29.03.08 13:20 Uhr
 581
 

Rätsel um Schillers zwei Schädel soll gelöst werden: Verwandte wurden exhumiert

Seit 94 Jahren befinden sich im Sarg des Dichters Friedrich Schiller, er liegt in der Fürstengruft in Weimar begraben, zwei Totenschädel, die dem Dichter zugeordnet wurden.

Um dieses Rätsel zu lösen, wurden bereits am 7. dieses Monats der Sohn und ein Enkel des deutschen Dichter exhumiert. Ihre Gräber befinden sich auf dem Fangelsbachfriedhof in Stuttgart.

Den menschlichen Überresten wurden DNA-Proben entnommen. Diese Maßnahme gehört zum Projekt "Der Friedrich-Schiller-Code", welches seit Herbst 2006 mit weltweiter Unterstützung läuft. Der MDR ist daran beteiligt und dreht einen Film darüber, der im Mai im Fernsehen ausgestrahlt werden soll.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Schädel, Verwandte, Friedrich Schiller
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2008 00:35 Uhr von Colonel07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Frage die sich mir stellt, warum wurden ihm 2 Schädel zugeordnet und warum vergleicht man diese nciht mit den restlichen Knochen seines Skelettes.

Wenn DNA-Test und vergleich möglich ist, dann müsste doch der vermeindlich "echte" Schädel zum restlichen Skelett 1zu1 passen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?