27.03.08 15:08 Uhr
 4.870
 

Bayern: Polizei stoppt Leichenwagen

Keine Weiterfahrt hieß es für einen Leichenwagen, der auf der Autobahn Würzburg-Nürnberg (A 3) bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) unterwegs war.

Die Polizisten stellten bei einer routinemäßig durchgeführten Verkehrskontrolle einen abgelaufenen Versicherungsschutz fest.

Da das Gesetz auch in diesem Fall keine Ausnahmen duldet, konnte der Sarg des in Mönchengladbach Verblichenen seine letzte Reise nach Nürnberg erst in einem Ersatzfahrzeug fortsetzen.


WebReporter: franz_g
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bayern, Bayer, Leiche, Leichenwagen
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Sicherheitsdienst und Polizei verprügelt
Berliner Attentäter soll Konkate zu Abou-Chaker-Clan-Mitglied gehabt haben
US-Präsident Donald Trump von Amerikanerin wegen sexueller Belästigung verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2008 14:40 Uhr von franz_g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Zufall, hätte nie gedacht, dass die Polizei routinemäßig auch Leichenwägen heraus winkt. Aber sind ja schließlich auch nur Autos...
Kommentar ansehen
27.03.2008 15:40 Uhr von politikerhasser
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Hier wieder ein Beispiel wie mies es in Deutschland dem Mittelstand geht, wenn er sich noch nicht einmal die Versicherung für`s Firmenfahrzeug leisten kann.
Kommentar ansehen
27.03.2008 16:27 Uhr von Spluli
 
+3 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.03.2008 16:39 Uhr von Metalian
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
@Spluli: "ich habe 10 finger uii....."

Bitte leg sie um deinen Hals und drück ganz fest zu!!!
Kommentar ansehen
27.03.2008 16:48 Uhr von müderJoe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh je oh je! Das war ein letzter Weg mit Steinen!
Aber immerhin, auch Leichenwagen sind nur Autos, da lässt sich nichts machen! Für die kann man ja wohl keine Ausnahme machen. Wenn mann einen Bestatter aussucht, dann ja wohl auch nur einen Seriösen!
Kommentar ansehen
27.03.2008 17:31 Uhr von Spluli
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
jaja: ich meine, wenn die leiche, wenn überhaupt eine drinnen lag, noch gefilzt worden wäre, wäre es nennenswert, aber nur so ist das doch total lächerlich.
Kommentar ansehen
28.03.2008 21:22 Uhr von CarmenArcani
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht sooo schlimm...@Heraklion finde Dein Posting einfach köstlich:-))))
Hast mich (bestimmt auch andere) richtig zum lachen gebracht! DANKE!

Liebe Grüße

Carmen

************
> Ist es halt mit einem Ersatzfahrzeug weitergegangen. Das macht nichts, denn die Passagiere solcher Fahrzeuge haben es für gewöhnlich nicht so eilig. <
************

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?