26.03.08 19:13 Uhr
 1.901
 

Verschwörungstheorien über den Tod Jurij Gagarins beendet?

Der erste Mensch im All, der Russe Jurij Gagarin, ist am 27. März 1968 beim Absturz seiner MiG-15 UTI ums Leben gekommen. Die Umstände, die zu den Absturz führten, sind bis heute Mysteriös. von offizieller Seite hieß es, dass eine verhängnisvolle Kette von Ereignissen schuld sei.

Verschwörungstheorien besagen, dass Gagarin seinen Tod vorgetäuscht hätte, um den Medien zu entkommen. Andere sagen aus, dass Gagarin das Flugzeug im Vollrausch steuerte und die Kontrolle verlor. Luftfahrtexperten wollen nun die Ursache des Unfalls erkannt haben.

Demnach soll das Cockpit der MiG nicht hermetisch verriegelt gewesen sein und während eines Steilfluges in 4.200 Metern Höhe wurden Gagarin und sein Co-Pilot ohnmächtig. Bei Luftfahrtgeneral Eduard Scherer stößt die Erklärung allerdings auf keine Zustimmung. Er untersuchte den Unfall 1968.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Tod, Verschwörung, Verschwörungstheorie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 20:13 Uhr von Superhecht
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was ist daran VT ? wie wäre es damit?

Schon sein Erstflug war ein Himmelfahrtskommando. Gagarin wurde angesichts des bevorstehenden amerikanischen Erfolges mit der noch nicht vollständig ausgegorenen UdSSR-Mondrakete (ja, die hatten auch ein Mondprojekt) losgeschickt und die Sache ging schief. Die Frage ist nun, ob er vielleicht tot auf dem Mond liegt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegbereiter für schwarze Comedians: Bürgerrechtler Dick Gregory ist tot
Australien: Ärzte konnten bei einigen Kindern Erdnussallergie heilen
Verseuchte Hühnereier: Noch ein Giftstoff in Desinfektionsmittel gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?