29.03.08 11:31 Uhr
 2.191
 

Überfall auf Soldaten der Bundeswehr in Chile endet ohne größeren Schaden

Bundeswehrsoldaten, die in Chile als Ausbildungshelfer eingesetzt sind, wurden in ihrer Unterkunft in der chilenischen Stadt Iquique von fünf Einbrechern überfallen. Einer der Bundeswehrsoldaten konnte fliehen und die Polizei zur Hilfe rufen.

Die Einbrecher fesselten die restlichen acht Soldaten und lieferten sich mit der herbeigeholten Polizei eine längere Schießerei. Im Verlauf der Auseinandersetzung mit den Tätern, konnten diese von der Polizei überwältigt und festgenommen werden.

Nach dem Überfall wurden die Bundeswehrsoldaten in einem Krankenhaus untersucht. Dabei wurden jedoch nur leichte Verletzungen festgestellt. Die Bundeswehrsoldaten halten sich in Chile auf, um Soldaten der dortigen Panzertruppe am Kampfpanzer Leopard 2 einzuweisen.


WebReporter: Tong
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Soldat, Bundeswehr, Schaden, Überfall, Chile
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2008 12:53 Uhr von Stasipferdchen
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
In De werden die Rekruten an den sinnlosesten Orten zur Bewachung des Bundeswehrgeländes aufgestellt und dort passiert sowas? Spricht natürlich nuzr für die Bundeswehr :P
Kommentar ansehen
29.03.2008 13:30 Uhr von Xilyte
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schutz: Ich stell mir des gerade so lustig vor, wenn sie das mit meinem Vorgesetzten gemacht hätten - da wäre vermutlich anstatt der Polizei eher der Leichenwagen gekommen :-).

Aber im Ernst: sollte eigentlich schon zum "Service" dazugehören, daß ausländische Soldaten welche zur Ausbildung ins eigene Land eingeladen werden unter besonderem Schutz stehen!
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:02 Uhr von Philippba
 
+4 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:31 Uhr von Kiu1992
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Bundeswehr ist dazu da den Feind so lange zu beschäftigen, bis dass Militär kommt...

Aber ´mal im Ernst: Die bekommen noch nicht einmal eine grundlegende Eigensicherung hin - und sollen die Zivilbevölkerung verteidigen ??
Wenn die Israelis oder Taliban eine solche Einstellung hätten, dann wäre einerseits ein Problem gelöst und andererseits die Angriffe häufiger und erfolgreicher.
In den USA kann ein jedes 6,7,8-jährige Kind die Grösse, das ungefähre Gewicht und die Herkunft ("Rasse" zB "kaukasisch") beschreiben - ohne "im Einsatz" zu sein.
Das deutsche Militär entspricht demnach in etwa einer Top-ausgebildeten Sekretärin, die theoretisch die Tasten trifft, aber sich die Fingernägel nicht beschädigen will...
[ sorry für die scheinbaren Übertreibungen, aber das ist mehr als ärgerlich - fordert Angreifer geradezu heraus! ]
Kommentar ansehen
29.03.2008 14:34 Uhr von Stasipferdchen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Beim Bund wäre ich nach kurzer Zeit rausgeflogen, weil ich meinen Übergeordneten meine Meinung gesagt hätte"

Das es immer noch Leute gibt, die sowas glauben. Die hätten dir schon begebracht, wann man besser die Fresse hält - und wenns indirekt geschieht (deine Kameraden dort wären deine dicksten Freunde geworden, wenn sie wegen dir 15km mit Marschgepäck extra trainnieren dürften :P)
Kommentar ansehen
29.03.2008 15:06 Uhr von Tong
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Kiu1992: Die Soldaten sind in Chile nicht im Kriegseinsatz, die leisten dort Ausbildungshilfe. Chile gilt auch nicht als problematisches Land in Südamerika, wo ich mich besonders schützen muss.

Bei der Unterkunft handelte es sich vermutlich um eine private Unterkunft außerhalb einer Kaserne, nicht ungewöhlich.

Etwas peinlich ist es höchstens das es sich bei den Kriminellen um Jugendliche und Heranwachsende im Alter von 14-20 handelte :-)
http://www.pr-inside.com/...

Aber wenn so eine Bande mit Waffen in deine Wohnung stürmt, hast du ja auch kaum eine Chance. Die Soldaten sind ja sicher nicht bewaffnet gewesen.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:04 Uhr von Sensel3ss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen? Ich mein die haben doch Waffen die könnten sich doch einfach wehren oder nicht?!

Außer wenn sie überrascht und überrannt wurden dann war das doch die beste möglichkeit die der Soldat nutze.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:07 Uhr von Summersunset
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
kiu häää?!?!?!?! "In den USA kann ein jedes 6,7,8-jährige Kind die Grösse, das ungefähre Gewicht und die Herkunft ("Rasse" zB "kaukasisch") beschreiben - ohne "im Einsatz" zu sein."

Dieser Satz will sich mir einfach nicht erschließen. Bitte um Aufklärung.
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:20 Uhr von Tong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sensel3ss: Warum sollten die Waffen dabei haben, wenn die in einem friedlichen Land andere Soldaten an einem neuen Waffensystem einweisen?
Kommentar ansehen
29.03.2008 17:20 Uhr von BastianUSA
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ausbildungseinsatz. Ich bin selbst Soldat und seit 3 Jahren in den USA,also quasi auch im "Ausbildungseinsatz".
Ich hab auch keine Waffe dabei und wenn bei mir jemand einbrechen wuerde waere ich genauso geliefert.
Man koennte bei dieser News den Zusatz"Soldaten" problemlos weglassen das sie zu diesem Zeitpunkt eher Zivilisten waren die Feierabend hatte.
Also die Schlagzeile "Deutsche in Chile ueberfallen" triffts wohl eher,doch dann wuerden die Bundeswehr kritiker wieder verstummen und die Rechte seite aufschreien.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?