26.03.08 16:30 Uhr
 312
 

Tibetkonflikt: Chinesische Sicherheitskräfte schießen auf Demonstranten

In dem Konflikt zwischen China und Tibet sollen chinesische Sicherheitskräfte in Luhuo in der Provinz Sichuan auf demonstrierende Mönche und andere Tibeter geschossen haben.

Nach Angaben des exiltibetischen Zentrums für Menschenrechte und Demokratie (TCHRD) hatten rund 400 Mönche in Luhuo gegen den Tod eines jungen Mannes demonstriert, der am Vortag von der paramilitärischen Polizei erschossen wurde.

Unterdessen kündigte ein Polizeiminister bei einem Besuch in Lhasa an, das die chinesische Regierung ihre "patriotische Erziehungskampagne" in den Klöstern verstärken wird.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Demonstrant, Tibet
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zoll München entdeckt verweste Wasserbüffelschädel in Paket aus Indonesien
Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 16:23 Uhr von venomous writer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
„Patriotische Erziehungskampagne“, Worte bei denen ich Angst bekomme. Des Weiteren ruft eine Zeitung die Tibeter zur "Liebe zur Kommunistischen Partei, Liebe zum Vaterland und Liebe zum Sozialismus" auf. Die gewalttätigen Aktivitäten in Tibet wären dann nur noch ein letztes Aufbäumen des Dalai Lamas "vor seinem Tod". Da kann ich dem britischen Politiker nur Zustimmen, der sich an die Zustände von 1936 in Deutschland erinnert fühlt (vgl: http://www.shortnews.de/...)
Kommentar ansehen
26.03.2008 17:13 Uhr von Raizm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich finds einfach nur traurig ich kanns einfach nicht verstehen wie man das ego von olympia-teilnehmern ( von denen eh wieder die hälfte nur gedopt ist) über die wahrung der menschenrechte bzw. des menschlichen lebens stellt...

und gleichzeitig sind die industrinationen so wirtschaftlich abhängig von china,dass man das dezimieren einer religionsgruppe/einer nation so billigend in kauft nicht...

ich hasse es selber die nazi-keule rausholen zu müssen,aber müssen denn erst soviele menschen sterben eh die welt aufwacht und mitbekommt,was da wirklich abgeht?
Kommentar ansehen
26.03.2008 20:52 Uhr von lawrenson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider geht es hier: nicht nur um Menschenrechte (die leider auch bei uns bzw. von einigen unserer "Freunde" im Westen und Nahost täglich gebrochen oder nicht eingehalten werden), sondern es geht auch um Propaganda und Politik.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homosexuelle werden in Tadschikistan nun offiziell registriert
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?