26.03.08 15:11 Uhr
 2.005
 

Hamburg: Gewalt und Organisationsprobleme an von Popstar Nena geförderter Schule

Vor erst einem halben Jahr gründete Popsängerin Nena zusammen mit anderen Förderern eine Schule, die nach amerikanischem Vorbild funktionieren soll. In dieser Schulform stehen Demokratie und Freiheit an erster Stelle, der Unterricht wird von den Schülern zusammen mit den Lehrern geplant.

Doch scheinbar scheint dieses Konzept nicht aufzugehen. An der Schule kommt es immer wieder zu Gewaltausbrüchen unter Schülern, ein Kind trug eine Gehirnerschütterung davon. Dieses und sieben weitere Kinder wurden inzwischen von ihren Eltern aus der Schule genommen.

Gestohlen wird unter den Schülern wohl auch. Möglicherweise trägt zu wenig Aufsicht durch einen Mangel an Lehrkräften zu den Zuständen bei, zwei Lehrer haben gekündigt. Eltern beklagen Organisationsprobleme. Nena selbst, die drei Kinder auf dieser Schule hat, möchte sich derzeit nicht äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hamburg, Schule, Gewalt, Popstar, Organ, Organisation, Nena
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht
Gartenarbeit: Akku statt Kabelsalat

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 14:43 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl ein Versuch, das Modell Maria Montessoris weiterzuführen. hat aber scheinbar nicht geklappt. Kinder brauchen nun mal Grenzen, gerade im Bildungsbereich. Montessori hat das eher erkannt.
Kommentar ansehen
26.03.2008 15:35 Uhr von Kreisverkehrsampel
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Erziehungsstile: es gibt nunmal erziehungsstile die nicht oder sehr eingeschränkt funktionieren.

der text könnte stilistisch etwas besser sein und die rechtsschreibung ist ebenfalls verbesserungswürdig
Kommentar ansehen
26.03.2008 15:38 Uhr von JustMe27
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Ampel: Die Fehler wie "Schule" und "Stelle" sind schon ausgemerzt worden, ansonsten danke für die sachliche Kritik!
Kommentar ansehen
26.03.2008 15:55 Uhr von DAB1868
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
so so: Amerikanisches Vorbild und Demokratie das beißt sich...

das haben sie nun davon das sie den AMI´s alles nachmachen müssen...

Aber Gewalt gehört auch an amerikanischen Schulen zum Alltag... dann passt das doch...
ob die Kinder dort was lernen ist scheinbar egal... Hauptsache Demokratie und das nach AMI Vorbild...

Nena kann vielleicht singen aber dabei soll sie es dann auch belassen.
Kommentar ansehen
26.03.2008 16:25 Uhr von madasa
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Problematik nicht: Die Schule soll nach amerikanischem Vorbild geführt werden - wo genau liegt jetzt dann genau das Problem bezüglich der Gewalt?


/ Sarkasmus off
Kommentar ansehen
26.03.2008 16:39 Uhr von plautze007
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
irgendwie: die gleiche situation wie auf deutschen straße.bloß keine strafe,er macht es ja nicht wieder und das mit gegen den kopf treten war nicht ernst gemeint.

sch..iß kuschelpädagogik
Kommentar ansehen
26.03.2008 16:52 Uhr von SiggiSorglos
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
soviel: zu antiauthoritärer Erziehung...
Kommentar ansehen
26.03.2008 17:02 Uhr von lacrima84
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Lasst uns mal ein wenig Schule spielen das hat man nun davon, wenn scheinbar jeder mit ein wenig Geld die Möglichkeit erhält eine Schule zu gründen.

Aber schön wenn hier schon die Kleinsten versaut werden mit der ´macht doch was ihr wollt´ Einstellung.
Kommentar ansehen
26.03.2008 19:59 Uhr von lawrenson
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn der Staat: Gelder für die Erziehung sparen kann, sind sogar diese merkwürdigen Experemente auch erlaubt...

@lacrimara84: Hast wohl meine schöne Blume kopiert oder was ???!!!
Kommentar ansehen
27.03.2008 02:02 Uhr von Saxonia123
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@lawrenson: ab auf die stille Treppe...lol
Kommentar ansehen
27.03.2008 02:54 Uhr von Obscyre
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hat doch nichts mit Nena zu tun. Warum sollte es auf dieser Schule anders zugehen als anderswo? Respekt und Lehrer fehlen überall, kann man sagen was man will.
Kommentar ansehen
27.03.2008 07:19 Uhr von Feierbaer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
meine meinung dazu: Als erstes ist mir aufgefallen das die Nachricht von Bild ist. Das senkt die Glaubwürdigkeit gleich schon mal.
dann hab ich mir die Bildseite dazu angesehen und find es ja wirklich toll wie einerseits ihre Schule kritisiert wird aber auch gleichzeitig ein BildRadion Link zu Nanas Lieder auftaucht.
naja soviel dazu.
ich glaub viel mehr das hier jemand versucht das Konzept der Schule nieder zumachen. kann ja sein das dies noch nicht ganz ausgereift ist und es deswegen noch zu Gewalt und Diebstählen kommt. Aber wenn dieses Konzept verbessert werden würde dann würden mehr Freidenker erzogen werden, die nicht gewünscht sind
zudem bin ich der Meinung das Kinder keine Grenzen brauchen sondern das sie GEZIEHLT an diese ran und über diese geführt werden. So lernen diese sich selbst einzuschätzen. Das Gewalt und Diebstahl da noch auftauchen scheint ein Fehler der Lehrer zu sein denn wenn diese den Kindern keine vernünftige und sinnvolle Beschäftigungen bieten können ist es logisch das solche Delikte aus Langeweile heraus entstehen.
Wenn dieses Konzept klappen soll muss man die Talente der Kinder fördern und mehr darauf eingehen. So hat jedes Kind geling eine Beschäftigung die ihn Spaß macht und die es gerne macht. Wieso sollte es sich dann noch prügeln oder stehlen
Also wenn das wirklich stimmt ist das meiner Meinung nach ein eindeutiger Fehler der Lehrer und des Personals. Wie so oft in Deutschland. Wie sollen auch unqualifiziert ausgebildete Psychologen und Lehrer qualifiziertere Leute ausbilden
Kommentar ansehen
27.03.2008 09:01 Uhr von The_free_man
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, erst einmal ist das ne BILD Meldung. Da muss man generell davon ausgehen, dass gelogen, gehetzt oder übertrieben wird.

Das Konzept dieser Schule ist ja so nicht neu und klingt auch ganz gut.
Natürlich müssen aber genug Lehr- und Aufsichtskräfte für die Kinder vorhanden sein.

Und gewisse Vorgaben und eine Grundauthorität muss es auch geben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kinder in der heutigen Zeit sonst etwas freiwillig machen, wenn sie auch vorm Fernseher sitzen können.
Kommentar ansehen
27.03.2008 21:27 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese News hatte: ich schon in der "Maschine", zu spät und "Stern" als Quelle.
Acht Schüler und zwei Lehrer schon weg...
Erinnert mich einwenig an die in den 70er Jahren antiautoritären Erzeigung und was isr daus geworden....kläglich gescheitert.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?