26.03.08 09:38 Uhr
 438
 

Die SPD-Führung will die Basis nicht entscheiden lassen

Ex-Bundesvorstand Matthias Platzeck ist gegen eine Wahl des Kanzlerkandidaten durch die Basis. Als Argument dafür nennt er Rudolf Scharping. Seiner Ansicht nach sollte man beim bisherigen Prozedere bleiben.

Laut einer Umfrage von Emnid wollen 91 % der SPD-Wähler, dass die SPD-Basis entscheidet, wer gegen Merkel antritt.

Ernst Dieter Rossmann, Sprecher der parlamentarischen SPD-Linken, rechnet damit, dass sich Kurt Beck die Alleinentscheidung vorbehält.


WebReporter: christi244
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Führung, Basis
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2008 22:45 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Imperium schlägt zurück. Logisch, dass es so kommen musste … man stelle sich vor, der Filz würde aufgebrochen durch einen Kandidaten, der eventuell eigenen Wege gehen will.
Kommentar ansehen
26.03.2008 09:42 Uhr von Hier kommt die M...
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
hehe: Steht das "S" bei SPD wirklich für "sozialdemokratisch" oder doch eher für "sozialistisch"? *fg*
Kommentar ansehen
26.03.2008 09:50 Uhr von christi244
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Hier: Glaubst Du, in den anderen Parteien würde dies durchkommen? Der Filz ist überall zu dick!

Ich würde das S der Sozen eher für M setzen ... M = Mafia.
Kommentar ansehen
26.03.2008 10:01 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
tjaja: Demokratie ist was anderes... Aber wieso im kleinen was anderes machen was im großem auch geht ?
Bloß niemanden Fragen der eine andere Meinung vertreten könnte.
Kommentar ansehen
26.03.2008 10:26 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das ´S´ steht derzeit für S audumm
S äuferverein
S uspekt
S tarrköpfig
S ubstanzlos
S albadernd
S innlos
S ondermüll
S elbstzerstörerisch
S ozialfeindlich

...beliebig erweiterbar...
Kommentar ansehen
26.03.2008 10:29 Uhr von christi244
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jepp Arrow: Jetzt bitte noch eine Definition für "C". Bist Du so lieb? ;-)
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:06 Uhr von ArrowTiger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@christi244: Oha, das ist nicht ganz so einfach. Da muss ich tricksen... ;-)

C haotisch
C himärenhaft
C harakterlos
C onturlos
C orrupt
C izophren
C ynisch

Für die anderen Parteien darfst Du dann aber selber... ;-)
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:07 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Judas: nein, denn das würde eventuell die bequemen mafiösen Strukturen der Parteien kippen.

Möchtest Du damit zum Ausdruck bringen, dass das gegenwärtige System gut ist?
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:08 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch wurscht: der/die nächste kanzler/in wird die wahl mit lügen gewinnen und danach alles anders machen als "versprochen"......wer den braven deutschen wähler im endeffekt anlügt, ist doch egal.....viel interessanter ist, dass das volk es mit sich machen lässt
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:08 Uhr von christi244
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jepp Arrow: auch, wenn einige - sagen wir mal - kreative Schreibweisen beinhaltet sind ... es stimmt. Und all dieses gilt für C und S. ;-) Danke jedenfalls.
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:12 Uhr von ArrowTiger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: -- "[..] kreative Schreibweisen beinhaltet sind"

Ich schrieb ja, ich muss tricksen. ;-)

Vielleicht sollte ich Politiker werden? ;-)))
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:13 Uhr von christi244
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: wir könnten dies verhindern, wenn wir wollten. Eben keine Kreuze mehr bei denen.
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:14 Uhr von christi244
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Arrow ein guter Gedanke ... ;-). Mach mal!!!
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:22 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Na ja, wer bei Verstand will sich das schon antun. Allerdings:

"Diejenigen, die zu klug sind, sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst." (Platon)

Nicht, daß ich mich für besonders klug halte! Jedoch im Vergleich zu den uns Regierenden... ;-)
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:27 Uhr von christi244
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Arrow: Eventuell bis Du nicht schmierig genug!!!
Kommentar ansehen
26.03.2008 11:56 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Judas II: Ehm,
Punkt A: Auch Bild-Leser sind das Volk und demnach gleichberechtigte Bürger. Die Mehrheit entscheidet eben.

Punkt B: geht es hier um Parteimitglieder. Und wenn die Parteibasis aus Bildlesern besteht macht diese eben auch die Partei aus ;o)

Und zu der Demokratie:
Schöne Sache das... wenn es keine koruption geben würde die alles verfilzt. Optimaler wären Demokratien mit Königshaus die das Parlament etwas anleiten und die grobe Richtung vorgeben. (Könighäuser deshalb weil diese eben NICHT gewählt oder von irgendwem bestimmt werden, demnach also unabhängig sind)
Kommentar ansehen
26.03.2008 12:04 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: wenn du politiker werden willst musst du erst beweisen wie deine fähigkeiten im lügen sind!
Nach dem motto
wie verarsch ich ein ganzes volk so das es keiner merkt!!!
Kommentar ansehen
26.03.2008 12:24 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: -- "Auch Bild-Leser sind das Volk und demnach gleichberechtigte Bürger. Die Mehrheit entscheidet eben."

Das stimmt zwar. Allerdings ist ein ungebildetes Volk, daß sich von solchen Schmierenblättern manipulieren lässt, nicht gerade die beste Basis für eine Demokratie. Zur Zeit ihrer Erfindung waren die Menschen m.E. jedenfalls geistig agiler.

Möglicherweise hast Du also Recht: bei einem ungebildeten Volk ist ein (weiser) Monarch die bessere Wahl.
Kommentar ansehen
26.03.2008 13:52 Uhr von Mistbratze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas, ist halöt eine "echte" Volkspartei. Hier erkennt man die wahren Demokraten.
Kommentar ansehen
26.03.2008 13:56 Uhr von Ben Sisko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Entscheidung kann ich verstehen. Man sollte ja auch niemals eine Frage stellen, dessen Antwort man nicht hören will ;-) /Ironie off
Kommentar ansehen
29.03.2008 11:23 Uhr von vst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit dem hinweis auf scharping: verstehe ich das sogar
:-))

bei der fdp würde passen

f erlogen
f ergesslich
f errückt

an meiner rechtschreibung arbeite ich noch

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?