26.03.08 17:29 Uhr
 11.602
 

Gründer der Google-Website verloren 17 Mrd. US Dollar

Die Erfinder und Gründer der in der Netzwelt berühmten Google-Website verloren durch den Kurssturz der eigenen Aktie innerhalb von etwa drei Monaten 17 Mrd. US Dollar. Dessen ungeachtet seien sie nach wie vor Dollar-Milliardäre.

Beide Gründer, Sergey Brin und Larry Page, mussten nach dem bisherigen höchsten Kurs der Google-Aktie im November 2007 jetzt jeweilig 8,5 Mrd. US Dollar Verluste registrieren. Brin besaß am 15. 2. 2008 eine Anzahl von 28,6 Mio. Google-Aktien, Page dagegen gar 29,1 Mio. Stück.

Nach dem derzeitigen Kurs der Google-Aktie stellt jedes der Aktienpakete etwa einen 13 Mrd. US Dollar (8,35 Mrd. Euro) Nominalwert dar. Alle beiden, wie der Geschäftsführer Eric Schmidt auch, erhielten einen Dollar im Jahr 2007 als Jahresgehalt. Schmidt erhielt 500.000 Dollar für Spesen in 2007.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Dollar, Google, Grund, Website, Gründer
Quelle: futurezone.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 17:44 Uhr von jo2222de
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Verloren Da is nix verloren, solange die Kohle in Aktien investiert bleibt und keine Verluste durch einen Verkauf realisiert wurden....

Nen Dollar würde ich mir auch geben, wenn ich so nen dickes Aktienpaket hätte. Die Dividende möcht ich mal sehen...
Kommentar ansehen
26.03.2008 17:46 Uhr von jo2222de
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Korrektur: Ok, hab grad gelesen, dass vorerst nicht geplant ist eine Dividende zu zahlen. Also streicht den letzten Satz im vorherigen Kommentar.
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:10 Uhr von Flor
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Google-Website :-): Ich würde eher Google-Imperium schreiben.
http://www.googlewatchblog.de/...
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:19 Uhr von GaiusIulius
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nichts ist weg Das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders...
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:24 Uhr von glade
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich erinner mich: als die google-aktie 6 cent gekostet hat....
udn ich dachte "vll solltest du mal für 50€ investieren, so aus spass"

:(

aber leider leider.....
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:40 Uhr von elen1fury
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@alle nur ein kleiner Einwurf....
Die haben gar nicht so viel Geld - stellt euch vor die würden
mal beschliessen all Ihre Anteile zu verkaufen - warum auch
immer...
nach den ersten Verkäufen würde die Aktie wahrscheinlich schon tief fallen - aber nach einem schnellen Totalverkauf würden die "Googls" höchstens ein zehtel des sogenanten
"aktuellen Börsenwertes" erhalten.
Kommentar ansehen
26.03.2008 18:46 Uhr von Kreisverkehrsampel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh schreck: das ist der aktienmarkt. das gibt es ganz andere beispiele, die noch mehr verloren haben.
Kommentar ansehen
26.03.2008 20:10 Uhr von Sebbyfighter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ach geld ist doch nicht alles aber schön, wenn mans trozdem hat ;)
Kommentar ansehen
26.03.2008 21:37 Uhr von klausmustermann
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Glade: wann hat diese Aktie jemals 6 Cent gekostet ?
Eröffnungskurs waren 100$ damit hättest du mit deinen 50€ nichtmal eine einzige bekommen .
Warscheinlich haste das nur geträumt.
Kommentar ansehen
26.03.2008 22:49 Uhr von sevenOaks
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"...verloren" ? eher weniger gewinn gemacht, würd ich sagen... [ironie off]
Kommentar ansehen
26.03.2008 23:27 Uhr von Hafturlaub
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@klausmustermann: 6Cent/aktie dürfte wohl der Betrag sein, welcher von den Gründern und ersten Kapitalgebern gezahlt wurde.
Kommentar ansehen
27.03.2008 02:18 Uhr von Obscyre
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Immer schön langsam Es war der höchste Kurs überhaupt. Und jeder der ein bisschen Ahnung von der Wirtschaft hat, weiß dass Schwankungen normal sind. Irgendwann musste es wieder bergab gehen. Alles andere wäre beängstigend. Wobei... Das Phänomän Google ist auch so schon angsteinflößend.

PS: Mein Freund hat Google-Aktien von ganz am Anfang. Leider nicht viele...
Kommentar ansehen
27.03.2008 11:38 Uhr von kratz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jo2222de: Ich hab noch eine paar Aktien im Depot, die ich 1999 für 20000€ gekauft habe. Heute sind die noch 180€ wert. Ich würde sie dir gerne zum Freundschaftspreis von 19000€ verkaufen. Ich hab ja schließlich nix verloren, weil ich keine Verluste realisiert habe.
Kommentar ansehen
27.03.2008 12:33 Uhr von metzner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@elen1fury: Also Du weisst wohl nicht viel vom Aktienhandel...

Solche Pakete werden nicht frei getradet, sondern kommen durch vom Boersenhandel getrennte Vertraege zu einem neuen Eigentuemer.

Der dabei geleistete Kaufpreis (meist in Form eines anderen Aktienpaketes, und nur teilweise in bar) kann durchaus deutlich hoeher liegen als der aktuelle Kurs!
Kommentar ansehen
27.03.2008 17:44 Uhr von elen1fury
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@metzner klar weiss ich was über Aktienhandel...
Mein Kommentar war auch eher hypothetisch.

Wollte mehr oder weniger sagen, dass Aktienbesitzer
solch riesiger Pakete irgendwie doch nur auf dem Papier
so reich sind, da eine sofortige "Bargeldumwandlung"
des Vermögens quasi unmöglich ist.

Logisch können diese durch cleveres ausserbörsliches Handeln sich in andere Firmen einkaufen und dabei mit
cleverness sogar noch Buchgewinn machen.

Andererseits kann so was aber auch schief gehen. Es
gibt einige Beispiele bei denen der Abstoss grösserer
Pakete durch den Mehrheitsaktionär durchaus zu grossen
Kursrutschen an der Börse geführt haben.

Eigentlich wollt ich ja nur folgendes rüberbringen - riesige
Aktienvermögen sind nicht mit Bargeld vergleichbar oder gleichzusetzen.
Kommentar ansehen
27.03.2008 20:29 Uhr von jo2222de
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kratz: Jetzt erklär mir bitte mal, was das mit dem Thema zu tun hat? Klar hast du noch keine Verluste gemacht, da du die Aktien noch nicht verkauft hast. Oder hast du schon mal probiert nen Verlustvortrag auf "meine aktien im depot sind weniger wert" in der Steuererklärung gemacht? Solange nix verkauft is, ist auch kein Verlust entstanden - das wird dir jeder vom Finanzamt erzählen...
Kommentar ansehen
28.03.2008 10:07 Uhr von kratz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jo2222de: Ich hatte mich auf das "da ist nix verloren" bezogen. Mit den Verlusten hast du natürlich recht.
Kommentar ansehen
28.03.2008 13:00 Uhr von jo2222de
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kratz: ok, dann is das ja geklärt ;D

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?