26.03.08 10:30 Uhr
 666
 

Norwegen: Sechsstöckiges Hochhaus eingestürzt

In der Stadt Aalesund stürzte ein Wohnblock ein. Dabei wurden 15 Menschen verletzt, sechs werden noch vermisst. Nach den Vermissten wird derzeit noch fieberhaft gesucht. Viele der Verschütteten konnten sich laut Angaben des Rundfunksenders NRK selbst retten.

Die Häuser in der Nähe wurden evakuiert, wegen potenzieller Gefahr von Gasexplosion.

Unverständlich ist, warum das Gebäude einstürzte, denn es war relativ neu. Weiterhin bleibt Ursache des Unglückes noch unbekannt.


WebReporter: Bery
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Norwegen, Hochhaus
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 08:20 Uhr von Bery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich heftig wenn wie aus dem nichts alles einstürzt. Dann noch in einem neuen Haus.
Da haben wohl die Bauer des Hauses gepfuscht.
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:51 Uhr von fuDDel@
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Felslawine: Komisch das hier nichts von einer Felslawine steht.
Ich denke das ist ein wichtiges Detail.
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:53 Uhr von Camster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Moderator, in der News steht ganz deutlich der Grund. "Eine Felslawine hat ein sechsstöckiges Wohnhaus in der norwegischen Stadt Ålesund teilweise zum Einsturz gebracht "
Haben wir das nicht gelesen ?????
Kommentar ansehen
26.03.2008 14:29 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komischer Absatz: Unverständlich ist, warum das Gebäude einstürzte, denn es war relativ neu. Weiterhin bleibt Ursache des Unglückes noch unbekannt.

Zwei Sätze die das gleiche aussagen hintereinander lesen sich reichlichst komisch....
Kommentar ansehen
26.03.2008 20:11 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: "Die gewaltige Kraft des Felseinschlages hatte die beiden unteren Etagen sieben bis acht Meter auf die vor dem Haus liegende Straße geschoben."

Und was ist daran überhaupt unverständlich ? ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?