25.03.08 20:34 Uhr
 71
 

TecDAX steigt um über fünf Prozent

An der Frankfurter Börse zeigte sich der TecDAX nach den Ostertagen sehr fest. Der TecIndex gewann 5,07 Prozent auf 737,36 Zähler hinzu.

Speziell die Solaraktien, die zuletzt deutliche Verluste hinnehmen mussten, gehörten heute zu den Tagesgewinnern.

So gewann der Anteilsschein von Conergy über zehn Prozent hinzu. Auch SolarWorld (plus 7,4 Prozent), SOLON (plus 5,6 Prozent) und ersol konnten stark zulegen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, TecDAX
Quelle: boerse1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manager-Umfrage: Apple gilt als innovativstes Unternehmen
L´Oréal wirbt mit Muslimin mit Kopfbedeckung für Haarpflege-Kampagne
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2008 20:27 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War das jetzt schon die Trendwende oder nur eine Erholungsphase? Die US-Börsen entwickeln sich derzeit uneinheitlich, so dass man noch nicht sagen kann, wie es weiter geht an den deutschen Börsenplätzen.
Kommentar ansehen
26.03.2008 06:31 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ende der Krise? Oder wie man ein Loch mit dem Anderen stopft:

Unsere Mittel- und Unterschicht musste für einen Aufschwung herhalten, von dem sie nichts hatte und soll nun vermutlich auch für die Schulden derer herhalten, die davon sehr viel hatten.
(Die Früchte der Reformen: http://www.freitag.de/...)

Nach dem gleichen Muster soll jetzt wieder das Loch in den Taschen der Banken, mit den Taschen der Mittel- und Unterschicht gestopft werden. Bis auf die EZB scheinen sich hier die Notenbanken bereits einig. http://de.news.yahoo.com/...

"Wo es keine Kreditblase gibt, kann auch keine platzen", Bofinger.
Wenn das so wäre, dann soll doch die amerikanische Notenbank die Schulden tilgen!
Aber unsere Wirtschaftsweisen streuen uns wie üblich nur Sand in die Augen, um diese Umschuldung vorzubereiten.

Unsere Mittel- und Unterschicht musste für einen Aufschwung herhalten, von dem sie nichts hatte und soll nun vermutlich auch für die Schulden derer herhalten, die davon sehr viel hatten. Unsere leere Staatskasse entlastet die Steuerzahler und belastet den Sozialstaat, wie unsere Wirtschaftspolitik seit vielen Jahren beweist.



Nachtrag: Stand August 2007:
http://www.freitag.de/...
Kommentar ansehen
26.03.2008 06:34 Uhr von meisterthomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Die Früchte der Reformen: http://www.freitag.de/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik an Trumps "Fake News"-Preis: Senator spricht von stalinistischen Methoden
Ungarn will Strafsteuer für Flüchtlingshelfer einführen
Grünen-Chefin ätzt gegen Christian Lindner: Er "hätte seine Großmutter verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?