26.03.08 10:18 Uhr
 45
 

Honduras: Busunglück fordert mindestens 28 Menschenleben

Nach einem Bericht der Zeitung "El Heraldo" ist am Dienstag ein mit etwa 60 Personen besetzter Bus verunglückt, wobei mindestens 28 Personen getötet und 15 weitere Menschen verletzt wurden.

Das Unglück geschah in dem Ort San Jerónimo, 150 Kilometer westlich von der Hauptstadt Tegucigalpa. Der Bus, für den es keine gültige Betriebserlaubnis gab, stürzte einen 500 Meter langen Abgang hinunter.

Die Behörden gehen davon aus, dass ein technischer Defekt die Ursache des Unglücks war. Des weiteren wird vermutet, dass der Bus von einem Minderjährigen gesteuert wurde, der keinen Führerschein besaß.


WebReporter: guemue
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Honduras
Quelle: www.amerikawoche.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2008 10:46 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heftig...! ganz schön übel, was da passiert ist! die armen menschen... :o(

wundert mich allerdings, dass bei so einem heftigen unfall scheinbar einige leute (60-(28+15)=17!!!) unversetzt geblieben sind...?!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prenzlau: 18-jähriger Syrer wegen Bedrohung angezeigt
Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Schlüsseldienst-Mafia nutzt Notlagen aus - 16,8 Millionen Euro Gesamtschaden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?