27.03.08 14:14 Uhr
 199
 

Afghanistan: Soldaten der Bundeswehr nach Sprengstoffanschlag schwer verletzt

Eine Bundeswehr-Patrouille ist in der Nähe von Kundus einem Anschlag zum Opfer gefallen. Dabei soll ein Bundeswehrsoldat leicht und zwei schwer verletzt worden sein.

Die betroffenen Soldaten waren mit dem Fahrzeug "Dingo" unterwegs, teilte das Einsatzführungskommando mit, das sich in Potsdam befindet. Die zwei Soldaten, die schwer verletzt wurden, fliegen noch heute nach Deutschland.

Der Sprengladung soll sich am Straßenrand befunden haben, der "Dingo" wurde bei der Explosion umgeworfen. Bisher ist noch nicht bekannt, wer für den Anschlag verantwortlich ist.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, Bundeswehr, Sprengstoff
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Massendemonstrationen nach Mord an Journalistin
Stuttgart: Hubschrauberpiloten von Laserpointer eines 13-Jährigen geblendet
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
Facebook löscht angebliches Zitat von Karl Kraus: Beleidigung alles Österreicher
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?