26.03.08 14:11 Uhr
 112
 

Bundesweit: Nächtliches Schneechaos fordert insgesamt 3 Menschenleben

In vielen Teilen Deutschlands verursachte in der Nacht Schnee und Eis vielerlei Unfälle, Staus und Schlittenpartien. Bei dem entstandenen Verkehrschaos starben insgesamt 3 Menschen.

In Rheinland-Pfalz forderte das Unwetter den Tod eines 35-jährigen LKW-Fahrers, der ins Trudeln geriet und gegen eine Lärmschutzwand fuhr. In Mecklenburg-Vorpommern starb ein 23 Jahre Mann, der aufgrund der glatten Straßenverhältnisse gegen einen Baum prallte.

In Sachsen kam eine 69-Jährige ums Leben, weil ein Bus in ihr Fahrzeug schlitterte. Überall in Deutschland standen Autos quer, Kilometer lange Staus bildeten sich, und manche Landstraßen waren zeitweise unpassierbar.


WebReporter: ahdiedas
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Schnee, Bundesweit
Quelle: portal.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 13:37 Uhr von ahdiedas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich bessert sich das Wetter, denn so ist das Auto fahren im Moment ziemlich gefährlich. Zumindest nächtens.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?