26.03.08 20:48 Uhr
 263
 

Nach Protesten von Aktionären wird der Handyhersteller Motorola aufgeteilt

Wie am heutigen Mittwoch von Motorola mitgeteilt wurde, geriet das Unternehmen zunehmend unter Druck der Aktionäre (SN berichtete). Der US-Handyhersteller nahm dies jetzt zum Anlass, bis zum Jahr 2009 den Konzern aufzuspalten und zwei selbstständige Unternehmen daraus zu formen.

Das zweite Unternehmen soll auf dem Gebiet von Breitbandnetzen spezalisiert sein. Auf diese Ankündigung von Motorola machten die Anteilsscheine des Konzerns einen vorbörslichen Kurssprung von etwa zehn Prozent nach oben, der sich aber im Laufe des Börsentages auf etwa vier Prozent verringerte.

Die Handysparte machte im letzten Jahr einen Verlust von 1,2 Milliarden Dollar, nachdem im Jahr 2006 noch ein Gewinn von 2,7 Milliarden Dollar eingefahren werden konnte. Der Mobiltelefonhersteller konnte damals besonders mit dem sehr flachen Klapphandy Razr viel an Marktanteilen gewinnen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Motor, Protest, Aktion, Motorola, Aktionär
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niki-Airlines-Insolvenz: Notfallplan für 10.000 gestrandete Kunden
Google überwacht Nutzer
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 20:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich bereits am vergangenen Montag berichtete, hatte der zweitgrößte Einzelaktionär, der Milliardär Carl Icahn, besonders massive Kritik an dem Handyhersteller geübt. Man sieht, das auch neben Kritik, Geld die Welt regiert.
Kommentar ansehen
27.03.2008 08:45 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fand die handy ansich immer ganz schick
hab selber ein motorola
wobei die ganzen neuen nich mehr so toll waren bzw nur die alten mit neuen funktionen.
aber mal schaun gut ist das die firma nicht einfach leute feuert sonder das sie sich gedanken gemacht haben wies weiter gehen könnte.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Britischer Chirurg verurteilt, der bei OP seine Initialen in Organe eingravierte
#metoo-Debatte: Sophie Thomalla schimpft auf angebliche "Femi-Nazis"
Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?