klingt meine Kritik eben nach Diffamierung, denn das ist keine Religonsausübung, sondern ein Mord hinter der Fassade der Religion, genau wie die Kreuzzüge.

So und nun noch viel Spaß mit der Polemik.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:25 Uhr von Slaydom
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
ROFL: niemals sowas geiles gehört:D
Wenn soviel Kritik an dem Islam hängt, sollten sie eher mal gucken wieso ;)
Der Islam macht die letzten 30 Jahre so eine scheisse, dass es schon nciht mehr feierlich ist.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:34 Uhr von Rafche
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ironie: Es ist schon fast Ironie, wenn man bedenkt das der Mensch Religionen geschaffen hat um sich nicht vor dem Tod zu fürchten.
Der Wissenschaftliche Beweis ist noch nicht erbracht worden, für irgendeine Religion.
Jedenfalls sollte eine Religion da sein um Grundwerte zu vermitteln Römisch-Katholisch sowie der Islam. Brüderlichkeit wird in der Bibel und im Koran geprädigt. Doch mit Glauben haben wir selbst einen Keil in die Gesellschaft geschlagen der und spaltet und unterscheidet.

Was die Türken machen sollen sie doch machen, mich stört es nicht wenn youtube in der Türkei gesperrt wird.

Meiner Meinung nach gehören Religionen verboten, alle.
Denn was hat uns irgeneine Religion gebracht?
Nix, gar nix.
Starten wir eine Kampange gegen Religion, für eine tollerantere Welt.

Refresh |<-- <-   1-25/114   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?