26.03.08 13:55 Uhr
 221
 

Bischofswerda: Keine Verletzten nach Dacheinsturz eines Baumarktes

In Bischofswerda ist ein 100 Quadratmeter großes Baumarkt-Dach eingestürzt. Das Unglück ereignete sich bereits am Dienstagabend, der Baumarkt war schon geschlossen.

Es gab keine Verletzte. Nach Informationen eines Polizeisprechers am Mittwoch, befand sich zirka fünf Zentimeter hoher Schnee auf dem Dach und das zusätzliche Tauwasser habe die Konstruktion weiter belastet.

Die genaue Unglücksursache ist noch unklar. Es soll ein Schaden von mindestens 50.000 Euro entstanden sein.


WebReporter: SN-DanielKossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Verletzte, Bischof, Baumarkt
Quelle: news.abacho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 14:16 Uhr von Hugo Tobler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was? 50 m/m Schnee auf dem Dach und ein wenig Tauwasser lassen ein solches Dach einstürzen? Lasst den für den Bau des Daches verantwortlichen Statiker, den Schaden bezahlen.
Sowas darf es doch nicht geben!
Kommentar ansehen
26.03.2008 15:13 Uhr von elgos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo ich das an anderer Stelle schon gelesen habe, dachte ich mir auch, das müsste ein Konstruktionsfehler sein.
Vor paar Jahren, wo so viele Dächer in Bayern eingestürzt sind, kann man es wegen dem hohen Gewicht nachvollziehen. Aber in diesem Falle glaub ich kaum.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?