27.03.08 10:20 Uhr
 663
 

München: Zu hohe Kosten - Münchener Transrapid-Strecke steht auf der Kippe

Nach Angaben der "Süddeutschen Zeitung" wird es wohl keine Transrapid-Strecke in München geben, da sich die Kosten für die geplante Baumaßnahme erheblich gesteigert haben.

Die Transrapid-Strecke, deren Kosten sich angeblich auf über drei Milliarden Euro belaufen würden, stehe vor dem Aus, sollte sich die Industrie nicht dazu durchringen, die höheren Kosten zu übernehmen. Federführend für die beteiligten Unternehmen sind hierbei Siemens und Thyssen.

2002 wurden anhand einer Machbarkeitsstudie 1,85 Milliarden Euro Baukosten für die Trasse, die die Münchener Innenstadt mit dem Franz Josef Strauß-Flughafen verbindet, berechnet.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Kosten, Strecke
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2008 08:54 Uhr von guemue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bund 925 Millionen Euro, Bayern 500 Millionen Euro Zuschuss zum Projekt. Denke mal, dass der au irgendwann realisiert wird und die Steuerzahler wieder mal den Schwarzen Peter haben, da sich Bund und Land wieder mal dazu durchringen, für die erhöhten Kosten auf zu kommen.
Kommentar ansehen
27.03.2008 10:41 Uhr von Carro_Funebre
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Keiner will ihn: Ich kann das irgendwie nicht verstehen, in Bayern wollen die wenigsten diesen Transrapid haben, trotzdem wird er gebaut. Vielleicht sollte sich die Regierung auch das mal vor Augen führen, könnte einige Wählerstimmen kosten.

Ich kann nur hoffen, dass in dem Fall ein Volksentscheid durchgesetzt wird.
Kommentar ansehen
27.03.2008 10:57 Uhr von The_Vice
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Transrapid für München bedeutet gleichzeitig weniger Kosten für den Steuerzahler. Das ist doch durchaus positiv.
Eine Bereicherung kann uns aber niemand nehmen, selbst wenn der Transrapid nicht gebaut werden sollte: die legendäre Rede zum Transrapid von Edmund Stoiber! *lach*
Kommentar ansehen
27.03.2008 11:00 Uhr von Thingol
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Ich freue mich, wenn er nicht gebaut wird. Viel zu teuer, die S-Bahn reicht vollkommen aus. War eh nur ne Penisverlängerung für Ede. Der Idiot mit seinen "10 Minuten von Bahnhof äh Flughafen"...
Kommentar ansehen
27.03.2008 11:23 Uhr von SiggiSorglos
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Wirtschaftsstandort Deutschland: Gute Nacht... die Milliarden die dafür bereits ausgegeben wurden (auch aus Steuergeldern) kümmern keinen mehr... die kann man ja einfach abschreiben.. aber wehe einer will JETZT mein Geld um die Technologie nich ganz in den Sand zu setzen... dann setzt es was.

Baut das Ding endlich in Berlin... ich würd mich freuen... der BBI ist auch weiter entfernt vom Zentrum als der Staatsverbrecher-Strauss-Flugplatz... das lohnt sich wenigstens.
Kommentar ansehen
27.03.2008 12:53 Uhr von DaBecka
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die sollen ihn bauen Ich bin für den Transrapid, allerdings nicht vom HBF zum Flughafen, das lohnt sich net.
Da kommt der nichmal auf volle Gewschwindigkeit...

Ne viel wichtigere Strecke wäre zum Beispiel München - Augsburg.

- Das würd dann die A8 entlasten
- Stoiber hätte seinen Transrapid
- Bayern ein schönes Vorzeigeprojekt
Kommentar ansehen
27.03.2008 13:20 Uhr von ShorTine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Chinesischer Transrapid: Wir sollten noch ein paar Jahre warten, bis China seinen nachgebauten Transrapid für deutlich weniger Geld anbietet. Den kann man sich wenigstens leisten, im Gegensatz zu "guter deutscher Wertarbeit".

Vielleicht wird die chinesische Bahn eines Tages auch den ICE ablösen. Schneller, sicherer und leiser als eine bodengebundene Technik wie der veraltete ICE wird der chinesische Transrapid bestimmt sein.

Chinesischer Stahl ist auch nicht viel weniger hart als Krupp-Stahl.
Kommentar ansehen
27.03.2008 13:24 Uhr von I3lackout
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ja kam grad im radio: wird nicht gebaut ... sollen die japsen den doch bauen... :/
Kommentar ansehen
27.03.2008 14:37 Uhr von shortcomment
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bloß gut: dass der Transrapid nicht gebaut wird. Ich war 3 Jahre in München und finde dass man auch ohne Transrapid super vorankommt. Wers schneller mag muss sich halt Flügel wachsen lassen.
Kommentar ansehen
27.03.2008 15:07 Uhr von The_Vice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shortcomment oder er trinkt nen Redbull, der verleiht schließlich auch welche. *zwinker*
Kommentar ansehen
27.03.2008 17:01 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daraus könnte: man als Staat auch zu dem Schluss kommen, dass man Projekte immer mit Deckelung ausschreiben sollte.
Würde die Korruption schwerer machen und die Kalkulation einfacher machen.
Kommentar ansehen
28.03.2008 00:57 Uhr von ShorTine
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
schade: Eigentlich hätte ich mir Widerspruch gegen meinen Kommentar erhofft. Wir sollten einheimische Technologien fördern, auch wenn sie teurer sind als asiatischer Billigschrott. Damit sichern wir einheimische Arbeitsplätze. Hat wohl nicht sollen sein. Schade.

Chinesischer Stahl ist sicherlich billiger als deutscher. Dafür enthält er manchmal auch potenziell sehr wertvolle radioaktive Materialien, die leider bei sporadischen Kontakt gesundheitschädlich oder, besser gesagt, auf die Dauer tötlich sind.
Kommentar ansehen
28.03.2008 12:11 Uhr von blub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Langer Rede kurzer Sinn viel Lärm um nichts und wieder nichts ...war ja klar, dass das Projekt nix wird.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern
USA: Bugs Bunny-Designer Bob Givens gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?