27.03.08 11:47 Uhr
 11.134
 

Japan: Papagei löst Puzzle in 30 Sekunden - Menschen brauchen fast eine Stunde

In einem Botanischen Garten in Tokio (Japan) lebt der Ara-Papagei "Ten". Das Weibchen ist sechs Jahre alt.

"Ten" schafft es innerhalb von 30 Sekunden ein Puzzle, das aus zwei verdrehten Ketten besteht, aufzulösen. Menschen brauchen meistens 60 Minuten, um die Problemstellung zu lösen.

Jeden Tag versuchen es Besucher des Gartens mit dem Vogel aufzunehmen, aber bisher war er immer schneller. "Ich kann es nicht fassen, es ist so frustrierend!", so einer der Gäste des Botanischen Gartens.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mensch, Japan, Stunde, Papagei, Puzzle
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur
München: Auf begrüntem Dach am Ostbahnhof lebt nun eine Schafherde
Recycling-Wettbewerb: Sieger ist Surfbrett aus 10.000 Zigaretten-Kippen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2008 11:52 Uhr von Baumschubser
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Nachrichten aus aller Welt anschaut..... kann man nur hoffen das der Mensch sich noch weiter zum Tier zurückentwickelt.....und die Tiere sich noch weiter entwickeln...
Kommentar ansehen
27.03.2008 12:54 Uhr von FixOhneFoxi
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@ Baumschubser: nette Gedankengänge*gg*...........ja wenn wir uns wieder zurückentwickeln würden...was wäre dann?

Leider haben andere Tierarten unseren Vorfahren, den Primaten, schon seit Jahren den Rang abgelaufen.....also waren wir nie so wirklich schlau, bis in die heutige Zeit.

Ich glaube selbst eine Möwe feixt sich einen wenn sie einem Menschen auf den Kopf sch....

Was hat meine Oma noch zu Lebzeiten immer gesagt?
"Seit ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere"

hmmmmm, gibt also doch Intelligenz unter den Menschen...verwirrend
Kommentar ansehen
27.03.2008 12:54 Uhr von Kelrycor
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Schön solche Nachrichten lese ich gerne - mal was anderes als die Schreckensmeldungen :)

@Vorredner:
das sollte sie sein:
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
27.03.2008 13:47 Uhr von Zilk
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
KFC ;-): Puhh, ein Glück, ich dachte schon mein Mittagessen von KFC hätte mehr drauf als ich :P

Also ich find die Ringe trivial, beim ersten Mal hab ich sicherlich ein paar Minuten geschaut, aber dann geht das mit einem Handgriff, also keine 5 Sekunden, ist wirklich easy.

Andererseits, für einen Papageien sicherlich absolut brillant und offensichtlich auch vielen Menschen noch überlegen in dieser Hinsicht:)
Wenn ich auch "nur" Kralle und Schnabel hätte, wärs auch die Frage, ob ich schneller wäre.. da bin ich mir nicht so sicher :)
Kommentar ansehen
27.03.2008 13:48 Uhr von fruchteis
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@FixOhneFoxi: Das "Zitat deiner Oma" ist aber von Arthur Schopenhauer... ;)
Kommentar ansehen
27.03.2008 13:50 Uhr von fruchteis
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Izzo: Kelrycor hat doch den YouTube-Link schon veröffentlicht, es muss also niemand mehr suchen. Ist beeindruckend, wie die Kleene das mit dem Schnabel auseinanderfummelt.
Kommentar ansehen
27.03.2008 14:04 Uhr von FixOhneFoxi
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ fruchteis: hab doch nie behauptet das es von ihr ist...nur geschrieben das sie es zu Lebzeiten immer gesagt hat :-(

aber schön zu wissen...und wieder was dazu gelernt :-)..danke dir dafür!!
Kommentar ansehen
27.03.2008 17:46 Uhr von Delphinchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: anscheinend sind nicht nur Delphine und Schimpansen sehr intelligent sondern auch Papageien... =)
Hut ab!
Kommentar ansehen
27.03.2008 20:47 Uhr von tha_specializt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nixda "Intelligenz": Das Tier mag eine große Auffassungsgabe haben, sich Vorgehensweisen merken können und sogar Aktionen / Laute nachahmen, aber genau das gibt es bereits unter Einzellern und ist alles andere als "intelligent".

Nachahmung bzw. "Wiederholung bekannter Dinge" ist eher im Unterbewusstsein anzusiedeln bzw. bei Tieren am/im Instinkt.

Ist zwar sehr putzig und die ersten paar Male bestimmt auch interessant, aber mit Intellekt/Intelligenz hat das genausoviel zu tun wie eine Banane mit Supraleitern.

Gerade Papageien sind ja exzellente Nachahmer, bewiesenermassen steckt da aber nur der Herdentrieb und ein instinktiver Tarnreflex hinter.
Kommentar ansehen
27.03.2008 23:18 Uhr von Verdan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Baumschubser: Das hat nichts damit zu tuhn das die Tiere gescheiter werden. Papageien haben halt ein sehr gutes fotografisches Gedächnis.
Kommentar ansehen
28.03.2008 10:36 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nett! Aber, na ja, es ist (zumindest im youtube-Film) offenbar immer das gleiche Puzzle. Wie lange brauchte der Papagei das erste mal?

Andererseits ist es schon erstaunlich, welche Intelligenz und Geschicklichkeit viele Tiere an den Tag legen. Allerdings kann man nicht wirklich sagen, wie einige Poster es meinten, daß die Tiere uns den Rang abgelaufen hätten.

Jede Art ist eben spezialisiert. Wir Menschen - mal nur aus körperlicher Sicht - z.B. auf Ausdauer. Da schlägt uns kein Tier, weshalb in einigen Kulturen Beutetiere sogar dadurch gejagt werden, daß sie zu Fuß (!) zu Tode gehetzt werden. Wenn die San (vulgo "Buschleute") z.B. eine größere Antilope auf diese Art jagen, bedeutet dies bis zu 40 Stunden Dauerlauf, bis das Tier erschöpft zusammenbricht! Und die San haben gerade mal eine Durchschnittsgröße von 1,40 bis 1,60 m, sind also recht klein.
Kommentar ansehen
28.03.2008 14:58 Uhr von chaoslogic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Puzzle ! So ein Geschicklichkeitsspiel hab ich auch.
Es hat nicht viel mit einem Puzzle zu tun, da man eigentlich einen Lösungsweg finden muss um die zwei Verhackten gebogenen (sagen wir mal) Drähte zu Entflechten ohne Gewaltanwendung.
Das erste mal hab ich für dieses Geflecht ~ 10 min gebraucht.
Danach war es ein Kinderspiel mit unter 30 Sekunden.

Lernen - Merken - Anwenden

Noch witzloser ist die News dann, wenn der Vogel jedesmal das selbe Geflecht bekommt !
Kommentar ansehen
28.03.2008 16:26 Uhr von FixOhneFoxi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
es sind aus: meiner Sicht schon gesehen schon Anflüge von Intelligenz...durch imitieren hervorgerufen.

Unsere Vorfahren sich auch durch imitieren weiterentwickelt,am Anfang waren sie auch strohdumm und benutzten nur ihre Instinkte zum Überleben.

Und in freier Wildbahn kann man auch beobachten die ihr Wissen quasi an andere weitergeben.

Auf einer Insel gibt es z.B. eine Rabenart die sich aus einer, ich glaube es war eine Art Agavengewächs so eine Art Zahnstocher basteln um damit Larven aus toten Baumstämmen zu angeln und sie benutzen sie immer so das
die Dornen die am Rand des Blattes sind als Widerhaken fungieren.Und das kann nicht nur einer dieser Raben sondern alle Raben dieser Insel beherrschen diese Technik.

Und es gehörte ja wohl schon immer Intelligenz dazu um etwas von anderen zu lernen und zu verstehen.
Kommentar ansehen
28.03.2008 18:37 Uhr von la.ma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eintönig: Meiner Meinung nach bleibt festzuhalten, dass der Papagei täglich wieder und wieder das selbe "Puzzle" lösen muss, während ein Besucher es wohl zum ersten mal in der Hand hat. Interessant wäre es zu sehen, wie der Vogel sich bei einem leicht abgeänderten Puzzle verhalten würde.
Kommentar ansehen
28.03.2008 20:52 Uhr von Mediacontroll
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wie geil :D

wer weiß vielleicht kann man ja dank Genmanipulation dafür sorgen das Tiere auch irgendwann wie Menschen denken und handeln können.. bzw. Ihre Hirnfunktionen sich erweitern.
Kommentar ansehen
29.03.2008 04:39 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast eine Stunde? Hab als Kind auch diese sogenannten "Metallpuzzles" bekommen, und kann die schneller lösen als in 30 Sekunden. Bin ich jetzt Papagei? ,-)

Ne ich will ja nicht die Leistung, die sehr beträchtlich ist, schlecht machen. Aber die Aussage mit "fast eine Stunde", ist totaler Schwachsinn. Genauso hätte man schreiben können, "niemals im Leben", denn es schaffen einige diese Metallpuzzles niemals zu lösen.

Mal für den Aufschwung sorgen - spammen.

Eureka Metall-Puzzle
http://www.toys-for-all.de/...
(Nur ähnlich, aber fast das gleiche. Das aus dem Video hab ich nicht gefunden. Gibt’s aber auch zu erwerben, irgendwo)
Kommentar ansehen
29.03.2008 10:54 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Trost für alle frustrierten Verlierer: Erstmals beschäftigt hat sich Ten vor einigen Monaten mit dem Rätsel - und für die erste Lösung brauchte auch sie mehrere Tage.
http://www.cityparrots.org/...
Kommentar ansehen
29.03.2008 16:29 Uhr von high-da
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: der wellensittich meiner eltern würde es nichtmal in 8 jahren schaffen.
Kommentar ansehen
29.03.2008 19:49 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich nimmt der: Park auch Wetten entgegen. Tolle Leistung, die sich finanziell doch auszahlen dürfte :)
Kommentar ansehen
30.03.2008 14:00 Uhr von Marvin5600
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einstein??? ich glaube mal das dieser papagei der vogel von einstein war und ihm seine relativitäts teorie erdacht hat =)
Kommentar ansehen
01.04.2008 20:16 Uhr von Testerli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanana: Naja mal nicht so negative. Ist doch nett wenn ein tier das so toll macht
Kommentar ansehen
05.04.2008 15:59 Uhr von Nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tha_specialist: und farbpuzzle welche ein papagai noch nie zuvor geshen hat, aus freier wildbahn gefangen wird, löst dieser natürlich nur uterbewusst ohne jegliche intelligenz.
ein rabe der sich werkzeuge in mehreren schritten baut und genau weiß was ein wiederhaken ist, sich haken aus drähten bauen kann, schimpansen welche ein rätsel auf eine bestimmte weise lösen solen und zur lösung stattdessen das testgerät auseinanderbauen und schreauben um an die belohnung zu kommen und adler die sich gegenseitig beim futterverstecken zuschauen und sich danna uch noch gegenseitig verdammt gut verarschen so dass der dieb nur glaubt zu wissen wo der andere gegenstand ist ist natürlich alles vollkommen unbewusst und unintelligent von instnkt geleitet.
woha den instikt hätt ich auch gern. das leben wäre leichter.

kleinkinder können zu 5. nicht koordiniert nen tisch decken, verstehen nicht wenn man 2 becher, sie vertauscht und dann öffnet, dass der versteckte gegenstand jetzt unter dem anderen ist.

es gibt so viele beispiele, die die intelligenz von tieren beweisen. das kannst du als laie nicht einfach als instnkt abtun.
Kommentar ansehen
08.04.2008 13:10 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chance: das ist doch die chance zur kostensenkung. für intellegente arbeiten braucht man also keinen mensch mehr sondern nur einen papagei. klarerweise können sich die so abgelösten mit einer weiterbildung befassen ......
Zusatz: wer Papageien den Hals umdreht muss wie ein gewöhnlicher Mörder bestraft werden.
es grüsst mit einem herzlichen
"Marketing NEIN DANKE!"
M

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beratung bei Firmenverkauf bzw. Unternehmensnachfolge
Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?