28.03.08 16:17 Uhr
 3.362
 

Krank durch die Biotonne?

Laut Aussagen des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Lungenstiftung, Harald Morr, kann das Einatmen der in Biotonnen enthaltenen Schimmelpilzsporen zu ernsthaften Erkrankungen führen.

Es könnten demnach vor allem Lungenschäden, Neurodermitisschübe, allergische Reaktionen und Asthmaanfälle durch das Einatmen der Sporen hervorgerufen werden.

"Wir raten daher dringend, vor allem beim Öffnen der Tonnen den Atem bewusst anzuhalten, um so das Einatmen eines Großteils der Sporen zu vermeiden", erklärt Morr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: timjonas
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank
Quelle: fr-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Trotz heftigem Erdbeben operierte Herz-Chirurg Neugeborenes erfolgreich
Diese fünf Tipps sollen einem sofort beim Einschlafen helfen
Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2008 16:23 Uhr von Mr.E Nigma
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Atem anhalten: macht man doch (zumindest im Sommer) automatisch, da kommen einem ja nicht nur Sporen sondern auch eine nette Duftwolke entgegen ;-)
Kommentar ansehen
28.03.2008 16:34 Uhr von KillA SharK
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
kommt auch darauf an, was man reinwirft: wenn ich sehe, wie manche Essensreste etc aus dem Eimer einfach so da reinkippen, darf man sich nicht wurdern, wenn dort im Sommer vom grünen Fell bis zu Maden alles prächtig wächst und gedeiht.
Kommentar ansehen
28.03.2008 17:16 Uhr von Schlomo Raffzahn
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
KillA SharK: Ist die Biotonne nicht dafür da? Hat halt nicht jeder Kaninchenstreu.
Kommentar ansehen
28.03.2008 17:59 Uhr von Raptor667
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
bei uns gibts keine biotonne gemüsereste pflanzenabfall und ähnliches wandern auf den komposthaufen...biotonne..pff..eigentlich nur ein vorwand den Leuten noch mehr geld aus den Taschen zu ziehen
Kommentar ansehen
28.03.2008 19:01 Uhr von bommeler
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
biotonne? einfach ekelhaft, werden nie gereinigt, benutze ich nicht, ist tabu, so ein dreckding
Kommentar ansehen
28.03.2008 19:29 Uhr von Jimyp
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Und deshalb benutze ich auch keine Biotonne. Allein schon den Deckel anzufassen ist abartig. Kommt bei mir alles in den Müllschlucker.
Kommentar ansehen
28.03.2008 21:17 Uhr von thesithlord
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
und später sind die bösen raucher dran schuld: weil aus der biotonne kanns nicht gekommen sein... /ironie off
Kommentar ansehen
28.03.2008 21:30 Uhr von Schiebedach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Biotonne: ist die zivile Form des biologisch-chemischen Krieges der alternativen Szene gegen das Establishment.
Kommentar ansehen
28.03.2008 21:58 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt bei mir alles: in die Restmülltonne, die alle 14 Tage abgefahren wird. Reicht schon der Geruch im Sommer wenn es sehr heiß ist...
Kommentar ansehen
29.03.2008 03:18 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich: werf auch alles! in die restmülltonnen, inkl papier, das wird eh spätestens auf dem "recycling" hof wieder alles zusammengekippt..
Kommentar ansehen
29.03.2008 13:13 Uhr von 08_15
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Freiburg ist da anders hier wird die biotonne wöchentlich abgeholt. Alle Essenreste werden in einer Anlage für Biogas verwendet, danach als Dünger. Zwei mal jährlich kommt ein Waschwagen und reinigt die Tonnen mit ca. 80°C heißem Dampfstrahler. Ausserdem gibt es in fast jedem Supermarkt auch Plastikbeutel die (festverschlossen) Maden und so keine Chance geben und auch kaum Gerüche entstehen. Natürlich 100% kompostierbar. Wer die nicht benutzt kann sich dann im warmen Freiburg gleich von seinen Nachbarn verabschieden. Wobei Gemüseabfälle bei mir auch auf den Kompost kommen.

Ein Tipp, wenn die Tonne schon lebt, oder kurz davor ist:

Schnellkomposter drüber.
Kommentar ansehen
29.03.2008 19:53 Uhr von (CKE)Bull
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Biotonne reinigen lassen...!! Also es gibt in mehreren Regionen schon einen Service zur Reinigung der Biotonne. Soweit ich informiert bin sogar schon 2 Städte wo die Kommune das für jede Tonne durchführen lässt.
Die Firmen die diesen Service anbieten sind auf dem Vormarsch und werden wahrscheinlich irgendwann Bundesweit eingesetzt. Wer sich informieren möchte kann bei http://www.sammies.de mehr darüber lesen.

Ich finde es auch eine gute Sache und es ist Sauber wenn die Tonne desinfiziert ist. Kein Geruch mehr und keine kleinen Tiere..
Kommentar ansehen
30.03.2008 01:30 Uhr von The_free_man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich benutze Biotonnen auch nicht. Bei mir kommen alle Küchenabfälle in den normalen Mülleimer in einen stabilen Plastiksack und dann zugeknotet in die Restmülltonne!

Mich kann niemand dazu zwingen im Sommer dieses stinkende Ding zu öffnen!
Bei uns hängt sogar ein Schild drüber, dass man doch bitte seine Abfälle in Zeitungspapier eindrehen soll, weil es sonst Maden gibt.

(Natürlich darf man aber auch keine Plastiksäcke einwerfen...)

Sonst noch was? Geschenkpapier mit Schleifchen drumrum?
NE! Dann lieber ein stabiler, dichter Restmüllsack, der ordentlich zugeknotet wird.
Da gibts dann auch keine Maden.

Mir reichts schon Restmüll, den Gelben Sack und Papier trennen zu müssen.
Kommentar ansehen
30.03.2008 11:45 Uhr von Heinrich1871
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist mit der Gesundheit der Entsorger? Was hier über die Biotonnen geschriebn wird, kann ich nur voll unterstreichen. Reinigung durch die Stadt, sehr löblich.Wie geschieht dies aber? Tragen die dafür vorgesehenen Mitarbeiter Schweren Atemschutz? Dieser ist doch sicherlich erforderlich. Das gleiche gilt für das Personal an den Sammelstellen.

Gibt es dort entsprechende Vorschriften, Gesetze und Kontrollen?
Kommentar ansehen
30.03.2008 23:32 Uhr von guemue
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann auch: gut auf diese stinkende Teil verzichten. Biomüll richtig verpacken, damit die Tonne nicht stinkt, funktioniert in der Regel nur in einem Einfamilienhaus. Sbald mehrere Partien in einem Haus wohnen, wird es problematisch.
Kommentar ansehen
27.07.2011 11:37 Uhr von Mercedesmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den letzten Jahren: hat sich diesbezüglich schon viel getan. Mittlerweile gibt es viele Städte und Kommunen, in denen entweder durch die Stadt selber oder durch private Unternehmen die Tonnen gereinigt werden. Nicht nur die Biotonnen, sondern auch Rest- und Wertstofftonnen werden gereinigt. Auf einer Internetseite die ich gefunden habe kann man einiges darüber erfahren. Dort gibt es seit neustem auch ein Forum rund um Behälterreinigung. http://www.tonnenwaschmobil.de

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Linksradikale verprügeln aus Versehen Linke
Saarbrücken: Angeklagter gibt vor Gericht Mord an Flüchtlingsberater zu
Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?