27.03.08 15:28 Uhr
 1.508
 

USA: Tabakkonzern finanzierte Lungenkrebs-Studie

Claudia Henschke von der Cornell University in New York verkündete 2006, dass 80 bis 90 Prozent aller Lungenkrebsfälle heilbar seien. Mehr als 30.000 Menschen wurden durch ihr Forscherteam untersucht.

Der US-Zigarettenhersteller Liggett hat die Studie mit 2,4 Millionen Dollar finanziert. Das gab der Mutterkonzern Vector Group in einer Pressemitteilung bekannt.

Laut dem Tabakkonzern wurde die Studie "weder kontrolliert noch beeinflusst". Trotzdem wird natürlich die Glaubwürdigkeit der Studie bei Wissenschaftlern und Patienten angezweifelt.


WebReporter: b.t.i.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Studie, Tabak, Lunge
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2008 15:20 Uhr von b.t.i.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Nicht verwunderlich, dass eine Studie zu Lungenkrebs "positive" Ergebnisse bringt, wenn sie durch einen Tabakkonzern finanziert wird...
Kommentar ansehen
27.03.2008 15:38 Uhr von pcsite
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
wenn ich soetwas höre muss ich laut lachen. Ein Tabakkonzern finanziert eine Studie über Lungenkrebs :) ...

Das hier nicht rausgekommen ist, dass rauchen gesundheitsfördernd ist wundert mich jedoch sehr!
Kommentar ansehen
27.03.2008 15:58 Uhr von madasa
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Falsche Zahl: In der Quelle steht, der Konzern hat die Studie mir 3,6 Mio. Dollar unterstützt. Die 2,4 Mio. Dollar beziehen sich nur auf eine Pressemitteilung aus dem Jahr 2000.

Dass Tabakkonzerne überhaupt noch versuchen, derartige Studien zu fälschen, äh, zu unterstützen, ist mir ein Rätsel. Wer heute noch nicht verstanden hat, welche Folgen Niktoin und die anderen Inhaltsstoffe haben, der leidet wohl an Gehirnschwund.

Los Raucher, gebt mir Minus! Auf die Toleranz, Jungs! :-)
Kommentar ansehen
27.03.2008 16:02 Uhr von B.T.I.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@madasa: schon richtig, da steht auch die Zahl 3,6 Millionen. Fragt sich nur, wo die herkommt.
Deshalb hab ich lieber die 2,4 Mio genommen, die der Konzern in der Pressemitteilung angegeben hat.
http://www.allbusiness.com/...

Letztendlich kommte es meiner Meinung nach aber nicht drauf an wieviel nun genau gezahlt wurde. Das Problem ist, DAS gezahlt wurde.
Kommentar ansehen
27.03.2008 16:12 Uhr von Totalimmortal
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Sie gebens halt nicht auf ihr immage etwas aufpollieren zu wollen.
Wobei das meiner Meinung nach noch lange keine allzu positive Aussage ergibt, dass Lungekrebs öfter heilbar ist als gedacht, ändert ja nichts an der Tatsache, dass Rauchen diesen nuneinmal verursacht.

Andererseits finde ich nicht, dass die Tabakindustrie sich heute noch zu rechtfertigen braucht: 1.man ist aufgeklärter als früher 2.hat jede Zigarettenpackung so ein Wanschildchen. Wer heute also noch raucht müsste eigentlichc wissen, was er da tut.
Kommentar ansehen
27.03.2008 16:25 Uhr von Schiebedach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unabhängig: davon, ob die Studie zutrifft und von wem sie finanziert wurde:
Fakt ist doch, daß derjenige, der eine Studie in Auftrag gibt, ein bestimmtes Ergebnis erwartet.
Und das war hier (wie in allen gleichgelagerten Fällen) der Fall.
Daß Lungenkrebs i.ü. überhaupt heilbar sein soll, halte ich -selbst "Dauer- und Vielqualmer- für ausgemachten Unsinn.
Zutreffender dürfte wohl eher sein, daß die Gene bei der Krebserkrankung den höchsten Anteil am Ausbruch aller Krankheiten haben -sonst würden unsere Gesundheitsfanatiker, die Alles und Jedes Jedem zu verbieten suchen-, ja niemals an nichts erkranken.
Kommentar ansehen
27.03.2008 18:13 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Schiebedach: Ich stimme ich dir zu, wenn du sagst, dass manche Menschen anfälliger für Mutationen und dafür für Krebs.

Aber das die Gene den höhsten Anteil am Ausbruch der Krankheit haben, ist eigentlich lächerlich, denn nur 1 von 100 000 Nichtrauchern erkrankt jedes Jahr an Lungenkrebs, jedoch 70 von 100 000 Zigaretten-/ 22 von 100 000 Zigarren-/ und 15 von 100 000 Pfeifenrauchern.

Du siehst also: Selbst bei der Rauchergruppe mit dem niedrigsten Lungenkrebsrisiko ist das Erkrankungsrisiko immer noch 15x höher als bei Nichtrauchtrauchern.

Wären nun die Gene der größte Risikofaktor für eine Erkrankung, müssten die Nichtraucher ein Risiko von durchschnittlich mindestens 50 % eines Rauchers haben, an Lungenkrebs zu erkranken. Das Realrisiko liegt jedoch bei höhstens (durchschnittlich) 7 %, wovon ein großer Teil auch noch auf Konto der Feinstaubbelastung in Städten gehen dürfte.

So aufgeschlüsselt kommt man zu dem Ergebniss, dass die Rolle der Gene für eine Erkrankung verschwindend gering ist.
Kommentar ansehen
27.03.2008 18:42 Uhr von Impaler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPR: Woher hast du diese Zahlen? Sowas hab ich schon lange gesucht.

@Topic
Studien werden immer von einer bestimmten Interessengruppe in Auftrag gegeben. Somit entstehen auch Aussagen wie: "Passivraucher leben ungesünder als Raucher selbst". Was für ein Schwachsinn...
Bildet euch selbst ne Meinung
Kommentar ansehen
27.03.2008 19:18 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Thank you: for Smoking :-)
Kommentar ansehen
27.03.2008 22:23 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Impaler: Aus dem Buch "Grundfragen der Ernährung" von Cornelia Schlieper.
Kommentar ansehen
27.03.2008 22:38 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mach ich auch mal nen Gäg: "80 bis 90 Prozent aller Lungenkrebsfälle heilbar" - welcher Comedian hat da sein Publikum unterhalten ?
Kommentar ansehen
27.03.2008 22:49 Uhr von DOG2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kenne/kannte zwei leute mit lungenkrebs. einer lebt, der andere ist leider verstorben. in diesem fall, kann man sagen, 50% wäre heilbar. ich allerdings habe diese scheisse nach über 30 jahren entgültig aufgegeben. seit 5 jahren rauchfrei. kann nur sagen, was ein glück
Kommentar ansehen
27.03.2008 22:53 Uhr von Chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
THANK YOU FOR SMOKING schaut euch den Film an, da gehts genau darum.
Kommentar ansehen
28.03.2008 02:43 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gollum: ehm...
genau den selben rauch nehmen die raucher doch auch auf...
wo ist also der sinn in deinem kommentar?

oder meinst du dass durch die anhäufung von nikotin im raucherkörper sich der rauch der qualmenden zigarette denkt dass er lieber woanders hinzieht weil der raucher ja eh genug abbekommt?
lebe ich also gesünder wenn ich feinstaub direkt inhaliere als ihn passiv einzuatmen?
unfug! wenn du der ironie nicht fähig bist, bediene dich ihrer nicht!

@kingPR
danke für die zahlen. mal interessant zu wissen.
doch auch hier gilt der spruch: traue keiner statistik die du nicht selber gefälscht hast. nur weil es in einem buch für ernährung abgedruckt wurde heisst das nichts. kann genauso fingiert sein wie die studien der tabakkonzerne.
verwunderlich sind die zahlen sowieso, da bei zigarren und pfeifen i.d.r der filter fehlt und die rauchzeit ist ebenfalls deutlich länger als bei der zigarette. sicherlich raucht man pfeiffe oder zigarre nicht so oft wie eine zigarette. grade bei einer pfeife durchzieht der rauch nicht den restlichen tabak sondern geht direkt in die lunge. man schmeckt den unterschied zwischen dem tabak an der spitze der zigarette und dem schluss.
ich habe mal eine studie gelesen dass genau dieses paffen auch zu krebsgeschwüren im mund und rachenbereich führt...
dennoch, es kommt schon oft vor dass in einer familie in der bereits vorfahren latent gefährdet für lungenkrankheiten waren, auch nachkommen stärker gefährdet sind.

wegen mir könnte man die zigaretten einfach verkürzen, 1 oder 1,5 cm würden mir persönlich nicht fehlen, die drücke ich meist eh in den ascher, aufs jahr hochgerechnet (bei einer schachtel zigaretten a 17 stück pro tag und ca 5.5 cm länge) würde man sich min. 1128 zigaretten sparen, was ca 66 schachteln entspricht. nicht zu vergessen sind das ca 257 euro. da freut sich die lunge und der geldbeutel. das heisst sofern die preise für die kürzeren stengel auch günstiger sind.
Kommentar ansehen
28.03.2008 22:00 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meinung des Autots: kann ich voll unterschreiben. Bei meiner zugeteerten Straße da noch etwas reparieren? Sponsoring by....?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinstein bestimmte: Keine Rolle für Ashley Judd in "Herr der Ringe"
Fußball: Marcel Halstenberg schießt Tor, kracht an Pfosten und bricht sich Hand
Türkei: Staatsanwaltschaft fordert überraschend Freilassung von Mesale Tolu


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?