27.03.08 10:38 Uhr
 595
 

Augsburg: Trickdiebe entwenden gewaltlos 15.000 Euro aus einer Bankfiliale

Am Dienstag betrat eine Gruppe aus vier Männern und einer Frau eine Bankfiliale in der Augsburger Innenstadt. Sie sprachen eine Angestellte an und ließen sich am Wechselautomaten helfen, welcher angeblich defekt sein sollte.

Sie führten dieses Ablenkungsmanöver zweimal durch. Ein Mitglied der Gruppe nutze die Ablenkung aus und betrat heimlich den Kassenraum und entwendete dort 15.000 Euro, die in einem Ablagefach lagen.

Die Gruppe, die gebrochen Englisch sprach, soll zwischen 25 und 50 Jahren alt gewesen sein und ist offenbar südländischer Herkunft. Die Polizei bittet nun um Hinweise.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Augsburg, Trick, Wende
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2008 10:42 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob jetzt bankinterne Zocker: die Banken erleichtern, in Millionenhöhe und davon kommen ... sag ich mal ... einer kam durch, solange keine Gewalt im Spiel ist.

Allerdings, wenn die hier gefasst werden, wird es heftig für die vier. ;-)
Kommentar ansehen
27.03.2008 11:18 Uhr von The_Vice
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal eine positive Nachricht: "...entwendeten GEWALTLOS 15.000 Euro..." Das ist doch in der heutigen Zeit auch schon nicht mehr selbst verständlich. Die Bankangestellten haben jedenfalls keinen größeren Schock erlitten. Wenn doch nur alle Verbrecher so rücksichtsvoll und genügsam wären. Sind schließlich "nur" 3000,- € pro Person.
Ich bin ja gespannt auf die Ergreifung der Täter. Hoffentlich läuft die Festnahme genauso gewaltlos ab.
Kommentar ansehen
27.03.2008 12:54 Uhr von nettesMädel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
offener Kassenraum? Also ich weiss ja nicht, ob ich das so glauben soll.....entweder die Frau war selten dämlich oder Komplizin, weil die Banken die ich kenne, haben einen verschlossenen Kassenraum und da kann man nicht so ohne weiteres "hineinschlüpfen". Demnach muss die Frau den Raum ja offen gelassen haben und dann kann ich nur sagen: Dumm, fahrlässig und selber schuld.

Außer in Augsburg sind die Banken irgendwie anders....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?